SUCHE
Erweiterte Suche
ALBEN MIT NOTE 15
the 3rd and the mortal - Tears Laid In Earth
801 - Listen now!
After Dinner - Paradise of Replica
Amon Düül II - Kobe (Reconstructions)
Tori Amos - Little Earthquakes
Jon Anderson - Olias Of Sunhillow
Änglagård - Epilog
Änglagård - Hybris
Änglagård - Made In Norway (DVD/Bluray)
Aphrodite's Child - 666
Ashra - @shra
Ashra - @shra Vol. 2
Bad Dudes - Bad Dudes
Banco del Mutuo Soccorso - Io sono nato libero
The Beatles - Abbey Road
The Beatles - Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band
Björk - Medulla
Björk - Vespertine
Björk - Vespertine live at the Royal Opera House 2001 (DVD)
Björk - Vulnicura
The Box - Le horla
Buzzard - Churp!!!
Can - Tago Mago
Nick Cave & The Bad Seeds - No More Shall We Part
Chandelier - Facing Gravity
Clarion Call - The next big thing
Hal Darling - D2R
Doctor Nerve - Skin
Dream Theater - Images and Words
Dream Theater - Metropolis Pt. II - Scenes From a Memory
Dream Theater - When Dream And Day Unite
Echolyn - Mei
Emerson, Lake & Palmer - Pictures at an Exhibition
Emerson, Lake & Palmer - Trilogy
Brian Eno - Before And After Science
Fantômas - Suspended Animation
Fates Warning - A Pleasant Shade of Gray
Fish - Tales from the big bus - Live Köln 20.11.1997
Genesis - Foxtrot
Genesis - Nursery Cryme
Genesis - Trespass
Gentle Giant - Live - Playing The Fool
Gentle Giant - Octopus
Godley & Creme - L
Guerilla Toss - Guerilla Toss
Steve Hackett - Genesis Revisited: Live At Hammersmith
Haggard - Awaking The Centuries
Peter Hammill - Enter K
Peter Hammill - The UNION CHAPEL Concert (Peter Hammill & Guy Evans)
Roy Harper - HQ
László Hortobágyi - The traditional music of Amygdala - A psychomusical expedition to the Archepelago in cooperation with the Computer Department of Ethnomusicology, Gayan Uttejak Society, Budapest
IQ - Subterranea
Isildurs Bane - MIND Volume 1
Isis - In the absence of truth
Isis - Oceanic
Island - Pictures
Ron Jarzombek - Solitarily Speaking of Theoretical Confinement
Jelly Fiche - Tout Ce Que J'ai Rêvé
Jethro Tull - A Passion Play
Kansas - Leftoverture
Kansas - Miracles Out Of Nowhere (CD/DVD)
Nusrat Fateh Ali Khan - Mustt Mustt
King Crimson - In The Court Of The Crimson King - An Observation By King Crimson
King Crimson - Larks' Tongues in Aspic - The Complete Recordings
King Crimson - Lizard
King Crimson - The ConstruKction of Light
Little Women - Throat
Magma - Ëmëhntëhtt-Ré
Magma - Ëmëhntëhtt-Ré Trilogie
Magma - K.A
Magma - Mekanïk Destruktïw Kommandöh
Magma - Mythes et légendes Volume III (DVD)
Magma - Theusz Hamtaahk Trilogie
Mahavishnu Orchestra - The Inner Mounting Flame
Malicorne - Le bestiaire
Manfred Mann's Earth Band - Solar Fire
Marillion - The Thieving Magpie
Massacre - Funny Valentine
Motorpsycho and Ståle Storløkken - The Death Defying Unicorn
Naked Sun - Naked Sun
Native Construct - Quiet World
Mike Oldfield - Amarok
Mike Oldfield - Exposed
Mike Oldfield - Hergest Ridge
Mike Oldfield - Incantations
Mike Oldfield - Ommadawn
Opeth - Watershed
Payne's Gray - Kadath decoded
Pink Floyd - Animals
Pink Floyd - Live at Pompeii (DVD)
Pink Floyd - Wish You Were Here
Planet X - Moonbabies
Popol Vuh (Dt.) - Hosianna Mantra
Porcupine Tree - In Absentia
Porcupine Tree - Lightbulb Sun
Porcupine Tree - Stupid Dream
Psychotic Waltz - A social grace
Psychotic Waltz - Into the everflow
Quiet Sun - Mainstream
Radiohead - Kid A
Ritual - Ritual
Rush - Hemispheres
Rush - Moving Pictures
Rush - Permanent Waves
Saga (Kan.) - Full Circle
Saga (Kan.) - Generation 13
Saga (Kan.) - House Of Cards
Saga (Kan.) - Images At Twilight
Saga (Kan.) - In Transit
Saga (Kan.) - Saga
Saga (Kan.) - Silent Knight
Savatage - The Wake of Magellan
Shadow Gallery - Legacy
Sieges Even - A Sense Of Change
Sloche - J'un Oeil
Judge Smith - Curly's Airships
Soft Machine - Third
Starcastle - Fountains of Light
Starcastle - Starcastle
Demetrio Stratos - Cantare la voce
Sweet Smoke - Just A Poke
Symphony X - V (The new mythology suite)
Talk Talk - Laughing Stock
Talk Talk - Spirit of Eden
This Heat - Deceit
Toxic Smile - In Classic Extension (DVD)
Transatlantic - Bridge Across Forever
Tribute - New Views
UK - UK
Umphrey's McGee - The Best Show On Earth - 2004-12-31 The Riviera - Chicago, IL
The United States of America - United States of America
Van der Graaf (Generator) - H to He Who am the Only One
Vangelis - Albedo 0.39
Various Artists - More Relics - A tribute to Pink Floyd
Rick Wakeman - Journey To The Center Of The Earth
Watchtower - Concepts of Math: Book One
Watchtower - Control And Resistance
Steven Wilson - Drive Home
Steven Wilson - Hand.Cannot.Erase.
Steven Wilson - The Raven That Refused To Sing And Other Stories
Robert Wyatt - Rock Bottom
Stomu Yamashta's Go - The GO Sessions
Yes - Close To The Edge
Yes - Relayer
Yes - Tales From Topographic Oceans
Zs - Arms
<< 14- >>
STATISTIK
24276 Rezensionen zu 16591 Alben von 6468 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

801

Listen now!

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1977
Besonderheiten/Stil: ArtPop
Label: EG Records
Durchschnittswertung: 15/15 (1 Rezension)

Besetzung

Phil Manzanera Guitars,Hammond Organ
Simon Ainley Lead Vocals
Bill MacCormick Bass,Vocals,Lead Vocals
Dave Mattacks Drums
Simon Phillips Drums, Percussion
Mel Collins Sax
Bill Livesey Wurlitzer Piano
Ian MacCormick Vocals
Kevin Godley Vocals
Lol Creme Vocals,Gizmo
Eddie Jobson Acoustic Piano
Brian Eno Guitar Treatment,Synthesizer,Chorus Piano
Tim Finn Vocals
Alan Lee Chorus Vocals
John White Tuba
Rhett Davies Hammond Organ,Frog
Francis Monkman Fender Rhodes,Synthesizer
Eddie Rayner Acoustic Piano

Tracklist

Disc 1
1. Listen now 7:58
2. Flight 19 5:33
3. Island 5:20
4. Law and Order 4:07
5. Que ? 1:19
6. City of Light 7:10
7. Initial Speed 4:45
8. Postcard Love 4:34
9. That Falling Feeling 5:15
Gesamtlaufzeit46:01


Rezensionen


Von: Dirk Reuter @


Schon die Besetzungsliste der einzigen Studioproduktion dieser Superband um Roxy-Music-Gitarrist Phil Manzanera liest sich wie ein Who-is-Who der populären Musikgeschichte. Und wie zu erwarten, konnten diese Leute gar kein schlechtes Album abliefern. Vielmehr übertrifft die Produktion sogar sämtliche Erwartungen und ist für mich einer der wichtigsten Longplayer meiner Sammlung.

Die Songs:

LISTEN NOW: Los geht´s mit coolem Bass und Wurlitzer Piano, wozu sich zunächst der vorzügliche Gesang von Kevin Godley und Ian MacCormick gesellt. Soweit das Grundgerüst des Songs. Die Lead-Vocals übernimmt, übrigens bei allen Songs des Albums, fast schon schmusig Simon Ainley. Das klingt erst mal nach konventionellem Pop-Song. Doch schon das erste Einsetzen von Manzaneras schneidender Gitarre und spätestens die jazzigen Sax-Passagen von Mel Collins lassen aufhorchen und erkennen, dass hier viel mehr drinsteckt. Spätestens zum Big-Band-mäßigen Finale des ersten Songs dürfte jeder Hörer erkannt haben, dass hier etwas ganz großes im CD-Player liegt, was es in dieser Form weder vorher noch danach jemals gab.

FLIGHT 19: Nun kommt neben Kevin Godley mit Lol Creme auch der andere kreative Kopf der frühen 10cc zum Zug. Der von beiden gerade erst erfundene Gizmo kommt zum Einsatz und bildet mit Brian Enos Guitar treatments den Ear-Catcher diese Stücks. UK-Keyboarder und Violinist Eddie Jobson kümmert sich zurückhaltend um das Piano und Split-Enz Sänger Tim Finn übernimmt die BVs. Auch hier gilt: vordergründig Pop, nach mehrmaligem Hören entdeckt man aber immer wieder neue Feinheiten, sei es in der Instrumentierung oder im vielschichtigen Gesang.

ISLAND: Zurücklehnen, Augen schließen, kühlen Drink zum Mund führen und man fühlt sich durch dieses Instrumental tatsächlich auf eine sonnige Insel versetzt. Logisch, die Idylle täuscht. Plötzlich bricht wieder fast bedrohlich Manzaneras Gitarre, unterstützt von Drummer Simon Phillips, durch Enos Synthesizer-Wohlfühl-Klänge, nur um dann wieder in ruhige Passagen überzuwechseln.

LAW AND ORDER: Manzanera spielt Hammond-Orgel (!), Bill MacCormick am Bass und Dave Mattacks am Schlagzeug geben einen militärisch wirkenden (Law-and-Order-) Rhythmus vor, Tuba und Klarinette setzen musikalische Farbtupfer. Erneut überzeugt der Song durch tollen Lead- und Chor-Gesang sowie Manzaneras unverwechselbare Gitarre.

QUE ?: Kurzes Instrumental, Verschnaufpause und Einleitung zu

CITY OF LIGHT: Simon Ainleys Stimme schmust nicht mehr und Bill MacCormick übernimmt einen Teil der Lead-Vocals. Teilweise mit elektronischen Tüfteleien verzerrter Gesang, der eher an die Frühwerke von Brian Eno (z.B. Taking Tiger Mountain) erinnert, wird untermalt von Bass und metronomartigem Schlagzeug. Zwischendurch klingt der Gesang gar wie Crosby Stills & Nash zu besten Harmony-Zeiten und immer wieder blitzen Manzaneras Gitarrenklänge auf, die den Song zusammenhalten.

INITIAL SPEED: Jazziges Bass/Drums Intro, Francis Monkman ("Curved Air") am Synthesizer und Manzanera spielt Gitarre, als hätte er an jeder Hand 10 Finger. Ebenso schnell fegt Simon Phillips über sein Schlagzeug und Mel Collins hat seinen Auftritt mit einem Saxophon-Part. Instrumentaler Jazz-Rock vom Feinsten.

POSTCARD LOVE: Ein Quietschen wie aus weiter Ferne kann nach einigen Sekunden als Gitarre ausgemacht werden, spielt eine simple Melodie zu einfachem Gesang. Aber - wir ahnen es - wieder mal nur vordergründig. Während Ainley fast schon desinteressiert seinen Gesang durchzieht, brodeln im Hintergrund Gitarre und Synthesizer, als wollten sie ein völlig anderes Stück spielen.

THAT FALLING FEELING: Die Gitarre klingt, als habe man sich entschlossen, Fleetwood Macs "Man of the World" zu intonieren, Art des Gesangs und das Einsetzen des Schlagzeugs ändern zunächst wenig an diesem Eindruck. Doch dann bricht Manzanera erneut los, lässt sein Instrument aufheulen, der einfache Pop-Song wird zum Meisterwerk. Das Schlagzeug wird treibender, verstummt, der Gesang wird schmusig ("heavenly voices" steht da neben Kevin Godleys Namen zu lesen), ein langgezogener Ton mischt sich in die Stimmen - Schluss.

Eine Platte für die vielbeschworene Insel - großartig !

Anspieltipp(s): Alles
Vergleichbar mit: fast allen Werken der beteiligten Musiker
Veröffentlicht am: 3.7.2003
Letzte Änderung: 3.7.2003
Wertung: 15/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von 801

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1976 Live 12.00 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum