SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
23.3.2017
John Zorn - The Garden of Earthly Delights
Pat Mastelotto & Markus Reuter - FACE
Sirius (Jp) - Crystal Voyage
22.3.2017
Emerald Edge - Surreal
Klaus Schulze - Body Love Vol. 2
Barock Project - Detachment
The Winter Tree - Mr. Sun
Spawn of Possession - Incurso
21.3.2017
Klaus Schulze - Androgyn
Lost World Band - Solar Power
King Of Agogik - Exlex Beats
20.3.2017
Schicke Führs Fröhling - Ticket To Everywhere
Elbow - Leaders of the Free World
Polyphia - Muse
Genesis - Box Set 1976 - 1982
19.3.2017
Various Artists - Cologne Curiosities
WintherStormer - Ground Connection
Submarine Silence - Journey Through Mine
ARCHIV
STATISTIK
23268 Rezensionen zu 15886 Alben von 6158 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Genesis

Spot The Pigeon (EP)

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1977
Besonderheiten/Stil: Klassischer Prog
Label: Charisma
Durchschnittswertung: 7/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Phil Collins Gesang, Schlagzeug
Steve Hackett Gitarre
Mike Rutherford Bass, Gitarre
Tony Banks Keyboards, Gitarre

Tracklist

Disc 1
1. Match Of The Day   (Collins/Banks/Rutherford) 3:23
2. Pigeons   (Banks/Rutherford/Collins, lyrics by Banks) 3:10
3. Inside & Out   (Rutherford/Collins/Hackett/Banks) 6:42
Gesamtlaufzeit13:15


Rezensionen


Von: Michael Weinel @ (Rezension 1 von 2)


Diese 1977 erschienene EP enthält drei Songs, die während der Arbeit am „Wind & Wuthering“-Album entstanden. Aus Platzmangel nicht auf das Album gelangt, entschied man, diese als Single-EP herauszubringen.

So, was ist nun darauf? Zwei Songs (die ursprüngliche A-Seite), die schon zukunftsweisend sind – sie hätten gut auf „And Then There Were Three“ gepasst: Geschrieben vom Trio Banks/Collins/Rutherford und mit einer Spielzeit von jeweils knapp 3 Minuten. Dementsprechend sind sie musikalisch auch eher einfach gehalten. „Match Of The Day“ beschäftigt sich Fußball (daher wohl auch das Cover) und wurde von Tony Banks mal als „lyrically just embarrasing“ bezeichnet – und ist auch auf „Archive II“ nicht enthalten.

„Pigeons“ basiert auf einem einzigen Riff und ist musikalisch nicht sehr ergiebig (und erinnert etwas an A Trick Of The Tail, finde ich – nur schlechter). Der Text von Tony allerdings ist witzig und originell und handelt offensichtlich von Tauben („Who put fifty tons of shit on the Foreign Office roof?“). Ist doch mal was Neues... ;-)

Aber der eigentliche Grund dafür, diese EP zu besitzen, ist der dritte Track, „Inside And Out“. Er ist in zwei ziemlich verschiedene Teile getrennt, INSIDE and OUT. Thematisch geht’s um einen Mann, der wegen (versuchter?) Vergewaltigung unschuldig im Gefängnis sitzt. Der Text ist als Dialog zwischen Brother, Police und Him gestaltet.

„At this party, he was on his own
All he did was say he’d take her home
But it seems they didn’t go straight there
It was on the porch, she told him, „put your hand here.““

Musikalisch ist der erste Teil sehr ruhig und von Akkustikgitarren dominiert, während der zweite mit einem nicht unbedingt originellen, aber trotzdem sehr schönen Banks-Keyboard-Solo aufwartet. Ein wirklich toller Song, der gut auf W&W gepasst hätte (besser als z. B. Your Own Special Way in meinen Augen/Ohren).

Summa summarum: eine lohnenswerte Anschaffung für Genesis-Fans, auch sammeltechnisch ziemlich interessante Sache. Wer allerdings „Archive II“ besitzt, muss nur wegen „Match Of The Day“ nicht auch diese Scheibe haben (außer natürlich, er oder sie sei Sammler).

Anspieltipp(s): Inside & Out
Vergleichbar mit: "Wind & Wuthering" meets "And Then There Were Three"
Veröffentlicht am: 22.5.2002
Letzte Änderung: 2.11.2015
Wertung: 8/15

Zum Seitenanfang

Von: Jörg Schumann @ (Rezension 2 von 2)


War Hackett bei dieser EP tatsächlich noch dabei? Und warum hat ihm dann bei Pigeon niemand die Gitarre weggenommen? Zuerst zum Ärgernis dieser Scheibe, dem Titelstück.

Ein simpler 4/4-Takt, zu welchem man Foxtrot tanzen könnte, eine Gesamtattitude, die mich in ihrer Stampfigkeit an eine Mischung aus "I am the Walrus" von den Beatles und Collins Solosachen der 80er Jahre erinnert und dann diese nervtötende Gitarre, die von Anfang bis Ende den gleichen Ton schrammelt: einfach schlecht. Selten tat mir ein Lied physisch weh, hier ist es soweit. Pigeon ist richtig ärgerlich und hat seinen Weg zu Recht nicht auf Wind And Wuthering gefunden. Warum man es hier als EP doch noch unter die Leute bringen wollte, erschliesst sich mir nicht.

"Match of the Day" bietet musikalisch auch nicht viel mehr, ist aber doch ein wenig abwechslungsreicher als "Pigeon" und holpert sogar mal leicht krummtaktig vor sich hin.

Highlight, wenn man dies denn so nennen will und kann, dieser Veröffentlichung ist wie bereits oben erwähnt "Inside & Out". Auch dieses Stück ist aber nicht wirklich essentiell und man verpasst nichts, wenn man es nicht kennt. Zu Anfang hat es die Ruhe und Stilistik von "Undertow", ohne dessen Qualität zu erreichen, im zweiten Teil, in welchem Rutherford einen auf Squire macht, erinnert es ein wenig an die flotteren Stücke von A Trick Of The Tail. Ganz nett, mehr aber auch nicht.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 2.11.2015
Letzte Änderung: 2.11.2015
Wertung: 6/15
für Inside & Out

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Genesis

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 From Genesis to Revelation 3.75 4
1970 Trespass 11.20 5
1971 Nursery Cryme 12.60 5
1972 Foxtrot 14.13 8
1973 Genesis Live 10.00 3
1973 Selling England by the Pound 12.83 6
1974 The Lamb lies down on Broadway 11.50 4
1976 A Trick Of The Tail 10.75 4
1976 Wind And Wuthering 11.25 4
1977 Seconds Out 11.00 3
1978 And Then There Were Three 8.25 8
1980 Duke 7.57 7
1981 Abacab 6.67 6
1982 3X3 4.00 2
1982 Three Sides Live (VHS) - 1
1983 Genesis 7.50 4
1984 Three Sides Live 9.75 4
1985 The MAMA Tour (VHS) - 1
1986 Invisible Touch 7.67 3
1986 Rock Theatre - 1
1987 Visible Touch (VHS) - 1
1988 Invisible Touch Tour (VHS) - 1
1988 Videos Volume I (VHS) - 1
1988 Videos Volume II (VHS) - 1
1991 We Can't Dance 6.67 3
1991 Turn It On Again - Best Of '81-'83 - 1
1992 The Way We Walk Vol.1 - The Shorts (Live) 5.67 3
1993 The Way We Walk Vol.2 - The Longs (Live) 8.33 3
1994 The Way We Walk (VHS) - 1
1996 The Royal Philharmonic Orchestra plays the music of Genesis 2.00 1
1997 Congo (Maxi-CD) - 1
1997 Shipwrecked (Maxi) - 2
1997 Calling All Stations 6.50 4
1998 Archive I - 1967-1975 12.50 5
1998 Not About Us (Maxi) - 1
1999 Turn It On Again - The Hits - 2
2000 Archive II - 1976-1992 11.00 1
2000 The Genesis Songbook (DVD) 12.00 1
2001 The Way We Walk (2DVD) - 1
2003 Live At Wembley Stadium (DVD) - 1
2004 Genesis Live (DVD) 5.00 1
2004 Platinum Collection - 1
2004 The Video Show (DVD) 7.00 2
2004 Inside Genesis 1975-1980 - An Independent Critical Review (DVD) - 1
2006 The Genesis of Genesis - 1
2007 Box Set 1976 - 1982 12.00 1
2007 Live - Helsinki, Fi, 11-06-07 9.00 1
2007 Live Over Europe 2007 11.33 3
2008 Box Set 1970 - 1975 13.50 2
2009 Box Set 1973-2007 Live 12.00 1
2014 Three Sides Live (DVD) - 1
2014 Sum of the Parts (DVD) - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum