SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
19.9.2018
Svin - Virgin Cuts
Marcello Giombini - Computer Disco
UFO över Lappland - UFO över Lappland
18.9.2018
Mark Wingfield - Tales from the Dreaming City
Blackfield - Open Mind - The Best of Blackfield
17.9.2018
Giant Hedgehog - Die Irrealität der Zeit
16.9.2018
Ángel Ontalva & Vespero - Sea Orm Liventure
Finally George - Life is a Killer
15.9.2018
Dai Kaht - Dai Kaht
OAK (Oscillazioni Alchemico Kreative) - Giordano Bruno
14.9.2018
Antony Kalugin Project (Sunchild) - Messages from afar: The Division and Illusion of Time
London Underground - Four
13.9.2018
Starfish64 - The Future in Reverse
The Aaron Clift Experiment - If All Goes Wrong
12.9.2018
Le Mur - exorta
10.9.2018
Anderes Holz - Fermate
9.9.2018
stringmodulator - Manifesto: Noises made by Guitar and Bass
8.9.2018
Monophonist - Über die Freiheit der praktischen Unvernunft
ARCHIV
STATISTIK
24896 Rezensionen zu 17067 Alben von 6651 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Mike & The Mechanics

Mike & The Mechanics (M6)

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1999
Besonderheiten/Stil: Rock / Pop / Mainstream
Label: Virgin
Durchschnittswertung: 2.5/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Mike Rutherford guitar, bass
Paul Carrack vocals, keyboards, guitar, drums
Paul Young vocals, percussion
Gary Wallis drums

Tracklist

Disc 1
1. Whenever I Stop
2. Now That You've Gone
3. Ordinary Girl
4. All The Light I Need
5. What Will You Do
6. My Little Island
7. Open Up
8. When I Get Over You
9. If Only
10. Asking (For The Last Time)
11. Always Listen To Your Heart
12. Did You See Me Coming
13. Look Across At Dreamland


Rezensionen


Von: Michael Weinel @ (Rezension 1 von 2)


Hier also das neuste Machwerk der Mechaniker. Und: leider neben "Word Of Mouth" meines Erachtens ihr schlechtestes.

Ich weiß nicht genau, woran es liegt, dass ich die CD beim Erscheinen im Laden antestete, und mich voller Grausen abwand. Woran liegt's? An der zunehmenden Autorenschaft von Paul Carrack? An dem pseudo-modernen, mit Techno-Beat "verschönerten" Now That You Gone? Daran, dass fast keine nennenswerten Keyboards zu hören sind? Daran, dass ALLE Tracks GENAU 4 Minuten lang sind? An dem völlig ideenlosen Cover (der Mechaniker tauchte schon mal 1985 auf der Maxi von "All I Need Is A Miracle" auf)?

Keine Ahnung! Jedenfalls - die CD langweilt mich zu Tode. Sorry, Mike & Co., aber das konntet ihr mal besser...

Man darf gespannt sein, was die Herrschaften nach dem Tod von Paul Young noch zuwege bringen. Der gute Mike soll ja gerade am Songwriten sein...

Anspieltipp(s): beliebig
Vergleichbar mit: Mike & The Mechanics ohne Ideen
Veröffentlicht am: 20.5.2003
Letzte Änderung: 20.5.2003
Wertung: 4/15
tralala

Zum Seitenanfang

Von: Jörg Schumann @ (Rezension 2 von 2)


Um Gottes Willen : was habe ich denn da erwischt ??? Eine dermassen uninspirierte, lieblose und gehaltsarme Scheibe habe ich schon lange nicht mehr gehört.

Eine weiterführende Besprechung erübrigt sich völlig.

Und überhaupt : das ist KEIN Prog !!!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 26.5.2003
Letzte Änderung: 27.5.2003
Wertung: 1/15
Finger weg !

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Mike & The Mechanics

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1985 Mike + The Mechanics 11.00 1
1988 Living Years 7.50 2
1991 Word Of Mouth 6.00 2
1995 Beggar On A Beach Of Gold 10.00 1
2004 Rewired 8.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum