SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
27.5.2017
Hominido - Alados
26.5.2017
Heron - You Are Here Now
Stefano Giannotti / Salvo Lazzara - La vostra ansia di orizzonte
Nad Sylvan - The Bride said No
25.5.2017
Thinking Plague - hoping against hope
Damanek - On Track
Mike Oldfield - Amarok
24.5.2017
Starchitect - Shift
Amorphis - Elegy
Fish - Sunsets on Empire
23.5.2017
Shamblemaths - Shamblemaths
Zauss - Trittico Immer All Over
Kaprekar's Constant - Fate Outsmarts Desire
Tussk - Tussk
22.5.2017
Free Salamander Exhibit - Undestroyed
Expired Utopia - Expired Utopia
Mike Oldfield - Crises
Mumpbeak - Tooth
ARCHIV
STATISTIK
23476 Rezensionen zu 16037 Alben von 6224 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Magma

BBC 1974 Londres

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1999 (1974 aufgenommen)
Besonderheiten/Stil: live; Zeuhl
Label: Seventh records
Durchschnittswertung: 11.5/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Klaus Blasquiz vocals, percussions
Claude Olmos gtr
Michel Graillier Fender piano, claviers
Gérard Bikialo Fender piano
Jannik Top bass
Christian Vander drums, vocals

Tracklist

Disc 1
1. Theusz Hamtaahk 30:03'
2. Kohntarkosz 27:26'
Gesamtlaufzeit57:29


Rezensionen


Von: Andreas Pläschke @ (Rezension 1 von 2)


Wieder mal ein Livemitschnitt aus der AKT-Serie. Der Hörer fragt sich bei der Menge an Livemitschnitten irgendwann , was das eigentlich soll. Es ist immerhin der 4. aus den Jahren 1974 - 1976 und die Titelauswahl ist auch nicht besonders neu. Aber hier spielt MAGMA in einer sehr sparsamen Besetzung. Die ganzen weiblichen Backingvocals der späteren Liveaufnahmen fallen weg, die Geige Lockwoods ist nicht vorhanden und Synthesizer von Widemann sind auch nicht da, entsprechend mehr Freiraum haben die einzelnen Musiker. Besonders Blasquiz legt hier eine Leistung vor, die mir eine Gänsehaut nach der anderen beschert. Hier merke ich erst, wie sehr ich seine Stimme bei den späteren OFFERING-Platten vermisse, wie er im Wechsel mit Vander die Vocals zelebriert ist einfach unvergleichlich.

Im Vergleich zu den späteren Versionen sind diese im Tempo langsamer, haben fast schon einen rituellen Charakter. Als einziges Leadinstrument kommt hier die Gitarre von Olmos zum Tragen, die im Vergleich zu Federow auch dezenter ist und die Solis in langgezogenen Tönen spielt. Außerdem zu erwähnen ist Vanders geniales Schlagzeug, auch das etwas, was ich bei Offering vermisst habe und das sich die heutigen Schlagzeuger mal anhören sollten!!

Aber trotz der Ruhe, entwickeln die beiden Songs eine Dynamik und Kraft, die in der Musik sehr selten ist.

Wer MAGMA nur so hört, und kein Hardcorefan ist, braucht die Scheibe nicht, wer aber eine der wenigen wirklich innovativen Bands hören will, der kommt um diese Scheibe nicht herum, auch die Aufnahmequalität ist wirklich excellent (was bei der ACT-Serie auch nicht immer so ist).

P.S.: Ich finde beide Songs sehr eingängig ;-))

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 20.4.2002
Letzte Änderung: 17.1.2004
Wertung: 10/15

Zum Seitenanfang

Von: Achim Breiling @ (Rezension 2 von 2)


Nur für Hardcorefans? Meines Erachtens ist diese CD eines der besten (quasi) Live-Dokumente (es handelt sich nämlich um BBC-Sessions, also für eine Radioausstrahlung aufgezeichnete Session, live im Studio), die es von Magma gibt.

Sehr guter Sound, grandiose Spiellaune der Beteiligten, krachender Bass (eine der wenigen Magma-Live-Aufnahmen mit Top am Bass) und daß hier eine etwas abgespeckte Formation von Magma zu Gange ist, macht das Teil erst so richtig interessant. Die kleine Besetzung bringt die Dynamik der Band und die spieltechnischen Fähigkeiten der Beteiligten schön zur Geltung, macht das Musikerlebnis sehr direkt, eindringlich und kraftvoll. Chorgesang und Synthesizer vermisse ich eigentlich nirgends und die starke Gitarre gibt den Stücken eine neue Note. Für mich ist dies hier die definitive Version von "Theusz Hamtaahk" und "Köhntarkösz" kommt auch viel druckvoller rüber als auf der Studioscheibe. Definitiv empfohlen, auch für Magma- bzw. Zeuhl-Neueinsteiger!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 6.11.2003
Letzte Änderung: 20.10.2006
Wertung: 13/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Magma

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Magma 10.75 4
1971 1001° Centigrades 9.20 5
1973 Mekanïk Destruktïw Kommandöh 14.50 3
1974 Köhntarkösz 11.50 2
1974 Wurdah Ïtah 11.00 2
1975 Live (Hhai) 12.00 1
1976 Inédits 7.50 2
1976 Üdü Wüdü 10.00 2
1977 Attahk 9.50 4
1981 Retrospektïw 1-2 11.50 2
1981 Retrospektïw 3 6.00 2
1984 Merci 7.50 2
1984 Concert Bobino 1981 7.50 2
1989 Mekanïk Kommandöh 13.67 3
1992 "Les Voix" Concert 1992 10.00 1
1996 Theatre du taur Concert - Toulouse 1975 9.00 1
1996 Concert 1971 Bruxelles - Théâtre 140 10.00 1
1996 Concert 1976 Opéra de Reims 12.00 1
1998 Simples 4.00 1
1998 Floe Essi / Ektah 7.00 1
2001 Theusz Hamtaahk Trilogie 15.00 5
2004 Concert Bobino 1981 (DVD) 5.00 1
2004 K.A 12.83 6
2004 Uber Kommandoh - 1
2006 Mythes et légendes Volume I (DVD) 14.00 4
2006 Mythes et légendes Volume II (DVD) 13.25 4
2007 Mythes et légendes Volume III (DVD) 14.33 3
2008 Studio Zünd - 1
2008 Mythes et légendes Volume IV (DVD) 12.50 2
2009 Live in Tokyo 13.00 1
2009 Ëmëhntëhtt-Ré 13.33 3
2012 Félicité Thösz 11.40 5
2013 Mythes et légendes - Epok V 11.50 2
2014 Zühn Wöhl Ünsaï - Live 1974 12.00 2
2014 Rïah Sahïltaahk 10.00 2
2015 Šlag Tanz 10.00 1
2015 Köhnzert Zünd 13.33 3

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum