SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
20.8.2018
Mkwaju Ensemble - KI-Motion
19.8.2018
Shingetsu - The Best Of Album Outtakes 1976-1981
Expo '70 - America Here & Now Sessions
18.8.2018
Space Machine - 3
The Flaming Lips - At War With The Mystics
17.8.2018
Nathan - Era
Between the Buried and Me - Automata II
15.8.2018
Fabio Frizzi - Manhattan Baby
Goad - Landor
14.8.2018
The Muffins - Secret Signals 2
Node - Node Live
Anubis - Different Stories
13.8.2018
Visitor 2035 - Visitor 2035
12.8.2018
Thunkfish - Renegades
11.8.2018
Malady - Toinen toista
Douze Alfonso - Under
The Muffins - Secret Signals 1
Eugen Mihăescu - Guitaromania Part Two
ARCHIV
STATISTIK
24844 Rezensionen zu 17019 Alben von 6634 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

David Bowie

Earthling

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1997
Besonderheiten/Stil: HardRock
Label:
Durchschnittswertung: 10/15 (1 Rezension)

Besetzung

David Bowie vocal,guitar,samples and keyboards,alto sax
Mark Plati programming,loops,keyboards,samples
Mike Garson keyboards
Gail Ann Dorsey bass,vocals
Zachary Alford drum loops,acoustic drums,electronic percussion
Reeves Gabrels real and sampled guitar,programming synthesizers,vocals

Tracklist

Disc 1
1. Little Wonder 6:02
2. Looking for Satellites 5:21
3. Battle for Britain (The Letter) 4:49
4. Seven Years in Tibet 6:22
5. Dead Man Walking 6:50
6. Telling Lies 4:50
7. The Last Thing You Should Do 4:58
8. I#M Afraid of Americans 5:00
9. Law (Earthling on Fire) 4:51
10. Telling Lies (Adam F Mix) 3:58
Gesamtlaufzeit53:01


Rezensionen


Von: Thomas Thielen @


Der Nachfolger von "Outside" kommt in ähnlichem, aber noch abgedrehterem Sound-Gewand daher. "Little Wonder" eröffnet mit house-mäßigen Drumsounds, um dann süßliche Melodien und Reeves Gabrels zerätzendes Gitarrenspiel zu kombinieren. Der Hörer wird durch mehrere Teile manövriert, findet sich mal im Hardrock, mal im House wieder. Natürlich bleibt das so. "Looking For Satellites" mit seinem kumpelhaften 6/4, "Battle for Britain" mit scharfen Technobeats und Rockgitarren, "Seven Years in Tibet", das überhaupt nicht an den Film erinnert und ein besonders uneingängig geratenes "Dead Man Walking" (nein, auch kein Soundtrack)... alles Stücke, die durch die oft süßlichen Melodien bekannt scheinen, aber durch den Sound und Bowies eigenartige, coole, mächtige Stimme verfremdet sind - fast wie eine Tribute-CD an sich selbst.

Da alle Stücke zwar anders klingen, aber grundsätzlich nach eben diesem Muster verfahren (nein, nicht langweilig!), möchte ich eine Einzelkritik abbrechen - es genügt zu bemerken, daß "Earthling" roher und geradliniger ist als "Outside", fröhlicher (?) und zynischer, rockiger und weniger esoterisch und auf Atmosphäre konzentriert, mit mehr Gitarren und weniger Piano. Das macht die Platte etwas universeller als die doch für sehr eng definierte Stimmungen vorbehaltenen Nathan Adler Diaries, aber auch ein bisschen weniger lohnend, um immer wieder Neues zu entdecken; hier scheint alles "in your face". Allerdings heisst das nicht, daß die CD nicht ein weiterer Stern am vorwärtsgewandten Rock-Himmel wäre.

Anspieltipp(s): Telling lies, Little wonder
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 10.6.2002
Letzte Änderung: 10.6.2002
Wertung: 10/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von David Bowie

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 Space Oddity 11.00 1
1971 The Man Who Sold The World 9.00 1
1971 Hunky Dory 13.00 2
1972 The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars 12.00 1
1973 Aladdin Sane 9.50 2
1974 Diamond Dogs 8.33 3
1974 David Live 11.00 1
1976 Station to Station 11.50 2
1977 Low 9.50 2
1977 Heroes 13.00 1
1978 Stage 10.50 2
1979 Lodger 9.00 1
1980 Scary Monsters 10.00 2
1983 Let's dance 6.00 2
1984 Tonight 4.00 1
1986 Labyrinth 1.00 1
1987 Never let me down 3.00 3
1993 The Buddha Of Suburbia 12.00 1
1993 Black Tie White Noise 5.00 1
1996 Outside: The Nathan Adler Diaries 13.00 2
1997 The singles collection - 1
1999 Hours 9.33 3
2002 Heathen 11.50 2
2002 Slow Burn 11.00 1
2003 Reality 9.25 4
2008 Live Santa Monica '72 11.00 1
2008 David Bowie Box - 1
2010 A Reality Tour 11.00 1
2013 The Next Day 10.00 2
2014 Nothing Has Changed. - 1
2016 Blackstar 13.00 3
2018 Welcome to the Blackout (Live London '78) 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum