SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Johann Sebastian Bach und die Rockmusik. Zitate, Paraphrasen, Bearbeitungen (25.4.2018)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
26.4.2018
Melanie Mau & Martin Schnella - The Oblivion Tales
25.4.2018
Cross & Jackson - Another Day
Mezz Gacano & Self-Standing Ovation Boskàuz Ensemble - Kinderheim
Piniol - Bran Coucou
Retroheads - Introspective
24.4.2018
Häx Cel - Häxcellent
23.4.2018
Piniol - Bran Coucou
22.4.2018
Holosud - Fijnewas Afpompen
Isildurs Bane - Off the Radar
WEEND'Ô - Time of Awakening
21.4.2018
Guru Guru - Rotate!
Sonar - Vortex
Sama Dams - Say It
Holger Czukay - Movies
20.4.2018
HeKz - Invicta
TesseracT - Sonder
19.4.2018
The Grandmothers of Invention - Live in Bremen
ARCHIV
STATISTIK
24551 Rezensionen zu 16784 Alben von 6538 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Roxy Music

Flesh + Blood

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1980
Besonderheiten/Stil: ArtPop; Rock / Pop / Mainstream
Label: E.G. Records
Durchschnittswertung: 5/15 (1 Rezension)

Besetzung

Bryan Ferry  vocals, keyboards, piano, synthesizer (4), guitar (4), strings (5)
Phil Manzanera guitar, bass (6)
Andy Mackay saxophones, oboe

Gastmusiker

Allan Schwartzberg drums (1, 2, 6-10), percussion (4, 5)
Andy Newmark drums (4, 5)
Simon Phillips percussion (5)
Alan Spenner bass (3, 5, 8-10)
Neil Jason bass (2, 7, 9)
Gary Tibbs bass (1)
Neil Hubbard guitar (1, 2, 5, 7-10)
Paul Carrack organ, piano (10), strings (2)

Tracklist

Disc 1
1. In the Midnight Hour 3:09
2. Oh Yeah (On The Radio) 4:51
3. Same Old Scene 3:57
4. Flesh and Blood 3:08
5. My Only Love 5:16
6. Over You 3:27
7. Eight Miles High 4:55
8. Rain, Rain, Rain 3:20
9. No Strange Delight 4:44
10. Running Wild 5:03
Gesamtlaufzeit41:50


Rezensionen


Von: Christian Rode @


Eijeijei... und hier ist er "endlich" in voller Größe: der Schleim-, pardon, Edelpop von Roxy Music. Wieder mit allerlei hochkarätigen Gastmusikern. Mit diesem Album liefert die Band größtenteils geleckte Pop-Dutzendware ab, wie sie zeittypisch gewesen ist. Das war Musik, die Anfang der 80er die sogenannten "Popper", die elitäre Speerspitze der damaligen Jugendbewegungen, gerne hörte. Das Album vermittelt diese gewisse sterile Plastikatmosphäre. Grausig ist bereits die schmierige Coverversion von Wilson Picketts In the Midnight Hour, die das Album einleitet.

Die andere Coverversion des Albums, Eight Miles High, klingt z.T. seelenlos glattgebügelt, versucht aber doch in nicht unrespektabler Weise, die Psychedelic der 60er in die 80er zu transportieren. Dank gebührt hier vor allem der Gitarre von Phil Manzanera.

Mit Oh Yeah (on the Radio) ist auch ein Ohrwurm von seltsam schwüler Atmosphäre mit dabei, den ich immer noch gern mag. Flesh + Blood und No Strange Delight (mit ziemlich coolem Bass!) sind gar nicht mal schlecht. Aber die Band, die in der ersten Hälfte der 70er so erfrischenden Artpop spielte, ist kaum wiederzuerkennen.

Wenn man sich die Alben Siren, Manifesto und eben Flesh + Blood in Folge anhört, gewinnt der Entwicklungsprozess durchaus an Plausibilität. Mögen muss man diese "Poppermucke" deswegen dennoch nicht... Und ein gewisser Stil ist Flesh + Blood trotz einiger Peinlichkeit nicht abzusprechen.

Anspieltipp(s): Oh Yeah (on the Radio), No strange delight, Over you
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 8.9.2009
Letzte Änderung: 6.3.2012
Wertung: 5/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Roxy Music

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1972 Roxy Music 11.67 3
1973 For Your Pleasure 11.75 4
1973 Stranded 9.00 2
1974 Country Life 9.50 2
1975 Siren 8.50 2
1976 Viva! 11.00 2
1979 Manifesto 9.00 1
1982 Avalon 5.00 2
1983 The High Road (DVD) 10.00 1
1990 Heart Still Beating 8.00 1
1995 The Thrill of it All 10.00 2
2001 Musikladen 12.00 1
2001 The Best of 7.00 1
2002 Live at the Apollo 11.00 1
2003 Live 9.50 2
2007 On the Road. Live. 1979 9.00 1
2007 The Thrill of it All. A Visual History 1972-1982 (DVD) 11.00 1
2008 Live at Rainbow Music Hall, Denver, Colorado, USA 10.00 1
2012 The Complete Studio Recordings - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum