SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Close to the Edge. How Yes's Masterpiece defined Prog Rock (20.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
20.11.2017
Various Artists - AMIGA Electronics
19.11.2017
Taylor's Universe - Almost Perfected
Hans-Hasso Stamer - Digital Life
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
ARCHIV
STATISTIK
24094 Rezensionen zu 16465 Alben von 6401 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Kraftwerk

3-D Der Katalog

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2017
Besonderheiten/Stil: DVD; Elektronische Musik
Label: Kling Klang
Durchschnittswertung: 13/15 (1 Rezension)

Besetzung

Ralf Hütter
Henning Schmitz
Fritz Hilpert
Falk Grieffenhagen

Tracklist

Disc 1
1. Autobahn 14:27
2. Radioaktivität 6:45
3. Tran Europa Express 7:53
4. Die Mensch-Maschine 5:08
5. Computerwelt 6:20
6. Techno Pop 13:03
7. Die Roboter 7:44
8. Tour De France 14:43
Gesamtlaufzeit76:03


Rezensionen


Von: Jörg Schumann @


3-D Der Katalog. Bluray eingelegt. Der Player erkennt, dass die Scheibe ein 3D-Bild sendet. Der TV gibt dies wieder. Ich setze meine Kino-3D-Brille auf. Sie funktioniert nicht. Mir fehlt die Shutter-Brille. Mist. Vinyl ist einfacher. Aber es gibt die Bilder auch in 2-D. Die Brille wird bestellt, der gesamte Katalog in edler Box mit Buch und 4 Blurays steht schon bereit. Zuerst aber mal die einfache Version mit nur 8 Titeln. Ich nähere mich dem Werk langsam.

Ab auf die Autobahn. Nostalgie pur. Alte VW-Käfer und Mercedesse rollen langsam zu den vertrauten Klängen über herrlich leere Strassen. Die Surround-Effekte sind gelungen, Autogeräusche aus der Konserve fahren durch den Hörraum, der Sound ist klar und rein und messerscharf.

Radioaktivität beginnt mit dem Geigerzählerknacken gefolgt von einem mächtigen Tiefbass. Die Suround-Effekte sind in der Folge beeindruckend und setzen den Hörer in die Mitte der Musik. Tschernobyl Harrisburg Sellafield Hiroshima. Tschernobyl Harrisburg Sellafield Fukushima. Kraftwerk haben ihre Werke nicht nur kompositorisch und klanglich, sondern auch textlich modernisiert und der Gegenwart angepasst.

Trans Europa Express ist ganz in Schwarz/Weiss gehalten. Die Kontraste wirken optisch beeindruckend, der Sound ist erneut extrem gut und klar.

Die Man-Machine überzeugt klanglich ebenfalls vollkommen. Die Beats kommen knochentrocken aus den Boxen, die Effekte explodieren wie platzende Glaskugeln im Raum.

In Computerwelt erinnert die Optik mit den grünen Zahlen ein wenig an den Film "Matrix" der Wachowski-Brüder. Im Text über die Daten, die das BKA und die Autoritäten über die Bürger sammeln, wird der gläserne Mensch von heute bereits vorweggenommen. Das Album stammt von 1981.

Techno Pop (ehemals Electric Cafe) ist einfach nur geil. Die mit den Füssen wippenden CAD-Figuren sind total cool und verbinden Mensch und Maschine perfekt.

Die Roboter bringt die 4 Robotermodelle auf die Bühne, welche die Musiker an den Konzerten bei diesem Stück jeweils vertreten haben. Es glänzt zudem mit genialen Bildwechseln von Fotopositiv zu -negativ (blitzartige Schwarz-Weiss-Wechsel) und als nettes Gimmick mit roten blinkenden Lichterketten in den Krawatten der Roboter.

Den Abschluss macht Tour de France. Erneut ist der Sound umwerfend und drückt einen in Verbindung mit den zuckenden farbigen Equalizersäulen an die Wand.

Während der gesamten 77 Minuten hört man nicht ein einziges Rauschen, keine Sekunde matschigen Klang oder eine scharfe Nuance. 3-D Der Katalog transportiert eine perfekte Verbindung von Bild und Ton in die eigenen vier Wände. Dass dabei keine Sekunde lang Live-Feeling aufkommt, obwohl die 8 Alben an 8 Konzerten in 8 bedeutenden Museen der Welt performed und aufgezeichnet wurden, spielt keine Rolle und macht die Scheibe kein Jota schlechter. Der Klang ist nahezu perfekt. Jedes Stück bzw. jede Platte hat zu ihrer Zeit die elektronische Musik ein Stück weit neu erfunden und definiert, war wegweisend und zum Teil epochal.

Auf dieser kondensierten Version (eine Bluray und eine DVD) findet sich die Essenz des Schaffens der Düsseldorfer Elektronik-Pioniere. Das Ganze gibt es auch als Download, Vinyl (einfach und 9-fach), CD (einfach und 8-fach) und Bluray-Box (4-fach) mit Buch. In den deutschen Album-Charts Top 100 ist der 3-D-Katalog auf Platz 4 eingestiegen. Wer Kraftwerk noch nicht kennt, kann jetzt zugreifen und das gesamte Werk in superbem Klang und mit beeindruckenden Bildern kennenlernen.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 9.6.2017
Letzte Änderung: 8.6.2017
Wertung: 13/15
Kraftwerk: Ikone, lebende Legende, Überding!

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Kraftwerk

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1971 Kraftwerk 1 11.67 3
1972 Kraftwerk 2 9.00 3
1973 Ralf & Florian 10.50 4
1974 Autobahn 12.00 3
1975 Radio-Aktivität 12.00 2
1977 Trans Europa Express 12.00 2
1978 The Man-Machine 12.00 1
1981 Computer World 11.00 1
1986 Electric Cafe 8.00 2
1991 The Mix 8.50 2
1999 Expo 2000 (Single) 7.00 1
1999 Tour de France (Single) 11.00 1
2003 Tour de France Soundtracks 8.00 1
2004 Aerodynamik (Single) - 1
2005 Minimum-Maximum 9.67 3
2005 Minimum - Maximum (DVD) 11.50 2
2009 Der Katalog 13.00 2
2017 3-D Der Katalog (BluRay-Boxset) 14.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum