SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Close to the Edge. How Yes's Masterpiece defined Prog Rock (20.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
21.11.2017
French TV - Operation: Mockingbird
Peter Hammill - From the Trees
Orpheus Nine - Transcendental Circus
20.11.2017
Jeffrey Biegel - Manhattan Intermezzo
Badger - One live Badger
Various Artists - AMIGA Electronics
19.11.2017
Taylor's Universe - Almost Perfected
Hans-Hasso Stamer - Digital Life
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
ARCHIV
STATISTIK
24099 Rezensionen zu 16468 Alben von 6403 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Steve Hackett

Bay of Kings

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1983
Besonderheiten/Stil: instrumental; sonstiges
Label: SPV
Durchschnittswertung: 7.5/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Steve Hackett acoustic guitar
John Hackett flute

Tracklist

Disc 1
1. Bay Of Kings 4:57
2. The Journey 4:15
3. Kim 2:25
4. Marigold 3:36
5. St. Elmo's Fire 3:09
6. Petropolis 2:46
7. Second Chance 1:58
8. Cast Adrift 2:15
9. Horizons 1:48
10. Black Light 2:31
11. The Barrenland 3:47
12. Calmaria 3:24
Gesamtlaufzeit36:51


Rezensionen


Von: Thomas Thielen @ (Rezension 1 von 2)


Sollte mit "Momentum" noch ein interessantes Experiment auf akustischer Basis folgen, bricht sich Mr Hackett hier doch noch den einen oder anderen Zacken aus seiner Krone. Wer mit der Instrumentierung "Keyboard-Strings+Gitarre+Flöte" arbeitet, muß ein Auge darauf haben, daß der Kitsch-Faktor nicht zu hoch wird... maeeep. Thanx for playing... Tracks wie "Second Chance", "Kim", "Marigold", "Bay of Kings" usw kommen einfach über den Status von netten, aber hemmungslos theatralischen Fingerübungen nicht hinaus. Allzu harmonisch mainstreamig plätschert die Komposition jeweils dahin, ohne im Arrangement die Möglichkeit eines Rettungsankers zu finden. Schöne Melodien, ok, aber sowas gehört mehr in die Fernsehwerbung für Urlaubsparadiese (uh-oh, das hat er dann erst für die TUI mit "There are many sides to the night" geschafft...)

Ein paar Highlights bietet die CD aber doch: "Calmaria" wirkt beschwörend in seiner Schlichtheit, "Horizons" kennen wir bereits aus alten Genesis-Zeiten (Foxtrott), und auch aus dieser Songsammlung sticht es hervor, "The Barren Land" ist inmitten dieses Schmands wohltuend duester, "Black light" rhythmisch interessant.

Im grossen und ganzen ergibt das eine höchst durchschnittliche CD. Genau das richtige allerdings, um nachmittags mit ein paar Freunden unter philosophischen Revolutionsränken die Welt mit Tee zu ertränken.

Anspieltipp(s): Calmaria, Barren Land, Black Light
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 10.6.2002
Letzte Änderung: 8.1.2007
Wertung: 7/15

Zum Seitenanfang

Von: Jochen Rindfrey @ (Rezension 2 von 2)


Ganz so übel finde ich Hacketts erstes Akustik-Album nicht. Klar, die Klasse des ein paar Jahre darauf erschienenen Momentum (dessen jüngst erfolgter Erwerb mich dazu bewog, diese Platte mal wieder rauszukramen) wird nicht erreicht, aber Hackett schafft hier trotz eines nicht zu bestreitenden Kitschfaktors durchaus ein paar hübsche Stimmungsbilder. Und wenn man sich Hacketts sonstige Ergüsse aus den frühen 80ern anschaut (Defector mal ausgenommen), dann ragt Bay of Kings schon positiv heraus.

Meine Schallplattenausgabe (erschienenen bei Lamborghini Records) hat übrigens ein anderes Cover als das oben abgebildete.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 8.1.2007
Letzte Änderung: 8.1.2007
Wertung: 8/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Steve Hackett

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1975 Voyage Of The Acolyte 9.80 5
1978 Please Don't Touch 10.33 3
1979 Spectral Mornings 7.33 3
1980 Defector 9.33 3
1981 Cured 6.00 2
1983 Highly Strung 7.00 2
1984 Till We Have Faces 5.67 3
1988 Momentum 10.50 2
1992 The Unauthorised Biography - 1
1992 Time Lapse 10.00 2
1993 Guitar Noir 11.50 2
1993 There Are Many Sides To The Night 14.00 1
1994 Timeless (MCD) 9.00 1
1995 Blues with a Feeling 1.00 2
1996 The Tokyo Tapes (DVD) 9.00 1
1996 Genesis Revisited 10.50 2
1997 A Midsummer Night's Dream - 1
1998 The Tokyo Tapes 9.00 2
1999 Darktown 10.67 3
2000 Feedback '86 2.33 4
2001 Live Archive 70,80,90s 11.00 1
2001 Live Archive 70's Newcastle 9.00 1
2002 Genesis Files - 2
2003 Live Archive - NEARfest 11.00 1
2003 Hungarian Horizons (Live in Budapest) 11.00 1
2003 Somewhere in South America... Live in Buenos Aires 13.00 2
2003 To Watch The Storms 11.00 4
2004 Live Archive 04 10.00 1
2004 Once above a time (DVD) 10.00 1
2004 Live Archive 03 11.00 1
2005 Metamorpheus 9.50 2
2005 Live Archive 05 9.00 1
2005 Spectral Mornings ('Musikladen' show) (DVD) 11.00 1
2006 Wild Orchids 10.33 3
2006 Live Archive 83 8.00 1
2009 Out Of The Tunnel's Mouth 11.50 2
2011 Live Rails 10.00 2
2011 Beyond the Shrouded Horizon 10.50 2
2012 Genesis Revisited II 13.00 3
2013 The Bremen Broadcast - Musikladen 8th November 1978 13.00 1
2013 Genesis Revisited: Live At Hammersmith 15.00 1
2014 Genesis Revisited: Live At The Royal Albert Hall - 2
2015 Wolflight 11.00 1
2015 The Man, The Music 11.00 1
2016 The Total Experience Live In Liverpool 11.00 1
2017 The Night Siren 12.00 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum