SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
20.7.2017
Mouth - Vortex
Michael's Statement - Silent Creatures
The Ryszard Kramarski Project - The Little Prince
19.7.2017
Soul Secret - Babel
18.7.2017
Turbine Stollprona - Effekthascherei
RPWL - A New Dawn (DVD)
17.7.2017
Hidden Orchestra - Dawn Chorus
The Flower Kings - Banks Of Eden
16.7.2017
North Sea Radio Orchestra - Dronne
Martin Barre - Back to Steel
15.7.2017
Stone from the Sky - Fuck the Sun
14.7.2017
Burning Ghosts - Reclamation
Sh'lonk - Child of Music
13.7.2017
Discipline. - Captives of the Wine Dark Sea
12.7.2017
The Strawbs - Hero and Heroine
Ulan Bator - Stereolith
Donella del Monaco & Paolo Troncon, Opus Avantra ensemble - Venetia & anima
Bardo Pond - Lapsed
ARCHIV
STATISTIK
23665 Rezensionen zu 16177 Alben von 6287 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Mike Oldfield

Tres Lunas

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2002
Besonderheiten/Stil: instrumental
Label: Wea
Durchschnittswertung: 1/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Mike Oldfield Guitar, Synthesizer

Gastmusiker

Sally Oldfield Vocals

Tracklist

Disc 1
1. Misty 3:59
2. No mans land 6:08
3. Return to the origin 4:38
4. Landfall 2:19
5. Viper 4:32
6. Turtle island 3:40
7. To be free 4:21
8. Fire fly 3:46
9. Tres Lunas 4:35
10. Daydream 2:15
11. Thou art in heaven 5:22
12. Sirius 5:47
13. No mans land (reprise) 2:55
14. To be free (radio edit) 3:56
Gesamtlaufzeit58:13


Rezensionen


Von: Jörg Graf @ (Rezension 1 von 2)


Eigentlich haben wirs ja kommen sehen. Mike hatte drei Jahre Zeit, uns davon zu überzeugen, daß er es immer noch kann. Statt dessen präsentiert er uns ein "Chill-Out"-Album. Es wird sogar Wert darauf gelegt, daß es sich um ein Doppel-Album handelt. Auf der ersten CD befindet sich die Musik, auf der zweiten ein interaktives PC-Spiel "Music Virtual Reality", d.h. eine Demo-Version davon; die lizensierte Version gibts nur mit Aufpreis :-((

Musikalisch gehts in Richtung Voyager/Distant Earth, d.h. der Sound und Stil kommt Voyager am nächsten, während die Flachheit und Austauschbarkeit der Stücke denen von Distant Earth nacheifern. Um es auf den Punkt zu bringen: Ein völlig überproduziertes Album, das nichts weiter zu bieten hat als New-Age-Geplänkel ohne jeden Tiefgang. Kein Stück hebt sich irgendwie vom anderen ab. Kurzum: gepflegte Langeweile zu einem unverschämten Preis. Kauft Euch lieber "Konzert am Froschteich" aus der Rossmann-Meditationsreihe für 1.99 EUR. Das ist weitaus spannender...

Das PC-Spiel habe ich übrigens nach 5 Minuten wieder deinstalliert. Miserable Grafik und ein dafür unerhörter Ressourcen-Verbrauch. Zugegebenermassen kann ich PC-Spielen ganz allgemein nicht viel abgewinnen.

Anspieltipp(s): 30 Sekunden zum Abschrecken reichen
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 20.5.2003
Letzte Änderung: 17.8.2005
Wertung: 1/15

Zum Seitenanfang

Von: Jörg Schumann @ (Rezension 2 von 2)


Das hier Gebotene kann man mit einem Wort beschreiben: New Age-Muzak. "Tr3s Lunas" besteht aus einer Endlos-Schleife mit der gefühlt immer gleichen Fahrstuhlmusik. Der immer gleiche Midtempo-Drumcomputer Beat, die immer gleichen platten Harmonien, die immer gleichen Gitarrenlinien, rauf und runter, runter und rauf, Türe auf, Türe zu. I repeat myself and understress: grösstenteils grauslig, was Herr Altfeld in den letzten zwei Dekaden an musikalischem Dünnpfiff verbrochen hat.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 8.10.2014
Letzte Änderung: 8.10.2014
Wertung: 1/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Mike Oldfield

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1973 Tubular Bells 13.00 7
1974 Hergest Ridge 12.50 6
1975 Ommadawn 13.00 5
1975 The Orchestral Tubular Bells 6.00 2
1978 Incantations 13.00 6
1979 Platinum 7.00 4
1979 Exposed 12.00 2
1980 QE2 9.33 3
1981 Music Wonderland - 2
1982 Five Miles Out 9.83 6
1983 Crises 6.17 6
1984 Discovery 6.75 4
1984 The Killing Fields - Soundtrack 11.00 2
1985 The Complete Mike Oldfield 11.00 2
1987 Islands 2.00 3
1989 Earth Moving 3.75 5
1990 Amarok 11.08 12
1991 Heaven's Open 7.25 4
1992 Tubular Bells II 10.33 3
1993 The Best of Mike Oldfield Elements - 1
1993 Elements - 1
1994 The Songs Of Distant Earth 7.25 4
1996 Voyager 9.00 3
1998 Tubular Bells III 2.00 3
1999 The Millennium Bell 1.00 4
1999 Guitars 5.67 3
2003 Tubular Bells 2003 11.50 6
2005 Exposed (DVD) 12.50 2
2005 Light + Shade 1.50 2
2006 Live at Montreux 1981 (DVD) 11.00 1
2008 Music of the Spheres 8.33 3
2014 Man on the Rocks 6.00 3
2015 The Best of: 1992-2003 8.00 1
2017 Return to Ommadawn 11.67 3

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum