SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
25.9.2017
Vuur - In This Moment We Are Free
24.9.2017
Electric Orange - EOXXV
Cosmograf - The Hay​-​Man Dreams
23.9.2017
Grobschnitt - Jumbo
22.9.2017
Violent Attitude If Noticed - Ourselves and Otherwise
The Tangent - The Slow Rust Of Forgotten Machinery
21.9.2017
7C - Compartment C
The Great Discord - The Rabbit Hole
White Moth Black Butterfly - Atone
20.9.2017
Panther & C. - Il Giusto Equilibrio
19.9.2017
Mastermind - Until Eternity
Hällas - Hällas
Pere Ubu - The Pere Ubu Moon Unit
Arabs in Aspic - Victim of Your Father´s Agony
17.9.2017
VagusNerve - Lo Pan
Guerilla Toss - Gay Disco
Igorrr - Hallelujah
Zanov - Moebius 256 301
ARCHIV
STATISTIK
23881 Rezensionen zu 16317 Alben von 6339 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Museo Rosenbach

Exit

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2000
Besonderheiten/Stil: Rock / Pop / Mainstream
Label: Carisch
Durchschnittswertung: 2/15 (1 Rezension)

Besetzung

Alberto Moreno Bass
Andrea Biancheri Gesang
Giancarlo Golzi Schlagzeug
Marco Balbo Gitarre
Marioluca Barioni Keyboards
Sergio Cossu Keyboards

Tracklist

Disc 1
1. Exit 1:40
2. Il terzo occhio 5:40
3. In equilibrio 4:44
4. Love 4:08
5. Tuareg/ Abbandonati 6:34
6. Illuse le intenzioni 5:10
7. Il re del circo 7:30
8. Koln raid 4:20
9. Exit strum. 1:50
10. Un porto nel sole 4:56
Gesamtlaufzeit46:32


Rezensionen


Von: Nik Brückner @


Keinen Prog machen Museo Rosenbach auf ihrem Comeback-Album "Exit". Nur noch Alberto Moreno und Giancarlo Golzi sind aus dem 70er-Lineup dabei und keiner von ihnen war kompositorisch an dem kleinen Meilenstein "Zarathustra" beteiligt gewesen. Und so überrascht es nicht, dass "Exit" mit nichts etwas zu tun hat, was diese Band in den 70ern so getrieben hat. Stattdessen ist "Exit" weniger ein Comeback, sondern vielmehr das Debüt einer vollkommen neuen Band, einer Italopop-Band, die zum gegenwärtigen Progdiskurs nichts zu sagen hat. Selbst das mellotronlastige "Tuareg" oder von einigen Rezensenten hervorgehobene "Il re del circo" sind alles andere als progrelevant, ein Mellotron macht noch keinen Sommer und "Il re del circo" ist einfach nur das längste Stück auf der Scheibe.

Museo-Rosenbach-Fans im Allgemeinen und Progfans im Besonderen lassen also bitte die Finger von "Exit" - wie von leider so vielen neuen Alben alter Italoprog-Bands. Leider.

Anspieltipp(s): Keine
Vergleichbar mit: Harmlosem Pop aus bella Italia
Veröffentlicht am: 2.10.2009
Letzte Änderung: 2.10.2009
Wertung: 2/15
Der Spatz auf dem Dach

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Museo Rosenbach

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1973 Zarathustra 11.50 4
1992 Live ´72 9.00 1
1992 Rare and unreleased 10.00 1
2012 Zarathustra - Live In Studio 13.00 1
2013 Barbarica 12.00 1
2014 Live in Tokyo 11.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum