SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
25.5.2017
Damanek - On Track
Mike Oldfield - Amarok
24.5.2017
Starchitect - Shift
Amorphis - Elegy
Fish - Sunsets on Empire
23.5.2017
Shamblemaths - Shamblemaths
Zauss - Trittico Immer All Over
Kaprekar's Constant - Fate Outsmarts Desire
Tussk - Tussk
22.5.2017
Free Salamander Exhibit - Undestroyed
Expired Utopia - Expired Utopia
Mike Oldfield - Crises
Mumpbeak - Tooth
21.5.2017
Sendelica - Lilacs Out Of The Deadlands
Orchestra of the Upper Atmosphere - Θ3
Below The Sun - Alien World
20.5.2017
Moon Duo - Occult Architecture Vol. 2
Zauss - Trittico Immer All Over
ARCHIV
STATISTIK
23471 Rezensionen zu 16033 Alben von 6222 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Universal Totem Orchestra

Mathematical Mother

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2016
Besonderheiten/Stil: ArtPop; Gothic; Klassischer Prog; Zeuhl
Label: Black Widow Records
Durchschnittswertung: 12/15 (1 Rezension)

Besetzung

Ana Torres Fraile vocals
Antonio Fedeli alto and tenor saxophone
Daniele Valle guitar
Fabrzio Mattuzzi keyboard, piano
UTO G. Golin drums
Yanik Lorenzo Andreatta bass

Gastmusiker

Adriano Vianini vocals
Alessandro Andreatta guitar on "Architettura Dell'Acqua"
Francesco Festi vocals
Gianni Nicolini tabla on "Elogio Del Dubbio"
Mirko Pedrotti vibes on "Città Infinite"
Oscar Cordioli vocals
Samia Charbel vocals on "Elogio Del Dubbio"

Tracklist

Disc 1
1. Terra Cava 14:06
2. Codice Y16 5:21
3. Elogio Del Dubbio 7:54
4. Architettura Dell'Acqua 11:27
5. Città Infinite 6:19
6. Mare Verticale 7:38
Gesamtlaufzeit52:45


Rezensionen


Von: Nik Brückner @


Servus!

Könnt Ihr Euch Zeuhl vorstellen, der von netten Leuten gespielt wird? Nee? Ich auch nicht. Oder besser: konnte auch nicht, bis ich Universal Totem Orchestras Album "Mathematical Mother" gehört habe. Zeuhl von Leuten, die keine Menschenfresser sind!

Das Album beginnt mit so Holzgeklöppel im schnellen Stolpertakt, dann dudelt Ana Torres Fraile fröhlich los. Fröhlich! Man stelle sich das vor! Und auch wenn dann der Chorgesang beginnt, oder das Ganze in einen klavierbetonten Klangraum wechselt, bleibt der Eindruck - nett. Also "nett" im Sinne von "sympathisch", nicht in dem Kleine-Schwester-Sinne, in dem jeder glaubt, das Wort negativ verwenden zu müssen, als gäbe es nicht schon genug abwertende Wörter auf der Welt.

Also ich weiß nicht. Zeuhl kann jetzt nett auch sein?

Wie klingt netter Zeuhl? Nun, zunächst mal nicht so düster, nicht so wuchtig, nicht so monumental. Diese Musik ist leichtfüßig und klingt eher nach Italoprog, oder so tullig (oder sagt man tullös? Tullesk? Tullisch? Tullativ? Tullistisch? Jethrös? Jethresk?) - aber ach, Italoprog klang ja immer irgendwie immer ein bisschen nach Tull, die mochten die halt.

Und auch wenn Yanik Lorenzo Andreatta ein fieses Bassriff entstapelt, das ein wenig an Janik Tops "De Futura" erinnert, bleibt es nett, weil die Keyboardklänge für jene südländische Sonnigkeit sorgen, die ebenjenen Italoprog immer ausgemacht haben. Es gibt auch wunderbare Sax- und Gitarrensoli ("Architettura dell'Acqua").

Aber vielleicht liegt's vor allem auch an der Frau. Ana Torres Fraile, Marke "Opernsängerin", aber in diesem Fall nicht so übel wie die meisten ihrer Operrock-Kolleginnen, die kann echt was; und auch wenn hier Italo-Kobaïanisch gesungen wird, versorgt sie doch die Musik mit einer engelhaften Schönheit, die denkbar weit vom düster-ernsten Deklamieren sonstigen Zeuhls entfernt ist. Gepaart mit leichtfüßigem Jazz und einer Riesenportion Italoprog machen sie und der Rest der Band "Mathematical Mother" zu einem ebenso überraschenden wie einleuchtenden Crossover-Album, das jedem empfohlen werden kann, der auf Zeuhl steht - oder gerade auch nicht. Das ist es ja eben. Universal Totem Orchestra haben nicht immer gleichklassige Albem vorgelegt - die älteren kenne ich nicht besonders gut - aber bei allem, was ich von ihnen kenne, kann ich sagen: das hier ist große Klasse, und das bisher beste!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit: Italoprog, Zeuhl, Tull
Veröffentlicht am: 16.2.2017
Letzte Änderung: 17.2.2017
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Universal Totem Orchestra

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1999 Rituale Alieno 11.00 3
2008 The Magus 10.00 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum