SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
28.5.2017
Ulver - The Assassination of Julius Caesar
FeatherWolf - FeatherWolf
Ed Bernard - Polydactyl
Golden Caves - Collision
27.5.2017
Secret Saucer - The Reset
Hominido - Alados
26.5.2017
Heron - You Are Here Now
Stefano Giannotti / Salvo Lazzara - La vostra ansia di orizzonte
Nad Sylvan - The Bride said No
25.5.2017
Thinking Plague - hoping against hope
Damanek - On Track
Mike Oldfield - Amarok
24.5.2017
Starchitect - Shift
Amorphis - Elegy
Fish - Sunsets on Empire
23.5.2017
Shamblemaths - Shamblemaths
Zauss - Trittico Immer All Over
Kaprekar's Constant - Fate Outsmarts Desire
ARCHIV
STATISTIK
23481 Rezensionen zu 16041 Alben von 6225 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Steve Hackett

The Man, The Music

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2015
Besonderheiten/Stil: DVD; Dokumentation
Label: Wienerworld Ltd
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Tracklist

Disc 1
1. The Man, The Music   (Dokumentation)


Rezensionen


Von: Siggy Zielinski @


Die im Jahre 2015 bei Wienerworld Limited veröffentliche Steve Hackett-Dokumentation trägt den passenden Titel „The Man, The Music“ sowie den nicht minder passenden Untertitel „The life and art of one of the true pioneers of progressive rock“.

Diese Titel signalisieren, dass die DVD nicht ausschließlich die Musik des in Kennerkreisen legendären Gitarristen behandelt, sondern auch vor privaten Themen nicht zurückscheut, um einem den Menschen S.Hackett näherzubringen.

Es wird also vergleichsweise ausführlich über die Kindheit und die Familie Hackett berichtet, und zwar nicht nur von Steve selbst, sondern auch von seiner Mutter und seinem Bruder John. Steves erste, ungefähr zwei Jahre dauernde Ehe in den frühen 70ern bekommt mehr Sendezeit, als die anschließende zweite feste Partnerschaft, die bekanntlich traumatisch endete. Durchaus verständlich, zumal Steve dieses Thema nur kurz anspricht, indem er die in der extrem schwierigen Zeit entstandenen Kompositionen erwähnt.

Musikalisch gesehen wird die gesamte Laufbahn des Gitarristen behandelt, angefangen bei seiner ersten Amateurband, die über Proben nicht hinausging, dann über Genesis, GTR und Squackett, bis hin zum aktuellen Soloalbum „Wolflight“. Von seinen bekannten Musikerkollegen bekommen wir neben den Mitgliedern der aktuellen Hackett-Band nur Steven Wilson und Chris Squire zu sehen und zu hören. Letzteres sowohl im Hauptprogramm als auch im Rahmen des einzigen DVD-Extras, das eine längere Version des Hackett/Squire-Interviews bietet.

Insgesamt könnte man den Eindruck gewinnen, dass die Dokumentation nicht aus routinierten Interviews besteht. Man wird vielmehr Zeuge von ungezwungenen Privatgesprächen, was durchaus positiv bewertet werden kann. Neben überwiegend positiven Kritiken wurde diese Herangehensweise vereinzelt auch als Nachteil gesehen. Die Auftritte der ex-Genesis-Musiker hätten dem Ganzen wohl einen etwas „offizielleren“ Anstrich verleihen können.

Der Schwerpunkt scheint mir also bei der Post-Genesis-Ära zu liegen, was eventuell auch die Abwesenheit der ex-Kollegen von Genesis erklären könnte.

Die meisten Solowerke von Hackett werden im Laufe der über zweistündigen Dokumentation angesprochen, manche ausführlicher, manche weniger ausführlich und einige gar nicht. Für Perfektionisten und Vollständigkeitsfanatiker möglicherweise noch ein Kritikpunkt.

Steve hat sich zudem die Zeit genommen, um vor der laufenden Kamera einiges von seiner Gitarrentechnik, abwechselnd auf der Elektrischen und auf der Akustischen zu präsentieren. Dabei zeigte er auch eine gesunde Distanz zu sich selbst als Künstler, indem er kurz versuchte ein Stück von J.S.Bach auf der Akustischen zu spielen, was nicht gerade perfekt gelang. Daraufhin meinte er: „jetzt sieht ihr, warum ich keine Stücke von ihm live spielen möchte.“

Nicht zuletzt durch derartige Kommentare kommt man wahrscheinlich nicht umhin festzustellen, dass einem Mr. Hackett durch diese DVD noch ein Stück sympathischer (und vertrauter) erscheint.

Ich habe den Eindruck, dass die DVD als eine ausführliche und informative Vorstellung des Musikers und Menschen Steve Hackett zu werten ist, die sogar für die langjährigen Fans einige bisher unbekannte Details bereithält.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 25.9.2015
Letzte Änderung: 25.9.2015
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Steve Hackett

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1975 Voyage Of The Acolyte 9.80 5
1978 Please Don't Touch 10.33 3
1979 Spectral Mornings 7.33 3
1980 Defector 9.33 3
1981 Cured 6.00 2
1983 Bay of Kings 7.50 2
1983 Highly Strung 7.00 2
1984 Till We Have Faces 5.67 3
1988 Momentum 10.50 2
1992 Time Lapse 10.00 2
1992 The Unauthorised Biography - 1
1993 Guitar Noir 11.50 2
1993 There Are Many Sides To The Night 14.00 1
1994 Timeless (MCD) 9.00 1
1995 Blues with a Feeling 1.00 2
1996 Genesis Revisited 10.50 2
1996 The Tokyo Tapes (DVD) 9.00 1
1997 A Midsummer Night's Dream - 1
1998 The Tokyo Tapes 9.00 2
1999 Darktown 10.67 3
2000 Feedback '86 2.33 4
2001 Live Archive 70,80,90s 11.00 1
2001 Live Archive 70's Newcastle 9.00 1
2002 Genesis Files - 2
2003 Live Archive - NEARfest 11.00 1
2003 To Watch The Storms 11.00 4
2003 Somewhere in South America... Live in Buenos Aires 13.00 2
2003 Hungarian Horizons (Live in Budapest) 11.00 1
2004 Live Archive 04 10.00 1
2004 Once above a time (DVD) 10.00 1
2004 Live Archive 03 11.00 1
2005 Metamorpheus 9.50 2
2005 Live Archive 05 9.00 1
2005 Spectral Mornings ('Musikladen' show) (DVD) 11.00 1
2006 Live Archive 83 8.00 1
2006 Wild Orchids 10.33 3
2009 Out Of The Tunnel's Mouth 11.50 2
2011 Live Rails 10.00 2
2011 Beyond the Shrouded Horizon 10.50 2
2012 Genesis Revisited II 13.00 3
2013 Genesis Revisited: Live At Hammersmith 15.00 1
2013 The Bremen Broadcast - Musikladen 8th November 1978 13.00 1
2014 Genesis Revisited: Live At The Royal Albert Hall - 2
2015 Wolflight 11.00 1
2016 The Total Experience Live In Liverpool 11.00 1
2017 The Night Siren 12.00 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum