SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
23.2.2018
Jordsjø - Jord
Markus Stauss Artgenossen - Treasures of Light
Nem-Q - Fault Lines (Subduction Zone)
Ryan Parmenter - One of a different Color
21.2.2018
Vitral - Entre As Estrelas
InVertigo - Next Stop Vertigo
20.2.2018
Bobby Previte - Rhapsody
Soniq Theater - Squaring the Circle
19.2.2018
Security Project - Contact
Virgil & Steve Howe - Nexus
18.2.2018
Kellerkind Berlin - Colourful Thoughts
17.2.2018
Goblin - Phenomena
A Silent Sound - Compass
Nadav Cohen - Lacuna
16.2.2018
Christian Fiesel - Analogy
Solefald - Neonism
Armed Cloud - Master Device & Slave Machines
It Bites - The Big Lad In The Windmill
ARCHIV
STATISTIK
24388 Rezensionen zu 16672 Alben von 6499 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Spock's Beard

Live: The Beard Is Out There

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1998 (Aufnahmejahr: 1995)
Besonderheiten/Stil: live; RetroProg
Label: Inside/Out
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

Neal Morse Lead Vocals, Syth, Piano & Acoustic Guitar
Alan Morse Electric Guitar, Acoustic Huitar & Vocals
Dave Meros Bass & Vocals
Nick d´Virgilio Drums & Vocals
Ryo Okumoto Mellotron, Hammond & ARP Odyssey

Gastmusiker

Molly Passutti & Dibra Lynn Rice Background Vocals on "The Water"

Tracklist

Disc 1
1. The Light

1. The Dream
2. One Man
3. Garden People
4. Looking Straight Into The Light
5. The Man In The Mountain
6. Senor Valasco´s Mystic Voodoo Love Dance
7. The Return Of The Horrible Catfish Man
8. The Dream

16:19
2. Go The Way You Go 12:40
3. Thoughts 7:05
4. The Water

1. Introduction
2. The Water
3. When It All Goes To Hell
4. A Thief In The Night
5. Fuck You
6. I´m Sorry
7. The Water (Revisited)
8. Runnin´ The Race
9. Reach For The Sky

23:12
5. On The Edge 7:01
6. Fire/Waste Away/Fire 6:06
Gesamtlaufzeit72:23


Rezensionen


Von: Jörg Schumann @


Die einzelnen Titel wurden bereits auf den Studio-CD`s besprochen, deshalb möchte ich hier im Wesentlichen darauf verzichten. Thoughts ist speziell gut gelungen. Zwar sind die Vokalharmonien teilweise nicht ganz sauber intoniert, aber der Schluss ist fetziger als im Studiooriginal. Hatte selber das Vergnügen, dieses Stück live zu erleben. Grandios!

Die Platte versprüht viel live-feeling, klingt sehr gut und ist auch noch erfreulich lang (über 72 min.) Im Vergleich "Don`t try this at home" ist sie IMO um Klassen besser. Letztere ist zwar sauberer produziert und klingt besser, ist bzgl. live-feeling aber schwächer. Das dritte live Album im Bunde ist die etwas nach Garage klingende Doppel-CD "live at the whiskey", welche zusammen mit einer Videoaufnahme dieses Auftritts an den Konzerten erworben werden konnte. Hier finden Fans auch Soloeinlagen (Ryo mit "mobilem" Keyboard, Nick`s Solo eingeflochten in "The light" und als Sänger des Genesis-covers "Squonk". Wer eine gute live-Platte der Band sucht bzw. einen Einstieg in die Musik der Bärte, ist mit "The beard is out there" gut beraten, wer auf Soli steht und noch mehr live-Feeling wünscht kaufe sich die "whiskey"-Doppel-CD (Note: 9). "Don`t try this at home" (6) ist eher etwas für Sammler, die jeden Schnipsel brauchen, dasselbe gilt für "don`t try this @ home either" (6). Nick `n` Neal ist nur was für hartgesottene Fans (ohne Note). Und zum Schluss noch dies : mögen meine Gebete erhört werden und möge endlich "time has come" live gespielt werden.

Anspieltipp(s): The light, thoughts
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 3.8.2002
Letzte Änderung: 29.1.2005
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Spock's Beard

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1995 The Light 11.80 4
1996 The official live bootleg 11.00 1
1996 Beware Of Darkness 11.25 4
1998 The Kindness Of Strangers 11.33 3
1998 From the vault 4.00 1
1999 Live at the Whisky and Nearfest 8.50 2
1999 Skin (Single) 3.00 2
1999 Day For Night 9.00 2
2000 V 11.25 4
2000 Nick 'n Neal - Live In Europe - Two Seperate Gorillas (The "from the vaults" series vol.2) 3.50 2
2000 Don't try this at home 8.50 2
2000 Don't Try This @ Home Either (The "from the vaults" series vol.3) 6.00 2
2001 There & here (The "from the vaults" series vol.4) 7.00 1
2001 All On A Sunday (Single) 1.00 2
2002 Don't Try This At Home (DVD) 10.00 1
2002 Snow 11.00 2
2003 Feel Euphoria Ltd. Edition 7.20 5
2004 The Making of Snow - 1
2005 Gluttons For Punishment - Live in '05 9.00 2
2005 Octane 8.57 7
2006 Spock's Beard 8.75 4
2008 Live (DVD) 11.00 2
2010 X 11.00 5
2012 The X-Tour Live 11.00 1
2013 Brief Nocturnes and Dreamless Sleep 10.33 3
2015 The Oblivion Particle 10.50 2
2015 The First Twenty Years 10.00 2
2017 Snow Live 11.00 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum