SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Reflexionen zum Progressive Rock (16.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
Dworniak Bone Lapsa - Fingers Pointing At The Moon
Kotebel - Cosmology
Focus - The Focus Family Album
Peter Hammill - From the Trees
ARCHIV
STATISTIK
24089 Rezensionen zu 16462 Alben von 6400 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

District 97

Live from WFPK

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2012 (Aufnahmen vom 18. November 2011)
Besonderheiten/Stil: live; DVD; Jazzrock / Fusion; Progmetal; RetroProg
Label: Eigenverlag
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Leslie Hunt lead & backing vocals
Rob Clearfield keyboards, additional guitar
Jim Tashijan guitar, backing vocals
Patrick Mulcahy bass
Jonathan Schang drums

Tracklist

Disc 1
1. Intro/I Can't Take You With Me 06:10
2. Who Cares? 05:13
3. Termites 06:40
4. Out On the Tiles   (Led Zeppelin) 03:24
5. Interview w/Leslie and Jonathan 06:35
6. Back and Forth 09:04
7. Open Your Eyes 04:35
8. The Actual Color 06:05
9. I Don't Wanna Wait Another Day 08:09
Gesamtlaufzeit55:55


Rezensionen


Von: Nik Brückner @


Wer District 97 zu ersten Mal live sieht, zum Beispiel auf dieser DVD, dürfte überrascht sein, wie jung diese Band wirklich ist. Jonathan Schang, immerhin der Hauptsongwriter, ist ein Bubi, die anderen stehen ein wenig verloren, wenn auch recht konzentriert auf der Bühne herum, und die einzige, die ein bisschen was hermacht, performanceweise (und auch sonst), ist Sängerin und Frontfrau Leslie Hunt. Dass dabei derart kraftvolle und dennoch lockere Musik entstehen kann, ist schon sehr verwunderlich. Aber wer die Augen schließt, kann diese etwas seltsame Diskrepanz schnell vergessen und einer der spannendsten Progbands der Gegenwart bei der Arbeit zuhören. Frisch und dynamisch kommt die Musik der Band daher, mit Ausnahme des Led-Zeppelin-Covers vielleicht, das ich nicht allzu gelungen finde. Es mag klug sein, als Nachwuchsband Bekanntes zu covern, um das Publikum bei der Stange zu halten, die Stärke von District 97 aber liegt in ihrem eigenen Material, und das präsentiert die Band souverän und gleichzeitig ohne jede Routine.

Wer die Highlightstücke vom Debüt „Hybrid Child“ und dem zweiten Album "Trouble With Machines" live erleben will, sollte hier zugreifen, auch wenn der Auftritt in einer Radiostation vor kleinem Publikum nicht gerade dazu angetan ist, die Mattscheibe zum Glühen zu bringen. Aber District 97 kommen sicher bald mal nach Europa... hoffentlich...

Bis dahin: "Live from WFPK"!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 10.9.2012
Letzte Änderung: 10.9.2012
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von District 97

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2010 Hybrid Child 11.33 3
2010 Live at CalProg 11.00 1
2012 Trouble With Machines 11.50 4
2014 One More Red Night - Live in Chicago with John Wetton 11.00 3
2015 In Vaults 12.00 4

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum