SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
20.8.2018
Mkwaju Ensemble - KI-Motion
19.8.2018
Shingetsu - The Best Of Album Outtakes 1976-1981
Expo '70 - America Here & Now Sessions
18.8.2018
Space Machine - 3
The Flaming Lips - At War With The Mystics
17.8.2018
Nathan - Era
Between the Buried and Me - Automata II
15.8.2018
Fabio Frizzi - Manhattan Baby
Goad - Landor
14.8.2018
The Muffins - Secret Signals 2
Node - Node Live
Anubis - Different Stories
13.8.2018
Visitor 2035 - Visitor 2035
12.8.2018
Thunkfish - Renegades
11.8.2018
Malady - Toinen toista
Douze Alfonso - Under
The Muffins - Secret Signals 1
Eugen Mihăescu - Guitaromania Part Two
ARCHIV
STATISTIK
24844 Rezensionen zu 17019 Alben von 6634 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Arena

Rapture (DVD)

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2013
Besonderheiten/Stil: live; DVD; Melodic Rock / AOR; Metal; Neoprog
Label: Metal Mind Productions
Durchschnittswertung: 9/15 (1 Rezension)

Besetzung

Paul Manzi vocals, acoustic guitar
John Mitchell guitar, backing vocals
Clive Nolan keyboards, backing vocals
John Jowitt bass, backing vocals
Mick Pointer drums

Tracklist

Disc 1
1. The Great Escape
2. Crack In The Ice
3. Don't Forget To Breathe
4. City Of Lanterns
5. Riding The Tide
6. What If?
7. One Last Au Revoir
8. Burning Down
9. Serenity
10. Valley Of The Kings
11. Crying For Help IV
12. The Eyes Of Lara Moon
13. Ghost In The Firewall
14. Rapture
15. The Ghost Walks
16. Bedlam Fayre
17. The Tinder Box
18. The Visitor
19. Solomon
20. Crying For Help VII
21. Ascension
22. Interview with Mick Pointer and Clive Nolan
23. Live in Warsaw 2011   (Live Bootleg)
24. Photo Gallery
25. Discography
26. Desktop Images


Rezensionen


Von: Thomas Kohlruß


An bewährter Stätte – dem Teatr Slaski in Kattowitz – haben Arena mal wieder eine Live-DVD produziert. Das letzte Konzert einer Tour durch Polen wurde vom ebenfalls bewährten Team von Metal Mind Productions mitgeschnitten. Somit ist schon mal klar, dass die technische Seite der Sache in Ordnung geht. Brillantes Bild, guter Sound (wahlweise in Stereo und 5.1-Dolby-Surround), gute Bühnenausleuchtung, vernünftige Kameraführung... passt alles.

Musikalisch präsentieren Arena sozusagen einen Karriereüberblick mit so einigen Band-Highlights und natürlich einem kleinen Schwerpunkt auf dem aktuellen Album „The Seventh Degree Of Separation“. Wie in der Interview-Sektion zu erfahren ist, wurde das bewusst so gemacht. Man liebäugelte zunächst damit, das neue Album komplett am Stück zu spielen. Aber da man sich doch einige Jahre rar gemacht hatte und paar Neuigkeiten mit an Bord hatte, wollte man sozusagen neuen wie alten Fans erstmal querbeet zeigen, was Arena so ausmacht.

„Neu“ ist natürlich vor allem der Sänger. Paul Manzi ist ein guter Sänger, der auch auf der Bühne souverän agiert. Er zeigt irgendwie die richtige Mischung aus Präsenz, kleinen Mätzchen und einfach guter Performance. Sympathisch kommt er dabei auch noch 'rüber. Der andere „Neue“ ist nicht ganz so neu. John Jowitt ist zurück am Bass und macht seine Sache wie gewohnt souverän. Überhaupt scheinen gerade Jowitt und Gitarrist Mitchell viel Spaß gehabt zu haben. Immer gehen sie grinsend auf einander zu und umtänzeln sich ein bisschen, machen eben Stimmung und Show.

Musikalisch bieten Arena natürlich nichts Neues. Eher Sympho-Neoprog bei den alten Klassikern, eher Sympho-Metal-Melodic Rock-AOR bei den neueren Stücken. Clive Nolan bedient die Keyboards wie immer gewandt und virtuos. Aus Mick Pointer wird kein guter Drummer mehr, aber stören tut er auch nicht weiter.

Neben der bereits erwähnten Interview-Sektion gibt es noch die üblichen DVD-Beigaben wie Konzert-Standbilder, eine Übersicht über die Arena-Diskographie und Desktop-Hintergründe zum herunterladen, na ja, wer's braucht...

Eine solide DVD für Fans (und solche, die es werden wollen), was sollte man auch anderes erwarten? Und warum sollte man was anderes erwarten? Eben!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 23.6.2013
Letzte Änderung: 23.6.2013
Wertung: 9/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Arena

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1995 Songs From the Lions Cage 10.50 2
1996 Pride (Let Your Conscience Decide) 10.50 2
1996 Edits - 1
1997 Welcome to the stage 10.00 1
1997 Welcome Back! To The Stage - 1
1997 The Cry 3.00 2
1998 The Visitor 9.75 4
1999 The visitor - revisited - 1
2000 Immortal? 6.25 4
2001 Breakfast In Biarritz 6.00 1
2001 Unlocking The Cage - 1
2002 Radiance - 1
2003 Caught in the act (DVD) 9.00 1
2003 Contagium - 1
2003 Contagious - 1
2003 Contagion 8.00 3
2004 Live & Life (The Contagion Tour 2003) 9.00 1
2005 Pepper's Ghost (7 Stories Of Mystery And Imagination) 11.00 5
2006 Smoke & Mirrors (DVD) 9.50 2
2011 The Seventh Degree Of Separation 8.00 2
2015 The Unquiet Sky 10.50 2
2016 XX 10.00 1
2018 Double Vision 10.50 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum