SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
23.1.2017
IQ - Scrape Across The Sky
The Flaming Lips - Oczy Mlody
22.1.2017
Dave Bessell - Black Horses Of The Sun
Sky Flying By - Miscellany
Meller Golyzniak Duda - Breaking Habits
21.1.2017
Richard Pinhas & Barry Cleveland - Mu
La Bocca della Verità - Avenoth
Dream Theater - A Dramatic Turn of Events
20.1.2017
X-Panda - Reflections
19.1.2017
Richard Pinhas - Reverse
Pink Floyd - The Final Cut
Dream Theater - Metropolis 2000: Scenes From New York
Pink Floyd - A Momentary Lapse of Reason
Dream Theater - Octavarium
Nth Ascension - In Fine Initium
Maschine - Naturalis
18.1.2017
Reflections in Cosmo - Reflections in Cosmo
Pain of Salvation - In The Passing Light Of Day
ARCHIV
STATISTIK
23070 Rezensionen zu 15750 Alben von 6106 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Emerson, Lake & Palmer

Live At Nassau Coliseum '78

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2011
Besonderheiten/Stil: live; Klassischer Prog
Label: Shout! Factory
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Keith Emerson Keyboards
Greg Lake Bass, Guitars, Vocals
Carl Palmer Drums, Percussion

Tracklist

Disc 1
1. Hoedown 4:46
2. Tarkus 17:28
3. Take a pebble 3:13
4. Piano Concerto No. 1 (1st Movement) 5:21
5. Maple Leaf Rag 1:29
6. Take a pebble (Reprise) 2:54
7. C'est la vie 4:20
8. Lucky Man 3:22
9. Pictures at an exibition 15:37
Gesamtlaufzeit58:30
Disc 2
1. Tiger in a spotlight 4:05
2. Watching over you 4:37
3. Tank 2:12
4. Drum solo 6:49
5. The enemy god dances with the black spirites 2:45
6. Nutrocker 3:48
7. Pirates 13:31
8. Fanfare for the common man 11:35
Gesamtlaufzeit49:22


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


Am 9. Februar 1978 traten Emerson, Lake & Palmer als Trio (also ohne Orchester) im Rahmen der "Works"-Tour (oder im Rahmen der Konzerte, die veranstaltet wurden um die Verluste der "Works"-Tour etwas auszugleichen - angeblich hat das ganze Unternehmen 3 Millionen Dollar Miese gemacht) im Nassau Veterans Memorial Coliseum (kein Tippfehler) auf. Diese Lokalität befindet sich nicht etwa auf den Bahamas, sondern in der Stadt Uniondale im US-Bundesstaat New York und ist bis heute (Frühsommer 2012) die Spielstätte der Eishockeymannschaft der New York Islanders.

Wie auch verschiedene andere Konzerte der Tour wurde der Auftritt mitgeschnitten und gut aufbewahrt, was es der Shout! Factory schließlich ermöglichte das Ganze im Jahre 2011 unter dem Titel "Live At Nassau Coliseum 78'" auf CD zu veröffentlichen. Das Album enthält offenbar das gesamte Konzert, von der einleitenden Fanfare bis zur Zugabe "Fanfare for the common man". Der Klang ist sehr gut, besser als der von "In Concert" oder "Works Live" und auch besser als der von "Welcome Back My Friends To The Show That Never Ends".

An jenem Abend im Staate New York folgte die Band mehr oder weniger ihrem bewährten, seit 1972 (siehe "Live At The Mar Y Sol Festival '72") meist verwendeten Konzertschema. Auf die Begrüßungsfanfare folgt "Hoedown", an das sich die "Tarkus"-Suite anschließt. "Take a pebble" folgt, das neben einem umfangreichen Pianoteil für Emerson (hier ein Ausschnitt aus dem "Piano Concerto") einen weiteren Song umrahmt (in diesem Falle den "Maple Leaf Rag" - früher wurde hier "Lucky man" eingebunden). Als Abschluss der ersten Hälfte kommt schließlich "Pictures at an exibition". Vorher hat man in Uniondale einen Akustikset für Lake eingeschoben, in dem dieser fast nur von sich selbst mit der Akustikgitarre begleitet "C'est la vie" (plus Akkordeon) und "Lucky Man" zum Besten gibt. Der zweite Teil des Konzerts bot dann Raum für neuere Nummern und das in "Tank" integrierte Schlagzeugsolo Palmers.

Auch wenn diese Veranstaltung im Februar 1978 für die Band ziemliche Routine war (was man z.B. an den seit Jahren immergleichen Einleitungskommentaren zu einigen Stücken hört), wird das Alles doch schwungvoll und mit Engagement dargeboten. Einige neue Keyboards und Synthesizer hat sich Emerson über die Jahre zugelegt, wie man im Vergleich mit älteren Aufnahmen feststellen kann, seine Hammond-Orgel hatte er dagegen ganz zuhause gelassen. Das mag zwar zu einigen ungewohnten Klangerlebnissen in einigen Stücken führen, doch sorgen die neuen Arrangements ("Pictures at an exibition" klingt z.B. über weite Strecken mit allerlei zischenden, fiependen und fauchenden Sounds sehr elektronisch) auch für Abwechslung.

Bis auf den schwachen Start der zweiten CD ("Tiger in a spotlight" ist einfach nur furchtbar und "Watching over you" ein ziemliches Nichts) bietet "Live At Nassau Coliseum 78'" einen sehr unterhaltsamen und auch klanglich befriedigenden Livemittschnitt von EL&P. Mit "The enemy god", "Pirates" und "Fanfare for the common man" bekommt man zudem die besten Nummern von "Works, Volume 1" in durchaus engagiert vorgetragenen Liveversionen geboten. Auch die klanglich modernisierten Versionen von "Pictures at an exibition" und "Tarkus" sind hörenswert, was auch für das wie immer virtuose Schlagzeugsolo Palmers gilt.

Zusammen mit der Deluxe-Edition von "Pictures at an Exhibition", "Live At The Mar Y Sol Festival '72" und "Welcome Back My Friends To The Show That Never Ends" ist "Live At Nassau Coliseum 78'" wohl das vierte Livealbum von Emerson, Lake & Palmer, das sich der an Konzertdarbietungen der Gruppe interessierte Hörer unbedingt zulegen sollte. Mit diesen Scheiben bekommt man einen umfassenden, klanglich befriedigenden Überblick über das Liveschaffen der Band in den 70er Jahren!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 16.6.2012
Letzte Änderung: 23.8.2014
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Emerson, Lake & Palmer

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Emerson, Lake & Palmer 11.60 6
1971 Pictures at an Exhibition 12.00 5
1971 Tarkus 10.75 5
1972 Trilogy 12.00 4
1973 Brain Salad Surgery 12.00 4
1974 Welcome Back My Friends To The Show That Never Ends 12.50 2
1977 Works, Volume 2 4.63 8
1977 Works, Volume 1 7.25 4
1978 Love Beach 6.43 7
1979 In Concert 6.00 1
1992 Black moon 4.50 4
1992 The Atlantic Years 12.00 1
1993 Live At The Royal Albert Hall 10.50 2
1993 Works Live 10.00 1
1993 The Return of the Manticore 12.00 3
1994 In The Hot Seat 1.60 5
1997 Live in Poland 8.00 1
1999 Pictures at an Exhibition. Collectors Edition (DVD) 12.67 3
2001 The Original Bootleg Series From The Manticore Vaults Vol.Two 12.00 1
2001 The Original Bootleg Series From The Manticore Vaults Vol.One 11.00 1
2002 Re-Works 7.00 1
2002 Best of the Bootlegs 9.00 1
2002 The Original Bootleg Series From The Manticore Vaults Vol.Three 8.00 1
2002 Works Orchestral Tour, Olympic Stadium, Montreal 1977 / The Manticore Special (DVD) 10.00 1
2002 Live at the Isle Of Wight Festival 1970 7.00 2
2004 Inside Emerson Lake & Palmer. 1970 - 1995. An independent critical review (DVD) 10.00 1
2004 Welcome Back (DVD) 9.00 1
2004 Masters From The Vaults (DVD) 10.00 1
2005 Beyond The Beginning (DVD) - 1
2005 Live at Montreux 1997 (DVD) 6.00 1
2006 The Birth Of A Band - Isle of Wight Festival Sat August 29th 1970 (DVD) 10.00 1
2006 The Original Bootleg Series From The Manticore Vaults Vol.Four 5.00 1
2007 From the Beginning - 1
2009 Works Deluxe Edition - 1
2010 High Voltage - 1
2010 Live High Voltage 10.00 1
2011 Live At The Mar Y Sol Festival '72 12.00 1
2011 ...welcome back my friends High Voltage Festival 2010 40th Anniversary 9.00 1
2013 Live in Montreal 1977 8.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum