SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
17.12.2017
Wobbler - From Silence To Somewhere
16.12.2017
Pauline Anna Strom - Trans-Millenia Music
Group 1850 - The Golden Years Of Dutch Pop Music
Heartfield - Follow
Lynhood - Septembre
15.12.2017
Mind Enemies - Revenge
Ringhausen - Lumen
Kaipa - In the Wake of Evolution
White Mountain - The Delta Sessions
Status Minor - Three Faces of Antoine
Trinity Xperiment - Anaesthesia
14.12.2017
Isproject - The Archinauts
Isildurs Bane - Off the Radar
PuzzleWood - Gates of Loki
13.12.2017
World Trade - Unify
Squartet - Adplicatio Minima
12.12.2017
Acqua Fragile - A New Chant
Spock's Beard - Snow Live
ARCHIV
STATISTIK
24187 Rezensionen zu 16533 Alben von 6440 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Circle

Golem / Vesiliirto

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2004 (Vinyl, CD-Reissue 2013, Ektro Records)
Besonderheiten/Stil: live; Elektronische Musik; Krautrock; Postrock
Label: Kevyt Nostalgia / Super Metsä
Durchschnittswertung: 10/15 (1 Rezension)

Besetzung

Mika Rättö Vocals, Keyboards
Janne Westerlund Guitars, Percussion, Keyboards, Voice
Jussi Lehtisalo Bass, Voice
Tomi Leppänen Drums, Percussion

Tracklist

Disc 1
1. Salamander sword   (Live 2003) 18:41
2. Matka   (Bonustrack CD-Reissue) 9:51
3. Destination thunder 5:14
4. True incubus from beyond 11:45
5. At war with mercy 10:08
6. Forbidden steel patriot 4:38
Gesamtlaufzeit60:17
Disc 2
1. Korahteleva haapa   (Studio 2003) 6:57
2. Tuliset miekat käsissä 12:24
3. Kavaljeeri   (Bonustrack CD-Reissue) 6:32
4. Neljä kolkaa 4:36
5. Haulikko ja kivääri 11:07
6. Skanner / Lähetys   (Bonustrack CD-Reissue) 21:51
Gesamtlaufzeit63:27


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


"Golem / Vesiliirto" wurde erstmals im Jahre 2004 in kleiner Auflage als Doppel-LP veröffentlicht. Es war das erste Album einer Reihe von Liveaufnahmen, die von Circle nur in Vinyl gepresst veröffentlicht wurden. Es sollten noch einige weitere folgen und die Band hält bis heute an diesem Format fest. Das nächste Album der Serie (namens "SSEENNSSEESS") ist für Anfang 2014 angekündigt. Mitunter legt die Band aber nach einiger Zeit auch eine CD-Version nach (siehe auch "Soundcheck"). So erschien 2013 bei Ektro Records eine digitale Version von "Golem / Vesiliirto", erweitert um rund 35 Minuten an Bonusmaterial.

"Golem / Vesiliirto" bietet - der Titel deutet es schon an - Zweierlei. "Golem" beinhaltet einen Konzertmitschnitt aus einer Lokalität namens "Semifinal" in Helsinki vom November 2003. "Vesiliirto" (was offenbar "Aquaplaning" bedeutet) entstand dagegen in einem Tonstudio, wurde aber wohl auch spontan und live eingespielt.

Sehr frei-improvisierend und klangschwebend waren Circle an jenem Abend in Helsinki zu Gange. Das einleitende "Salamander Sword" besteht vornehmlich aus mächtigen Drones und krautig-schrägem Wabern, in das recht viel Mundharmonikatröten, hallendes Basswummern und allerlei Sprachfragmente (vermutlich vom Band) und bizarre Stimmeinlagen (Jodeln, Krächzen, Schreien, Lamentieren) eingewoben sind. In der zweiten Hälfte des Stücks arbeiten sich E-Gitarre und Schlagzeug langsam nach vorne und die Musik verwandelt sich nach und nach, insbesondere nach dem Übergang zu Track 2 "Matka", in einen lärmend-wüsten, hypnotischen voran schreitenden Postrockjam, bestimmt von jazzig-canterburyartigen E-Pianolinien und Mika Rättös sehr eigenen, folkig-getragenen Gesangseinlagen. In ähnlichen Gefilden, zwischen Noise, Lärm, Postrock, Retrocanterburesken Songs (in Finnisch natürlich) und krautigen Soundexkursen bewegt sich auch der Rest dieses Livemitschnitts. Die Klangqualität ist sehr gut.

Das Studiomaterial auf der zweiten CD wirkt dagegen etwas zerfahren und sehr spontan. Offenbar haben sich die vier Protagonisten mit ihren Instrumenten ins Studio gestellt und mal drauflos musiziert. Das Ergebnis sind mitunter etwas ziellos dahin gleitende instrumentale Klangexkurse, freiformatig-krautige Klanggemenge und dynamisch voran schreitende, minimalitisch-repetitive, bisweilen leicht angejazzte Rockjams, die mitunter aber etwas arg auf der Stelle treten. Insbesondere das abschließende "Skanner / Lähetys" braucht ziemlich lang, um seine musikalische Botschaft zu vermitteln. Trotzdem gibt es hier viele spannende, kantig, virtuos und dicht verzahnt voran rockende Momente, insbesondere in "Tuliset Miekat Käsissä" und "Haulikko Ja Kivääri".

"Golem / Vesiliirto" bietet einen schönen Einblick in das Liveschaffen von Circle von Anfang-Mitte des ersten Jahrzehnts des neuen Jahrtausends. Hier wird alles in allem farbig und virtuos musiziert, frisch und spontan, mit kosmischem Tiefgang und hypnotischer Kraft, ohne in metallisch-punkige Stonergefilde zu geraten (was auf rezenteren Livescheiben der Finnen ab und an passiert). Circle-Fans können zugreifen!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 24.12.2013
Letzte Änderung: 17.6.2014
Wertung: 10/15
"Golem" 11, "Vesiliirto" 9

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Circle

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1994 Meronia 11.00 1
1996 Zopalki 10.00 1
1996 Hissi 12.00 2
1997 Fraten 11.00 2
1998 Pori 12.00 1
1999 aNdeXelt. 11.00 1
2000 Prospekt 11.00 1
2001 TAANTUMUS 12.00 1
2002 Alotus 10.67 3
2002 Sunrise 10.50 2
2003 Guillotine 11.00 1
2004 Forest 12.00 1
2005 TULIKOIRA 10.50 2
2006 Miljard 12.00 1
2006 Arkades 10.00 1
2007 Panic 10.00 2
2007 Tyrant 11.00 1
2007 TOWER 12.00 1
2007 Katapult 11.00 1
2007 Rakennus 9.00 1
2008 Hollywood 8.00 1
2008 Triumph 11.00 1
2009 Soundcheck 10.00 2
2010 Rautatie 12.00 1
2011 Infektio 12.00 1
2012 Serpent 10.00 1
2013 Manner 10.00 2
2015 Pharaoh Overlord 11.00 1
2017 Terminal 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum