SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
21.9.2018
42DE - Fall of the Moon
20.9.2018
Yes Featuring Jon Anderson, Trevor Rabin, Rick Wakeman - Live at the Apollo
Aaron Brooks - Homunculus
19.9.2018
Svin - Virgin Cuts
Marcello Giombini - Computer Disco
UFO över Lappland - UFO över Lappland
18.9.2018
Mark Wingfield - Tales from the Dreaming City
Blackfield - Open Mind - The Best of Blackfield
17.9.2018
Giant Hedgehog - Die Irrealität der Zeit
16.9.2018
Ángel Ontalva & Vespero - Sea Orm Liventure
Finally George - Life is a Killer
15.9.2018
Dai Kaht - Dai Kaht
OAK (Oscillazioni Alchemico Kreative) - Giordano Bruno
14.9.2018
Antony Kalugin Project (Sunchild) - Messages from afar: The Division and Illusion of Time
London Underground - Four
13.9.2018
Starfish64 - The Future in Reverse
The Aaron Clift Experiment - If All Goes Wrong
12.9.2018
Le Mur - exorta
ARCHIV
STATISTIK
24899 Rezensionen zu 17069 Alben von 6652 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Causa Sui

Pewt'r Sessions 1-2

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2012
Besonderheiten/Stil: instrumental; Krautrock; Postrock; Psychedelic; Spacerock
Label: El Paraiso Records
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Jonas Munk Guitars, Keyboards, Electronics, Effects
Jakob Skøtt Drums, Percussion
Jess Kahr Bass
Rasmus Rasmussen Keyboards, Electronics
Ron Schneiderman Guitars

Tracklist

Disc 1
1. Pewt'r Wozniacki 11:05
2. May sun 4:24
3. Wasted milk 8:44
4. Streams of gratitude 5:13
5. Mating call 11:16
6. Latte rock 5:31
Gesamtlaufzeit46:13
Disc 2
1. Garden of forking paths 23:47
2. Gelassenheit 11:46
3. Brassica blues 11:07
Gesamtlaufzeit46:40


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


Pewtr, oder Pwet'r ist offenbar einer der vielen Künstlernamen von Ron Schneiderman, einer der Gitarristen des Bostoner Retro-Neo-Psychedelik-Folk-Punk-Kollektivs Sunburned Hand Of The Man. Derselbe beteiligt sich schon seit Mitte des ersten Jahrzehnts des neuen Jahrtausends immer mal wieder an Sessions und Konzerten von Causa Sui. Bisweilen hatten diese Auftritte sogar den eigenen Projektnamen Pewt'r jjjj (wobei die vier j für die Vornamen der weiteren Beteiligten stehen: Jonas, Jakob, Jess und dazu noch ein gewisser Jørgen Teller). Studioaufnahmen mit Schneiderman und Keyboarder Rasmus Rasmussen erschienen dann 2011 als die Causa-Sui-Alben "Pewt'r Sessions 1" und "Pewt'r Sessions 2" beim bandeigenen Label El Paraiso Records auf zwei LPs. Ein Jahr später wurde das Material nochmals veröffentlicht, als Doppel-LP bzw. -CD.

Mit den "Pewt'r Sessions" setzten Causa Sui den mit den "Summer Sessions" eingeschlagenen Weg fort und bieten für zwei gute Dreiviertelstunden (Zitat) "mindbending stoner-kraut-psych-jazz freakouts". Zwei spacig bis heftig à la Hendrix jaulende E-Gitarren und eine kraftvolle Rhythmusabteilung jammen hier retrorockig, jazzig, out-freakend, krautig-kosmisch (wie bei den nicht minder unterhaltsamen dänischen Labelkollegen von Papir kommen mir die frühen Guru Guru in den Sinn), immer wieder ergänzt um allerlei Tastenarbeit und Elektronisches.

Neu!- bzw. Can-artige Repetitionen (man höre z.B. "Streams of gratitude" oder den Anfang von "Gelassenheit") finden sich in dieser Musik genauso wie härteres Stoner-Spacegerocke à la Hawkwind, entspannt-psychedelisches, aber durchaus abwechslungsreiches Klangmäandern (die erste Hälfte von "Garden of forking paths" z.B., oder der abschliessende "Brassica blues"), postrockige Ausbrüche und jazzig-rockiges Gejamme à la Miles Davis der frühen 70er ohne Trompete. Vorgetragen wird das alles mit reichlich Engagement und Gefühl, aber auch Rotz und Druck und zudem versehen mit viel eigenem Charakter. Riesige Unterschiede zu den "Summer Sessions" gibt es nicht zu vermelden (allerdings sind hier zwei Gitarren zu Gange und es gibt kein Sax). Sehr viel Spaß macht das Ganze trotzdem.

"Pewt'r Sessions" ist ein spannendes Album für Freunde von Psychedelischem, Neo-Krautrock, Spacerock und progressivem Jam-Stonerrock und sei diesen wärmstens empfohlen. Wer die "Summer Sessions" verpasst hat - die jeweiligen Auflagen waren wohl nicht groß - der sollte sich mit den "Pewt'r Sessions" trösten!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 2.12.2012
Letzte Änderung: 4.12.2012
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Causa Sui

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2005 Causa Sui 9.00 1
2007 Free Ride 8.00 1
2010 Summer Sessions vol. 1-3 11.00 1
2013 Euporie Tide 10.00 2
2014 Pewt'r Sessions 3 11.00 1
2016 Return To Sky 9.50 2
2017 Live in Copenhagen 11.00 1
2017 Vibraciones Doradas 8.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum