SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
17.12.2017
Wobbler - From Silence To Somewhere
16.12.2017
Pauline Anna Strom - Trans-Millenia Music
Group 1850 - The Golden Years Of Dutch Pop Music
Heartfield - Follow
Lynhood - Septembre
15.12.2017
Mind Enemies - Revenge
Ringhausen - Lumen
Kaipa - In the Wake of Evolution
White Mountain - The Delta Sessions
Status Minor - Three Faces of Antoine
Trinity Xperiment - Anaesthesia
14.12.2017
Isproject - The Archinauts
Isildurs Bane - Off the Radar
PuzzleWood - Gates of Loki
13.12.2017
World Trade - Unify
Squartet - Adplicatio Minima
12.12.2017
Acqua Fragile - A New Chant
Spock's Beard - Snow Live
ARCHIV
STATISTIK
24187 Rezensionen zu 16533 Alben von 6440 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Circle

aNdeXelt.

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1999 (CD-Reissue 2000 und 2007, tumult)
Besonderheiten/Stil: instrumental; Krautrock; Postrock; sonstiges
Label: Metamorphos
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

t. elo
j. laiho
j. lehtisalo
t. niemelä
j. peltomäki

Gastmusiker

t. huunonen flute
t. leppänen percussion
v. raitio percussion
t. korpipää oscillators

Tracklist

Disc 1
1. aNdeXelt 6:31
2. OdUltePt 9:03
3. 20MIlate 8:57
4. lISääPUI 5:21
5. hUMUSaaR 8:31
6. PalJaSta 5:50
7. VeReftOI 7:36
8. KIdUlgOS 6:22
9. fRIItalaN NahKa   (nur auf der tumult-CD) 17:53
Gesamtlaufzeit76:04


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


"aNdeXelt." (ich hoffe, die Schreibweise stimmt so) entstand im Sommer 1998 und ist somit das Nachfolgealbum von "Pori". Auch wenn sich die Besetzung kaum verändert hat, ist das Album doch deutlich schlichter ausgefallen als der Vorgänger. Gitarren bestimmen das Geschehen, begleite von der metronomhaft voranschreitenden Rhythmusabteilung. Gesang gibt es nicht. Tastenklänge, Piano und elektronische Sounds kommen zwar auch noch vor, doch stehen sie deutlich im Schatten der E-Gitarren, die bisweilen recht aggressiv riffen. Erfreulich ist allerdings die ab und zu erklingende Querflöte, die der Musik dann einen ganz eigenen Charakter verleiht.

Trotzdem hat sich am Stil der Musik der Finnen auf "aNdeXelt." nicht viel verändert. Die Musik ist nur nicht mehr ganz so abwechslungsreich als auf "Pori". Postrock und Neokrautrock vermengen Circle auch hier zu einem druckvollen und überzeugendem Ganzen, bisweilen ergänzt um leicht jazzige Einsprengsel.

Repetitiv, von monotonen Schlagzeugmustern voran getrieben, rockt diese Musik mal schneller, mal getragener aus den Boxen. Das dicht verzahnte Spiel von Gitarren und Bass erzeugt hypnotisch-komplexe Endlosmuster, die stundenlang aus den Boxen tackern könnten, ohne dass Langweile aufkommt ("man höre z.B. "20MIlate"). Eingewoben sind zudem die schon erwähnten Flötensoli und die wie schon gesagt eher dezenten, doch meist seltsam verspielten Tastenverzierungen und Elektronikeinlagen. Der Musik hängt meist eine gewisse nordische Melancholie oder Kälte an, doch gibt es auch recht beschwingte, fast fröhliche Momente (in "PalJaSta" und "KIdUlgOS" z.B.).

Der auf der vom US-Label tumult veröffentlichten Version des Albums wurde noch das lange "fRIItalaN NahKa" als Bonus beigefügt. Hierbei handelt es sich zuerst um recht freiformatige, aber immer noch repetitive Elektronik- und Klangexkurse, die gut 10 Minuten etwas uninspiriert dahinwabern und -dröhnen. Nach einer einminütigen Pause wird dann noch mal heftiger krautpostgerockt. Allzu viel Mehrwert bring dieses Stück allerdings nicht.

"aNdeXelt." ist ein weiteres interessantes Album von Circle, welches das für die Musik der Finnen aus den späten 90ern charakteristische Gemenge aus Retrokrautrock und Postrock in Reinform, geradezu destilliert bietet. Wer solcherart Musik schätzt, z.B. das, was die skandinavischen Kollegen von Salvatore nicht viel später im Angebot hatten (siehe "Clingfilm"), dem wird auch dieses Album recht wohl munden!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 8.2.2010
Letzte Änderung: 8.2.2010
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Circle

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1994 Meronia 11.00 1
1996 Zopalki 10.00 1
1996 Hissi 12.00 2
1997 Fraten 11.00 2
1998 Pori 12.00 1
2000 Prospekt 11.00 1
2001 TAANTUMUS 12.00 1
2002 Sunrise 10.50 2
2002 Alotus 10.67 3
2003 Guillotine 11.00 1
2004 Golem / Vesiliirto 10.00 1
2004 Forest 12.00 1
2005 TULIKOIRA 10.50 2
2006 Miljard 12.00 1
2006 Arkades 10.00 1
2007 Rakennus 9.00 1
2007 Katapult 11.00 1
2007 Panic 10.00 2
2007 Tyrant 11.00 1
2007 TOWER 12.00 1
2008 Hollywood 8.00 1
2008 Triumph 11.00 1
2009 Soundcheck 10.00 2
2010 Rautatie 12.00 1
2011 Infektio 12.00 1
2012 Serpent 10.00 1
2013 Manner 10.00 2
2015 Pharaoh Overlord 11.00 1
2017 Terminal 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum