SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Reflexionen zum Progressive Rock (16.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
17.11.2017
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
Gerald Peter - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
Dworniak Bone Lapsa - Fingers Pointing At The Moon
Kotebel - Cosmology
Focus - The Focus Family Album
Peter Hammill - From the Trees
Major Parkinson - Blackbox
15.11.2017
LUMENS - LUMENS
Lorenzo Feliciati - Elevator Man
Basta! (It.) - Elemento Antropico
Suburban Savages - Kore Wa!
Gran Turismo Veloce - Di Carne, Di Anima
Magic Bus - Phillip The Egg
ARCHIV
STATISTIK
24082 Rezensionen zu 16459 Alben von 6398 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Soup

The Beauty Of Our Youth

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2013
Besonderheiten/Stil: Independent / Alternative; Postrock
Label: Aspén
Durchschnittswertung: 12/15 (1 Rezension)

Besetzung

Jan Tore Megard Bass
Erlend Viken Vocals, Keyboards
Orjan Westad Saur Guitar
Espen Berge Drums

Tracklist

Disc 1
1. The Spirit Lodge 6:20
2. Our Common Ground 4:40
3. This Place Is A Dream 3:42
4. Transient Days 5:04
5. Memoirs Of An Imaginary Friend 6:41
6. Loralyn (And The River Lady Within) 7:03
7. Clandestine Eyes 8:14
8. A Life Well Lived 7:32
Gesamtlaufzeit49:16


Rezensionen


Von: Günter Schote @


„The Beauty Of Our Youth“ ist eine der herausragenden Platten der vergangenen Jahre. Alternative/Post/Progressive-Rock, der zwischen emotional und brachial, zwischen hypnotisch und verspielt, zwischen melancholisch und glücklich pendelt.

Wie oft liest man, dass sich eine Band wie die und/oder wie der anhört und dabei überraschenderweise aber völlig eigenständig klingt. Oft ist das natürlich Mumpitz. Doch für dieses Album kommt mir genau diese Behauptung in den Sinn: ich höre massiv den Sound von Sigur Ros und GY!BE, von Marillion zu „Brave“-Zeiten. Div. (Indie-)Bands kommen mir in den Sinn, (natürlich) Motorpsycho, Anekdoten, Placebo, die Manic Street Preachers, und Ultrasound. Sogar Alphaville schimmern im Song „Loralyn (And The River Lady Within)“ durch. Und am Ende kommt doch etwas sehr Originelles dabei heraus. Bestimmt hält das nun irgendwer für Mumpitz.

“Die Schönheit unserer Jugend“ ist zudem ein Titel, der die vorliegende Musik treffend beschreibt. Hoffnung und Angst. Introvertiert und extrovertiert. Wieder pendelt es. Hin und her. Soup kommen auf den Punkt und sind dabei trotzdem episch. Der angenehme, an die Pop-Band Aha erinnernde Gesang unterstützt diese Atmosphäre.

Ich kann nur jedem, der mit oben genannten Bands etwas anfangen kann, empfehlen, sich intensiver mit Soup auseinander zu setzen. „The Beauty Of Our Youth“ ist ein herausragendes und spannendes Album, das viele, viele Hörer verdient. Mit „Remedies“ erhält die Band aus Trondheim jetzt hoffentlich die Aufmerksamkeit, die ihr zusteht

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 5.5.2017
Letzte Änderung: 5.5.2017
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Soup

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2017 Remedies 7.67 3

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum