SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Wie die Jungs aus Liverpool. Beatles Songs ohne Lennon/McCartney (24.4.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
25.4.2017
Emerson, Lake & Palmer - Works, Volume 2
24.4.2017
Vandroya - Beyond the human Mind
Stackridge - Extravaganza
23.4.2017
Horse Lords - Interventions
JPL - Le Livre Blanc
22.4.2017
This Winter Machine - The Man who never was
Soup - Remedies
Bad Dreams - Deja Vu
21.4.2017
Zu - Jhator
Defecto - Excluded
Kairon; IRSE! - Ruination
Isildurs Bane & Steve Hogarth - Colours Not Found In Nature
Pendragon - Masquerade 20 (DVD)
Starfish64 - An Altered State Of Joy
20.4.2017
Magma - Attahk
Barock Project - Detachment
The Universe By Ear - The Universe By Ear
ARCHIV
STATISTIK
23376 Rezensionen zu 15966 Alben von 6200 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Pendragon

As Good As Gold

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1996 (EP)
Besonderheiten/Stil: Neoprog
Label: Toff Records
Durchschnittswertung: 7/15 (1 Rezension)

Besetzung

Nick Barrett guitars, vocals
Clive Nolan keyboards
Peter Gee bass
Fudge Smith drums

Tracklist

Disc 1
1. As Good As Gold 3:30
2. Birds of Paradise 6:55
3. Midnight Running 7:44
4. A Million Miles Away 3:17
Gesamtlaufzeit21:26


Rezensionen


Von: Jörg Schumann @


Pendragon haben seit Anbeginn immer wieder Mini-LPs/Single-CDs veröffentlicht, um Studio-Alben zu promoten, Airplay zu erhalten und den Sprung in die Charts zu schaffen. Grössere Single-Erfolge waren der Band damit jedoch nie beschieden; kleinere auch nicht. Vorliegende EP wurde während der "Masquerade-Tour" im Winter 1996 veröffentlicht und enthält nebst einer Single-Edition des auf The Masquerade Overture zu findenden Titelstückes drei weitere unveröffentlichte Kompositionen.

"As Good As Gold" wirkt in der editierten gekürzten Version beschnitten. Braucht man nicht. Die übrigen Kompositionen sind für Fans aber durchaus lohnenswert. "Bird of Paradise" ist eine zuerst ruhige, die Stimme ins Zentrum rückende, Ballade. Zarte Pianolinien beginnen, später setzen dezente Keyboardflächen und ebenso dezenter Bass ein, ein luftiges Schlagzeug gesellt sich dazu. Das Stück steigert sich, die typische Barrett-Gitarre soliert, liefert sich ein Duell mit Noland Keyboards. Das Stück wird intensiver, epischer, breiter. Typisch Pendragon eben.

"Midnight Running" ist ein Bombast-Opus, das mit monoton stampfenden Drums und hämmerndem Bass ein Gerüst bildet, über dem Keyboardflächen zu liegen kommen und Barrett mit seinen gefühlvollen Soli glänzen kann. Eines enthält allerdings eine kurze Gitarrenlinie, die sehr an Mike Oldfield erinnert. Dieses und das vorhergehende Stück hätten sich auch gut auf dem Longplayer gemacht. Schöne Kompositionen.

Das abschliessende "A Million Miles Away" rückt die Keyboards in den Mittelpunkt, die sehr sphärisch-schwebend die tonale Ebene bestimmen. Darüber singt Barrett überaus ordentlich.

"As Good as Gold" ist eine gelungene Ergänzung zum grossen Bruder "The Masquerade Overture". Fans können bedenkenlos zugreifen.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 15.1.2014
Letzte Änderung: 13.1.2014
Wertung: 7/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Pendragon

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1985 The Jewel 9.00 2
1986 9:15 Live 8.00 1
1988 Kowtow 8.00 1
1991 The World 7.50 2
1991 The rest of 4.00 1
1993 The Window Of Life 9.00 4
1993 The very very bootleg 4.00 1
1994 Fallen Dreams and Angels 6.50 2
1995 Utrecht...The final frontier 7.00 1
1996 The Masquerade Overture 10.50 2
1997 Live in Krakow 1996 7.00 1
1999 "Once Upon A Time In England" Volume 2 4.00 1
1999 "Once Upon A Time In England" Volume 1 8.00 1
2000 The History: 1984-2000 8.00 1
2001 Not of this world 9.50 2
2002 Acoustically challenged 7.00 1
2005 Believe 6.75 4
2006 And Now Everybody To The Stage... (DVD) 11.00 1
2007 Past And Presence (DVD) 11.00 1
2008 Pure 9.00 4
2009 Concerto Maximo (DVD) 9.00 1
2011 Passion 8.00 4
2012 Out Of Order Comes Chaos (DVD) 9.00 1
2013 Out of Order Comes Chaos 9.00 1
2014 Men Who Climb Mountains 9.67 3
2017 Masquerade 20 (DVD) 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum