SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
16.12.2017
Pauline Anna Strom - Trans-Millenia Music
Group 1850 - The Golden Years Of Dutch Pop Music
Heartfield - Follow
Lynhood - Septembre
15.12.2017
Mind Enemies - Revenge
Ringhausen - Lumen
Kaipa - In the Wake of Evolution
White Mountain - The Delta Sessions
Status Minor - Three Faces of Antoine
Trinity Xperiment - Anaesthesia
14.12.2017
Isproject - The Archinauts
Isildurs Bane - Off the Radar
PuzzleWood - Gates of Loki
13.12.2017
World Trade - Unify
Squartet - Adplicatio Minima
12.12.2017
Acqua Fragile - A New Chant
Spock's Beard - Snow Live
Opeth - Opeth/Enslaved Split EP
ARCHIV
STATISTIK
24186 Rezensionen zu 16533 Alben von 6440 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Emerson, Lake & Palmer

...welcome back my friends High Voltage Festival 2010 40th Anniversary

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2011 (DVD)
Besonderheiten/Stil: RetroProg
Label: inakustik
Durchschnittswertung: 9/15 (1 Rezension)

Besetzung

Keith Emerson Keyboards
Greg lake Bass, Vocals, Guitar
Carl Palmer Drums

Tracklist

Disc 1
1. Karn Evil 9:1st Impression-Part 2
2. The Barbarian
3. Bitches Crystal
4. Knife-Edge
5. From the Beginning
6. Touch and Go
7. Take a pebble/Tarkus/Piano Solo
8. Farewell to Arms
9. Lucky Man
10. Pictures at an Exhibition
11. Fanfare for the Common Man/ Drum Solo/Rondo


Rezensionen


Von: Roland Heil @


Es fällt schwer eine "objektive" Rezension zu schreiben über eine Band, die einem ans Herz gewachsen ist seit den Tagen, in denen man sich für Musik zu begeistern begann. So zu begeistern, dass man jede freie Minute nur vor der heimischen Anlage verbringen und in den Sounds, Rhythmen und Melodien eben nur dieser Band zu baden bestrebt war. Und dies auch tat ... Schule hin, Pflichten sonstiger Art her. Bei ELP war's "Lucky man" und die erste LP. Und die 2. "Tarkus" und die 3. "Pictures..." etc. bis zu "Brain salad surgery". Dazu kamen noch die Konzerte anfangs der 70er. Dunnemals absolute Musses - oder so. Bis heute sind die o.g. LPs/CDs immer wieder schöne Rückzugsgebiete im Alltag. Soweit die persönliche Befindlichkeiten des Rezensenten zum Thema ELP.

Nach jahrelangen Irrungen und Wirrungen - auch auf diesen Seiten dokumentiert - in und um dieses Projekt ELP traffen sich die Protagonisten im Sommer 2010 in London auf dem HighVoltageFestival zum vielleicht letzten Mal auf einer Bühne. Was war zu erwarten? Keith Emerson war physisch angeschlagen, Greg Lake machte ebenfalls seine Gesundheit zu schaffen, einzig Carl Palmer schien fit wie ein Jungspund zu sein. Und dies bekommt der Zuschauer per DVD dokumentiert. Die Band stolpert mehr in die einzelnen Titel, als dass sie präzise beginnen. Die Aufnahmetechnik schien auch nicht ihren besten Tag erwischt zu haben. Gleich beim Opener "Karn evil 9:1st Impression - Part 2" muss Palmer sein vorgelegtes Tempo zurücknehmen, damit seine Kombatanten noch mitkommen. Auch bei "The Barbarian" wird Midtempo angeschlagen. Das "Ala Turka"-Zwischenspiel geht fast unter; es vegeht einige Zeit bis die Technik das Pianokeyboard auf dem Schirm hat. Dann haben sie sich gefunden, der Titel geht kraftvoll auf die Zielgerade. "Bitches crystal" beginnt mit 2,3 Verspielern, dafür hat Mr. Lake seine anfängliche Kurzatmigkeit abgelegt, Keith Emerson soliert solide und bekommt sein reichhaltiges Equipment in seinen Griff. "Knife edge" kommt energiereich von der Bühne. Einzig das barocke Zwischenspiel muss im Tempo etwas reduziert werden, was als Zugeständnis an Keiths Einschränkung in seiner rechten (?) Hand zugerechnet werden mag.

Die Routine ist's, die dieses Konzert und letztendlich auch den Ruf der Band gerade noch vor dem Desaster rettet. Es werden keine Experimente gewagt, das seit Jahrzehnten Bewährte muss genügen. Man mag das als Fan im besten Sinne mit Wehmut zur Kenntnis nehmen. Die Nostalgie feiert beim Zusehen/Zuhören fröhliche Urstände.

Diese DVD zeigt einen Querschnitt des Schaffens einer Band, die die 70er so stark geprägt hat, wie wenige aus dieser Dekade. Und gleichzeitig wird aufgezeigt, wie wichtig das rechte Timing für das Ziehen des Schlussstriches sein kann.

Anspieltipp(s): Take a Pebble/Tarkus/Piano Solo, Pictures...
Vergleichbar mit: ELP
Veröffentlicht am: 30.5.2014
Letzte Änderung: 30.5.2014
Wertung: 9/15
schwierig; wg. der Schnitte und der Aufnahmemängel 7, Nostalgiepunkt +1, mit Rücksicht auf die Umstände +1, macht 9

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Emerson, Lake & Palmer

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Emerson, Lake & Palmer 11.60 6
1971 Pictures at an Exhibition 12.00 6
1971 Tarkus 11.00 6
1972 Trilogy 12.40 6
1973 Brain Salad Surgery 12.50 6
1974 Welcome Back My Friends To The Show That Never Ends 12.50 2
1977 Works, Volume 2 5.11 9
1977 Works, Volume 1 8.00 5
1978 Love Beach 6.43 7
1979 In Concert 6.00 1
1992 Black moon 4.50 4
1992 The Atlantic Years 12.00 1
1993 Live At The Royal Albert Hall 10.50 2
1993 Works Live 10.00 1
1993 The Return of the Manticore 12.00 3
1994 In The Hot Seat 1.60 5
1997 Live in Poland 8.00 1
1999 Pictures at an Exhibition. Collectors Edition (DVD) 12.67 3
2001 The Original Bootleg Series From The Manticore Vaults Vol.Two 12.00 1
2001 The Original Bootleg Series From The Manticore Vaults Vol.One 11.00 1
2002 Re-Works 7.00 1
2002 Best of the Bootlegs 9.00 1
2002 The Original Bootleg Series From The Manticore Vaults Vol.Three 8.00 1
2002 Works Orchestral Tour, Olympic Stadium, Montreal 1977 / The Manticore Special (DVD) 10.00 1
2002 Live at the Isle Of Wight Festival 1970 7.00 2
2004 Inside Emerson Lake & Palmer. 1970 - 1995. An independent critical review (DVD) 10.00 1
2004 Welcome Back (DVD) 9.00 1
2004 Masters From The Vaults (DVD) 10.00 1
2005 Beyond The Beginning (DVD) - 1
2005 Live at Montreux 1997 (DVD) 6.00 1
2006 The Birth Of A Band - Isle of Wight Festival Sat August 29th 1970 (DVD) 10.00 1
2006 The Original Bootleg Series From The Manticore Vaults Vol.Four 5.00 1
2007 From the Beginning - 1
2009 Works Deluxe Edition - 1
2010 High Voltage - 1
2010 Live High Voltage 10.00 1
2011 Live At The Mar Y Sol Festival '72 12.00 1
2011 Live At Nassau Coliseum '78 11.00 1
2013 Live in Montreal 1977 8.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum