SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
23.5.2018
Yuka & Chronoship - Ship
JPL - Rétrospections Volume III
22.5.2018
Pink Floyd - Wish You Were Here
Judge Smith - The Garden Of Fifi Chamoix
21.5.2018
Sairen - Neige Nuit
M.A.L. - My Sixteen Little Planets
Alan Simon - Big Bang
20.5.2018
cosmic ground - cosmic ground IV
Tyndall - Durch die Zeiten
19.5.2018
Senogul - III
Tyndall - Reflexionen
Cracked Machine - I, Cosmonaut
Eldberg - Eldberg
Frequency Drift - Letters To Maro
18.5.2018
Laura Meade - Remedium
art of illusion - Cold War Of Solipsism
17.5.2018
Kai Rüffer Fractal Band - I
Mata - Atam
ARCHIV
STATISTIK
24640 Rezensionen zu 16860 Alben von 6563 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Vibravoid

Triptamine

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2010 (CD plus DVD)
Besonderheiten/Stil: live; DVD; Krautrock; Psychedelic
Label: Nasoni Records
Durchschnittswertung: 12/15 (1 Rezension)

Besetzung

Vibravoid drums, vox phantom guitars, vox phantom bass, vox organ, stylophone, percussion, sitar, vocals

Tracklist

Disc 1
1. Leave it behind   (Demo) 4:00
2. Eye Shaking King   (Krautrock Sensation EP) 3:35
3. Rauchkraut   (Krautrock Sensation EP) 4:24
4. Ruckzuck   (Krautrock Sensation EP) 4:04
5. Mother Sky   (Krautrock Sensation EP) 6:04
6. Christmas on Earth   (Christmas on Earth EP) 2:12
7. Trip to Tripolis   (Christmas on Earth EP) 3:23
8. Save my Soul   (Christmas on Earth EP) 3:14
9. Sucked by Sound   (Demo) 4:42
10. Cosmochaos   (Demo) 3:00
11. Ali Baba   (Triptamine Vol. 4) 9:18
12. Vibraphased   (Triptamine Vol. 4) 10:44
13. Black Light Mushrooms   (Triptamine Vol. 4) 2:50
14. Children of the Void   (Triptamine Vol. 4) 3:50
15. Random Generated Future   (Demo) 4:32
Gesamtlaufzeit69:52
Disc 2
1. Tomorrow never knows   (DVD)
2. Vivid Visions
3. Oscillations
4. Ballspeaker
5. Doris Delay
6. Christmas on Earth
7. Random Generated Future
8. Your Mind is at ease
9. Playing with Beuys   (Bonus)
10. Mother Sky   (Bonus)


Rezensionen


Von: Christian Rode @


Um Vibravoid war es Mitte der 00er-Jahre etwas ruhig geworden. Nach dem vorzüglichen Album Void Vibration (2002) veröffentlichte Vibravoid-Mastermind Christian Koch neben der Split-LP Phasenvoid (mit Sula Bassana) noch einige Werkrückschauen: Void Forum Turned to Acid (CD, 2003) und Maximum Void Vibration (DVD, 2004) sowie die Single Doris Delay (2004).

Ab 2006 konnten sich der harte Kern der Fans mit einer jährlich erscheinenden LP (Auflage: je 300 Stück) mit dem Titel Triptamine (1-4, 2006-2009) versorgen. Seit 2008 ist die Musik von Vibravoid nun endlich auch wieder auf neuen CDs erhältlich: The Politics of Ecstasy (2008) und Distortions (2009). In diesen Jahren erschienen auch die EPs Christmas on Earth (2008) und Krautrock Sensation (2009). Es gab zuletzt also allen Grund des Frohlockens für den Freund des Retro-Krautrocks. Ein Problem blieb jedoch: Triptamine 1-4 und die beiden EPs waren nur in limitierter Auflage als LP veröffentlicht worden. Doch hier schafft die Veröffentlichung des CD/DVD-Doppelpacks Triptamine Abhilfe...

Die CD enthält die kompletten EPs Krautrock Sensation (mit Coverversionen von Stücken von Amon Düül II, Can, Kraftwerk und Mashantra, wer immer Mashantra ist...) und Christmas on Earth sowie die nach Meinung von Dr. Koch besten Stücke der Triptamine LPs 1 und 4. Gerne hätten Vibravoid auch noch von Triptamine 2 das Stück Wizard of Oz mit draufgepackt, aber da war die CD schon zu voll. Triptamine 3 enthielt ausschließlich Live-Stücke und wird konzeptionell durch die Live-DVD ersetzt.

Die DVD enthält auf über 1 Stunde Spielzeit einen Mitschnitt des Fernsehkonzertes vom 2. September 2009 in Bielefeld. Die Qualität von Bild und Ton ist exzellent. Was man von der Bildqualität des 3-minütigen Bonus-Tracks Playing with Beuys (Live in Helsinki am 28. Februar 2009) nicht behaupten kann. Die 22-minütige Darbietung des Can-Covers Mother Sky (Live in Athen am 15. Oktober 2010) ist optisch heftig psychedelisiert worden, was über die zugrundeliegende wohl ebenfalls dürftige Bildqualität hinwegzuhelfen vermag.

Vibravoid agiert auf der DVD in Kernbesetzung (Gesang und E-Gitarre: Christian Koch und vermutlich ? das Booklet gibt dazu nichts her - Bass: Robert Braune, Schlagzeug: M. Lammert). Der typische Vibravoid-Sound kommt hier schön knackig rüber, was man gleich beim Beatles-Klassiker Tomorrow never knows merkt. Christian Koch ist aber sehr wohl auch live in der Lage, aus seiner Gitarre die wunderlichsten psychedelischen Klangeffekte herauszukitzeln, wovon sich der Zuschauer etwa beim Stück Oscillations überzeugen kann. Die bunten Hemdchen der Herren können übrigens von Chenaski bezogen werden, wie der Abspann verrät...

An musikalischen Einflüssen setzt sich Christian Koch nach eigener Auskunft mit Vorliebe den psychedelischen Sounds der Jahre 1965-1970 sowie der Spacemen 3 und ihrer Derivate wie Spiritualized, Spectrum oder Darkside aus (laut Interview mit Psychotropic Zone im Januar 2009). Und genau diese Mischung bekommt man auch zu hören, wobei das Spektrum der CD-Kompilation von knackigen Psychedelic-Rockern (Leave it behind) bis zu Effekt-Klangorgien kosmischer Musik (Cosmochaos) reicht. Der Psychedelic-Rock von Vibravoid ist stets auf seine Wurzeln bezogen, klingt dabei jedoch frisch und zeitgemäß.

Anspieltipp(s): Leave it behind, Mother Sky, Cosmochaos, Doris Delay, Oscillations
Vergleichbar mit: klassische Psychedelic von den Seeds bis zu den frühen Pink Floyd + Spacemen 3
Veröffentlicht am: 28.2.2010
Letzte Änderung: 6.3.2012
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Vibravoid

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2000 2001 10.00 1
2002 Void Vibration 12.00 1
2008 The Politics of Ecstasy 9.00 1
2009 Distortions 12.00 1
2011 Burg Herzberg Festival 2011 11.00 1
2011 Minddrugs 10.00 2
2012 Gravity Zero 10.00 1
2016 Psychedelic Blueprints 10.00 1
2017 Mushroom Mantras 9.00 1
2018 Vibrations from the Cosmic Void 10.00 1
2018 Live at Rheinkraut Festival 2018 11.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum