SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
20.8.2017
Bardo Pond - Peri / Game Five And A Half
Dante Roberto - The Circle
19.8.2017
N-1 - macht ihr mal, ich hab schon
Deer Park Ranger - Moderation
Christian Fiesel - Signal For Fire
Force Of Progress - Calculated Risk
18.8.2017
The Tangent - The Slow Rust Of Forgotten Machinery
Amplifier - Trippin' with Dr. Faustus
Sky Architect - Nomad
17.8.2017
Big Hogg - Gargoyles
Opus Avantra - Lyrics
Leprous - Malina
16.8.2017
Alwanzatar - Heliotropiske Reiser
Papir - V
Roger Waters - Is This The Life We Really Want?
15.8.2017
Gentle Knife - Clock Unwound
Ashby - Fragmental
14.8.2017
A KEW’S TAG - Silence of the Sirens
ARCHIV
STATISTIK
23780 Rezensionen zu 16250 Alben von 6313 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Starfish64

An Altered State Of Joy

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2016
Besonderheiten/Stil: sonstiges
Label: Eigenpressung
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Dieter Hoffmann Voice, Keyboards, Guitars
Henrik Kropp Drums
Dominik Suhl Guitars, Keyboards

Gastmusiker

Martin Hering-Pownall Bass
Christian Leuenberg Bass
Manuel Kassühlke Piano
Kass Moody Bass
Submaureen Voice
Jan Thiede Guitars, Flute
Christian Wahl Trumpet

Tracklist

Disc 1
1. Altered States 23:24
2. The Black Dot 8:52
3. So Is Life 5:04
4. Dusk 5:10
Gesamtlaufzeit42:30


Rezensionen


Von: Harald Schmidt @


An Altered State Of Joy präsentiert Starfish64 als gewachsenes Trio und es ist ein richtig schöner Longplayer geworden! War Refugees noch eher von kürzeren Stücken geprägt, so legt Altered State gleich einmal mit einem gut 23-minütigen Longtrack los. Das Klischee Pink Floyd möchte ich nicht allzusehr strapazieren, aber Starfish64 schlägt schon in diese Kerbe: Die ruhigen Stücke werden umgeben von einer sehr entspannten, gleichsam ätherischen Atmosphäre. Alles flutet und ebbt vor sich hin und befindet sich in einem großen Fluss.

Starfish64 geben sich inzwischen anscheinend als feste Band oder zumindest Bandprojekt; hinzu gesellen sich wieder einige Gastmusiker, u.a. werden Flöte und Trompete gespielt, so dass das Klangspektrum schön davon profitiert. Das ist – wie schon auf dem Vorgängeralbum – alles weder vordergründig noch spektakulär, aber es nimmt den Hörer mit auf eine Reise und verbreitet entspannte Momente. Neben Pink Floyd würde ich in manchen Momenten sogar an David Sylvian denken, so viel Atmosphäre und Lyrik verbreiten Hoffmann und Co mit Starfish64.

Seien es nun die teils zarten Linien von elektrischen und akustischen Gitarren, die wohlig-psychedelischen Keyboardwolken oder der sanfte, angenehme Gesang – alles fügt sich harmonisch ineinander und wirkt als Ganzes. In gewisser Weise möchte ich dem Album sogar gewisse Ambient-Einflüsse bescheinigen; dies bezieht sich jedoch ausschließlich auf die „ätherische“ Wirkung der Musik, denn kalte Elektronikspielereien finden sich hier nicht. Wie ist diese Wirkung zu beschreiben – vielleicht als „beruhigend-inspirierend“. Tatsächlich befindet man sich gut 40 Minuten in einer Art Blase, als gäbe es keine Außenwelt, als gäbe es keinen Stress und keine Hektik. Man kann sich dem Fluss der Musik hingeben und – bei offenen Augen – forttragen lassen.

Starfish64 sei allen empfohlen, die melodisch-psychedelische Sounds mögen, die die alten Pink Floyd oder eben auch David Sylvian mögen und die in ihrer Sammlung gerne einen anspruchsvollen Gegenpol zu all jenen Sounds suchen, die uns als Hörer ansonsten teils bis zum Maximum fordern. An Altered State Of Joy ist kein Album das „fordert“, es ist ein Album das gibt und damit sichert es sich absolut souverän und auf dezente Weise einen besonderen Platz. Hinhören und Bon Voyage!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit: Frühe, ruhige Pink Floyd; David Sylvian
Veröffentlicht am: 21.4.2017
Letzte Änderung: 21.4.2017
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Starfish64

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2015 Refugees 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum