SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
24.5.2017
Starchitect - Shift
Amorphis - Elegy
Fish - Sunsets on Empire
23.5.2017
Shamblemaths - Shamblemaths
Zauss - Trittico Immer All Over
Kaprekar's Constant - Fate Outsmarts Desire
Tussk - Tussk
22.5.2017
Free Salamander Exhibit - Undestroyed
Expired Utopia - Expired Utopia
Mike Oldfield - Crises
Mumpbeak - Tooth
21.5.2017
Sendelica - Lilacs Out Of The Deadlands
Orchestra of the Upper Atmosphere - Θ3
Below The Sun - Alien World
20.5.2017
Moon Duo - Occult Architecture Vol. 2
Zauss - Trittico Immer All Over
Damanek - On Track
19.5.2017
Nihiling - Batteri
ARCHIV
STATISTIK
23469 Rezensionen zu 16033 Alben von 6222 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Genesis

Sum of the Parts (DVD)

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2014
Besonderheiten/Stil: DVD; Dokumentation
Label: Eagle Vision
Durchschnittswertung: keine Wertung (1 Rezension)

Rezensionen


Von: Siggy Zielinski @


"Sum of the Parts" nennt sich eine Dokumentation über die Geschichte von Genesis (unter einer begrenzten Berücksichtigung der Solokarrieren der Musiker), die von Eagle Rock Film Production für die British Broadcasting Corporation und für Eagle Rock Entertainment hergestellt wurde. Die Dokumentation erschien auf CD und Blu-ray im November 2014.

Für die Dokumentation hat man die einzelnen Musiker (darunter auch Anthony Phillips, Daryl Stuermer und Chester Thompson), sowie einige Medienvertreter und Genesis-Mitarbeiter vor die Kamera gebeten. Ausserdem wurde eine Sitzung organisiert, in der die "klassische" Prog-Besetzung mit Hackett, Rutherford, Collins, Gabriel und Banks ihre Geschichten und Anekdoten zum Besten geben durfte. Dem hat man viel Archivmaterial, wie Interview-, Konzert- und Video-Fragmente, beigemengt. Was ich als Fan frappierend fand, war die Existenz des Films mit dem Konzertauftritt beim Atomic Sunrise Festival von 1970. Aber ansonsten habe ich den Eindruck, dass ein Fan nur wenig Neues durch "Sum of the Parts" erfahren wird.

Zu der Zeit der BBC-Erstaustrahlung, im Oktober 2014, konnte man "Sum of the Parts" auch im Internet sehen. Nachdem ich die DVD gesehen und diese mit meiner Erinnerung and die erste BBC-Version verglichen habe, bin ich zu der Ansicht gekommen, dass man einige Aussagen entschärft, bzw. sie gekürzt hatte. So fehlt beispielsweise nun der Halbsatz, in dem Banks das Gitarrensolo von Hackett in Firth of Fifth als etwas zu steif kritisiert hatte.

Damit wäre ich bei den Kritikpunkten, die von einigen Fans und vor allem von Steve Hackett zum Thema "Sum of the Parts" gekommen waren. Nicht nur, dass man Hackett bei der "Fünfer Runde" kaum sehen und hören konnte, es wurde auch nichts von dem Material verwendet, das seine Solokarriere behandelte, während es selbst zu der etwas weniger erfolgreichen Sololaufbahn von Tony Banks einiges zu sehen und hören gibt. Seltsam. Deshalb hat Hackett angekündigt, diese Veröffentlichung auf seiner Webseite nicht verkaufen zu wollen.

(Seltsam wohl auch, dass die Zeit mit Ray Wilson mit keinem Wort erwähnt wird).

Es gab daraufhin Stimmen, die vermuteten, die Interviews mit Hackett werden als Bonusmaterial auf der DVD zu sehen sein. Das ist nicht der Fall. Stattdessen gibt es als Bonus noch einige zusätzliche Aussagen von Gabriel, Banks, Collins und Rutherford zu sehen.

Ganz nett dafür die Tatsache, dass man an die verschiedenen Klangoptionen und an die Untertitel in mehreren Sprachen gedacht hatte.

Nach meinem Eindruck ist "Sum of the Parts" zusammen mit der 3CD-Zusammenstellung "R-Kive" gut dazu geeignet, die neugierigen, aber ahnungslosen Musikfreunde besser über die Welt von Genesis zu informieren. Zum Beispiel solche, (die Mike Rutherford angeblich oft begegnen), die nicht wissen, dass Gabriel, Collins und der Mike von den Mechanics früher bei Genesis musizierten. Die langjährigen, gut informierten Fans werden durch "Sum of the Parts" wahrscheinlich nur sehr wenige neue Erkenntnisse gewinnen.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 13.11.2014
Letzte Änderung: 14.11.2014
Wertung: keine

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Genesis

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 From Genesis to Revelation 3.75 4
1970 Trespass 11.20 5
1971 Nursery Cryme 12.60 5
1972 Foxtrot 14.13 8
1973 Genesis Live 10.00 3
1973 Selling England by the Pound 12.83 6
1974 The Lamb lies down on Broadway 11.50 4
1976 A Trick Of The Tail 10.75 4
1976 Wind And Wuthering 11.25 4
1977 Spot The Pigeon (EP) 7.00 2
1977 Seconds Out 11.00 3
1978 And Then There Were Three 8.25 8
1980 Duke 7.57 7
1981 Abacab 6.67 6
1982 3X3 4.00 2
1982 Three Sides Live (VHS) - 1
1983 Genesis 7.50 4
1984 Three Sides Live 9.75 4
1985 The MAMA Tour (VHS) - 1
1986 Rock Theatre - 1
1986 Invisible Touch 7.67 3
1987 Visible Touch (VHS) - 1
1988 Videos Volume I (VHS) - 1
1988 Invisible Touch Tour (VHS) - 1
1988 Videos Volume II (VHS) - 1
1991 We Can't Dance 6.67 3
1991 Turn It On Again - Best Of '81-'83 - 1
1992 The Way We Walk Vol.1 - The Shorts (Live) 5.67 3
1993 The Way We Walk Vol.2 - The Longs (Live) 8.33 3
1994 The Way We Walk (VHS) - 1
1996 The Royal Philharmonic Orchestra plays the music of Genesis 2.00 1
1997 Congo (Maxi-CD) - 1
1997 Shipwrecked (Maxi) - 2
1997 Calling All Stations 6.50 4
1998 Not About Us (Maxi) - 1
1998 Archive I - 1967-1975 12.50 5
1999 Turn It On Again - The Hits - 2
2000 The Genesis Songbook (DVD) 12.00 1
2000 Archive II - 1976-1992 11.00 1
2001 The Way We Walk (2DVD) - 1
2003 Live At Wembley Stadium (DVD) - 1
2004 Genesis Live (DVD) 5.00 1
2004 Platinum Collection - 1
2004 The Video Show (DVD) 7.00 2
2004 Inside Genesis 1975-1980 - An Independent Critical Review (DVD) - 1
2006 The Genesis of Genesis - 1
2007 Box Set 1976 - 1982 12.00 1
2007 Live - Helsinki, Fi, 11-06-07 9.00 1
2007 Live Over Europe 2007 11.33 3
2008 Box Set 1970 - 1975 13.50 2
2009 Box Set 1973-2007 Live 12.00 1
2014 Three Sides Live (DVD) - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum