SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
17.12.2017
Wobbler - From Silence To Somewhere
16.12.2017
Pauline Anna Strom - Trans-Millenia Music
Group 1850 - The Golden Years Of Dutch Pop Music
Heartfield - Follow
Lynhood - Septembre
15.12.2017
Mind Enemies - Revenge
Ringhausen - Lumen
Kaipa - In the Wake of Evolution
White Mountain - The Delta Sessions
Status Minor - Three Faces of Antoine
Trinity Xperiment - Anaesthesia
14.12.2017
Isproject - The Archinauts
Isildurs Bane - Off the Radar
PuzzleWood - Gates of Loki
13.12.2017
World Trade - Unify
Squartet - Adplicatio Minima
12.12.2017
Acqua Fragile - A New Chant
Spock's Beard - Snow Live
ARCHIV
STATISTIK
24187 Rezensionen zu 16533 Alben von 6440 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Circle

Zopalki

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1996 (Reissue 2012, Ektro Records)
Besonderheiten/Stil: Krautrock; Postrock
Label: Bad Vugum
Durchschnittswertung: 10/15 (1 Rezension)

Besetzung

j. ahtiainen
t. elo
p. hagner
j-p. hietaniemi
j. lehtisalo
m. päivistö

Gastmusiker

v. hietala Cello

Tracklist

Disc 1
1. brilliant colours for bright ideas 4:45
2. valerian 3:46
3. warszawa 6:24
4. the presence of epilectics 5:39
5. argont 8:39
6. o-entru 2:58
7. bonoroid 7:31
8. sector 6:05
9. re-masturbated 7:48
10. ompatitions 5:12
11. ghariatan 5:39
12. contact   (nur auf der 2xLP) 9:51
13. gregorium vaernd valerii 7:40
Gesamtlaufzeit81:57


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


Das zweite Album von Circle wurde 1996 parallel als Doppel-LP und CD veröffentlicht (wie schon der Erstling der Finnen). Die Band aus Pori hat offenbar eine gewisse Leidenschaft für das "alte" Tonträgerformat. Einige Veröffentlichungen der Gruppe, insbesondere diverse Livealben, sind (waren) nur in Vinyl erhältlich und oft haben die Schallplattenausgaben ihrer Alben Bonusmaterial. So beinhaltet auch die LP-Version von "Zopalki" ein zusätzliches Stück, das fast 10-minütige "contact".

Circle beschreiten auf "Zopalki" den mit "Meronia" eingeschlagenen Weg fort. Einen komplexen, von den mehrfach besetzten E-Gitarren dominierten, mit allerlei Tasteneinalgen abgerundeten Postrock gibt es hier zu hören, der mitunter in punkig-wüste Gefilde gerät, oft aber auch deutliche, repetitiv-hypnotische Krautrockeinflüsse aufweißt. In all dem wüsten Gerocke wirkt sich der elegisch-getragene, vermeintlich alte finnische Folksweisen rezitierende Gesang, recht eigenartig, sorgt aber nichts desto trotz für einen sehr speziellen, tiefgründigen Charakter. Diverse Einlagen am Cello verstärken die elegische Atmosphäre der Musik. Trotzdem geht es hier doch meist recht deftig zur Sache, krachen die Gitarren und ergehen sich in endlosen Riff-Repetitionen. Zur Auflockerung werden allerdings immer wieder etwas ruhigere Nummern eingeschoben, in denen die Musik hypnotisch dahintreibt und eine gewisse nordische Frostigkeit verströmt (man höre z.B. "bonoroid").

Alles in allem ist "Zoplaki" durchaus ein bedeutsames Album in der Geschichte von Circle, wird hier doch das krautig-spacige Element fest in der Musik der Finnen implementiert. Ein wenig lang ist das Album allerdings ausgefallen, geht der Band doch ab Track 8 ein wenig die Luft und die Ideen aus, bzw. verändert sich das dargebotene Material über die lange Spielzeit doch eher wenig. Trotzdem sollten Fans der Band und Liebhaber von krautig-spacigem Postrock die Scheibe durchaus antesten. Leider ist das Album schon seit langem vergriffen und taucht nur ab und zu (meist zu recht gesalzenen Preisen) im Gebrauchttonträgerhandel auf. Wer zu der eben umrissenen Zielgruppe gehört und zu einem einigermaßen erträglichen Preis über die Scheibe stolpert, sollte jedenfalls zuschlagen!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 6.9.2011
Letzte Änderung: 7.9.2011
Wertung: 10/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Circle

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1994 Meronia 11.00 1
1996 Hissi 12.00 2
1997 Fraten 11.00 2
1998 Pori 12.00 1
1999 aNdeXelt. 11.00 1
2000 Prospekt 11.00 1
2001 TAANTUMUS 12.00 1
2002 Alotus 10.67 3
2002 Sunrise 10.50 2
2003 Guillotine 11.00 1
2004 Forest 12.00 1
2004 Golem / Vesiliirto 10.00 1
2005 TULIKOIRA 10.50 2
2006 Miljard 12.00 1
2006 Arkades 10.00 1
2007 Panic 10.00 2
2007 Tyrant 11.00 1
2007 TOWER 12.00 1
2007 Katapult 11.00 1
2007 Rakennus 9.00 1
2008 Hollywood 8.00 1
2008 Triumph 11.00 1
2009 Soundcheck 10.00 2
2010 Rautatie 12.00 1
2011 Infektio 12.00 1
2012 Serpent 10.00 1
2013 Manner 10.00 2
2015 Pharaoh Overlord 11.00 1
2017 Terminal 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum