SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
23.6.2018
Revolutionary Army of the Infant Jesus - The Gift of Tears
Pentangle - Open The Door
22.6.2018
Mother Turtle - Zea Mice
Sleeping Horses - Water for Air
Heldon - Heldon IV "Agneta Nilsson"
cosmic ground - cosmic ground IV
Lunatic Soul - Under The Fragmented Sky
21.6.2018
Arena - Double Vision
Karfagen - Messages from Afar: First Contact
20.6.2018
Syrinx Call - The Moon On A Stick
Galaxy Space Man - Unravel
Widek - Dream Reflection
19.6.2018
The Soft Machine Legacy - Burden of Proof
Heldon - It's Always Rock'n'Roll
18.6.2018
Il Bacio della Medusa - Seme
17.6.2018
Temple - Temple
Jack O'The Clock - Repetitions Of The Old City II
Bad Dreams - Chrysalis
ARCHIV
STATISTIK
24730 Rezensionen zu 16926 Alben von 6591 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Rick Wakeman

Journey To The Centre Of The Earth (Studioaufnahme)

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2012
Besonderheiten/Stil: mit Orchester
Label: Future Publishing
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Rick Wakeman Keyboards
Peter Egan Narrator
Tony Fernandez Drums
Ashley Holt Vocals
Hayley Sanderson Vocals
Dave Colquhoun Guitars
Lee Pomeroy Bass
The Orion Symphony Orchestra
The English Chamber Choir
Guy Protheroe Conductor

Tracklist

Disc 1
1. The Preface 1:10
2. The Journey Overture 2:25
3. The Journey's Dawn 3:39
4. Crystals 0:33
5. The Gothic Cathedral 1:07
6. The Quest for Water 1:18
7. The Hansbach 2:55
8. Fervent Prayer 0:41
9. The Recollection 2:32
10. Lost & Found 0:44
11. Echoes 3:49
12. 4 Miles 0:18
13. The Reunion 2:42
14. A New Vista 0:50
15. A World Within a World 2:14
16. The Raft 1:07
17. The Battle 5:55
18. Cumulus Clouds 0:38
19. The Storm 2:02
20. The Cemetary 1:28
21. Quaternary Man 4:50
22. Mastodons 0:53
23. The Forest 2:31
24. Ages of Man 1:56
25. The Tunnel 1:53
26. Hall of the Mountain King 0:53
27. Mount Etna 3:17
Gesamtlaufzeit54:20


Rezensionen


Von: Nik Brückner @


Kult! Kult! Kult!

"Journey To The Centre Of The Earth"... ein Album wie Donnerhall...

Eines der Hauptwerke Rick Wakemans... Eines der Hauptwerke des Prog... 14 Millionen verkaufte Einheiten...

14 Millionen? 14 Millionen? Ja, der Prog war mal populär. Ist lang her. Er war aber auch besser damals.

Nicht der von Wakeman natürlich. Der von Wakeman war nur einfach nicht so bierernst. Höherer Gaudifaktor. Immerhin gab es auf der Tour zu diesem Album aufblasbare Dinos zu sehen. In Originalgröße! Plus Orchester. Plus Chor. Plus Erzähler. Plus Rockband.

All das (und einiges mehr in dieser Kategorie) hat dazu beigetragen, dass Rick Wakeman neulich offiziell den Titel Prog-God verliehen bekam. Zu Recht! Hatte er doch später mal in einem Film Thor verkörpert (mehr war's nicht) und davor noch schnell sein Album "The Myths and Legends of King Arthur and the Knights of the Round Table" in Form einer Eisrevue vor 20.000 Zuschauern auf die Bühne gebracht.

Aber das ist eine andere Geschichte. Was soll man also zu "Journey" sagen? In einer kurzen Rezension (Nik und kurze Rezensionen?!?)? Immerhin liegt meiner Version ein hundertseitiges Magazin als "Booklet" bei...

Also die Kurzfassung: Die ursprüngliche Fassung war ja eine Liveaufnahme, eine Studiofassung ist mangels Finanzen niemals zustandegekommen. Dann waren die Originalnoten verloren, fast 40 Jahre lang, als Wakeman sie, angekokelt und mit Wasserschäden, in einer Kiste wiederfand. Mit Hilfe von Guy Protheroe und Ann Manly rekonstruierte er die Orchesterfassung, er schrieb die beiden Titel zuende, die damals, halbfertig, gekürzt werden mussten, weil eine LP eben nur so lang ist, und ab ging's ins Studio, mit den alten Recken vom English Chamber Choir, wieder unter der Leitung Protheroes, und dem Orion Symphony Orchestra.

Das Ergebnis? Nun Wakeman lässt sich nicht lumpen. Er versucht erst gar nicht, das Original klanglich zu modernisieren. Das Ganze ist eine Orgie in Minimoog, Mellotron, Rhodes und Clavinet, in Oooohs und Aaaaaahs und viel feinem Geigenfinish. Das Original ist Note für Note wiedererstanden, allenfalls hier und da ausgebaut durch ein paar Takte mehr für ein Solo oder für die Begleitung eines Rezitativs. Ashley Holt singt! Sogar das weiße Rauschen ist wieder zu hören. Herrlich! Fast vermisst man das Knistern im Vinyl angehörs dieser atavistischen Klänge...

Die beiden neuen Songs, "Echoes" und "Quaternary Man" sind nicht spektakulär, fügen sich aber nahtlos in das Werk ein, so dass "Journey" sich nun, was die Laufzeit angeht, annähernd mit seinem Nachfolger "Return To The Centre Of The Earth" messen kann. Und so erstrahlt der alte Klassiker nun endlich in all seinem trashigen, kitschigen, cheesigen, proggigen, kultigen und nun auch glasklaren Klang. Süffig, saftig, herrlig!

Echte Fans, sowie diejenigen, die mehr wissen wollen über Rick Wakeman, sollten sich unbedingt das vom Classic-Rock- bzw. Classic-Rock-presents-Prog-Magazin herausgegebene Special besorgen. Vergleichbar mit dem "Clockwork Angels"-Paket enthält es neben CD und Postern das angesprochene ü-100-seitige Sonderheft, in dem es Interviews, Diskographien und Specials gibt. Unter anderem sind sämtliche Konzeptalben des Meisters ausführlich dokumentiert - und sämtliche Capes!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit: Saurierbahnen in Freizeitparks (Geiselwind? Irgendjemand?)
Veröffentlicht am: 26.11.2012
Letzte Änderung: 27.11.2012
Wertung: 11/15
Durchschnittwertung des Originals + eineinhalb Punkte wegen des Sounds

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Rick Wakeman

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1971 Piano Vibrations 1.00 2
1973 The Six Wives Of Henry VIII 11.33 3
1974 Journey To The Center Of The Earth 9.50 4
1975 The Myths and Legends of King Arthur and the Knights of the Round Table 5.75 5
1975 Lisztomania 7.00 2
1976 No Earthly Connection 10.33 3
1977 Criminal Record 9.00 2
1977 White Rock 10.00 1
1979 Rhapsodies 7.00 1
1981 The Burning 8.00 1
1981 1984 7.50 4
1982 Rock n' Roll Prophet - 1
1983 G'ole! 9.00 1
1983 Cost of living 6.00 1
1984 Crimes of Passion 5.00 1
1985 Live at Hammersmith 9.00 1
1985 Silent Nights 8.00 1
1986 Country airs (1986) 9.00 1
1987 The Gospels 1.67 3
1987 The Family Album 5.00 1
1988 Time Machine 3.00 1
1988 A Suite of Gods 5.00 1
1988 Zodiaque 5.00 1
1989 Sea Airs 6.00 1
1989 Black Knights at the Court of Ferdinand IV 9.00 1
1990 In the beginning - 1
1990 Night Airs 5.00 1
1991 Aspirant Sunset 4.00 1
1991 2000 A.D. Into the Future 9.00 1
1991 Aspirant Sunshadows 4.00 1
1991 Softsword (King John and The Magna Charter) 4.00 1
1991 Aspirant Sunrise 5.00 1
1991 The Classical Connection 4.00 1
1991 African Bach 6.00 1
1992 Country Airs (1992) 7.00 1
1993 The Classical Connection 2 7.00 1
1993 Heritage Suite 9.00 1
1993 Prayers 5.00 1
1993 Classic tracks 8.00 1
1995 In Concert 9.00 1
1995 The Seven Wonders of the World 8.00 1
1995 The New Gospels 4.00 1
1995 Visions - 1
1996 The Word And Music - 1
1996 Fields of green 8.00 1
1996 Greatest Hits 5.00 1
1996 Orisons - 1
1997 Tribute 3.00 1
1998 Themes 6.00 1
1999 Return To The Centre Of The Earth 6.33 3
1999 The Art In Music Trilogy 3.00 1
1999 The Natural World Trilogy 2.00 1
2000 Chronicles of Man 10.00 1
2000 Christmas Variations - 1
2000 Preludes to a century 8.00 1
2001 Classical Variations 3.00 1
2001 Journey to the Centre of the Earth. Collectors Edition. (DVD) 10.00 2
2001 Rick Wakeman. Classic Rock Legends (DVD) 5.00 1
2001 The legend - Live in concert 2000 (DVD) 8.00 1
2002 The Missing Half 11.00 2
2002 Medium rare 4.00 1
2002 Almost Classical - 1
2002 Songs of Middle Earth 3.00 1
2002 The Real Lisztomania 7.50 3
2002 The Oscar Concert 8.00 1
2003 Out There 6.50 4
2004 Out There (DVD) 7.00 1
2006 Retro 9.00 2
2007 Retro 2 9.00 1
2007 Video Vault 7.00 1
2009 The Six Wives Of Henry VIII - Live At Hampton Court Palace 12.00 1
2012 In The Nick Of Time - Live In 2003 - 1
2016 The Myths and Legends of King Arthur and The Knights of the Round Table 13.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum