SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
19.11.2017
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Tohpati Ethnomission - Mata Hati
Dialeto - Bartók in Rock
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
Necronomicon - Verwundete Stadt
Millenium - 44 Minutes
16.11.2017
Smalltape - The Ocean
Dworniak Bone Lapsa - Fingers Pointing At The Moon
Kotebel - Cosmology
Focus - The Focus Family Album
ARCHIV
STATISTIK
24091 Rezensionen zu 16463 Alben von 6400 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

The Strawbs

From The Witchwood

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1971
Besonderheiten/Stil: Folk; Klassischer Prog
Label:
Durchschnittswertung: 10.5/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Tony Hooper vocals, guitar
Dave Cousins vocals, guitar
John Ford bass, vocals, gutar
Rick Hudson drums, vocals, guitar
Rick Wakeman keyboards

Tracklist

Disc 1
1. A glimpse of heaven 3.50'
2. Witchwood 3.23'
3. Thirty days 2.52'
4. Flight 4.24'
5. The hangman and the papist 4.11'
6. Sheep 4.14'
7. Cannondale 3.46'
8. The shepherd's song 4.34'
9. In amongst the roses 3.48'
10. I'll carry on beside you 3.09'
11. Keep the devil outside 3.02'
Gesamtlaufzeit41:13


Rezensionen


Von: Andreas Pläschke @ (Rezension 1 von 2)


Die erste Studio-LP der neuen STRAWBS-Besetzung. Und hier wird der Einfluß der neuen Mitglieder Wakeman, Ford und Hudson deutlicher. Die Folkwurzeln weichen immer mehr. Stellenweise klingen die STRAWBS eher wie die BYRDS oder die Beatles. Die Hereinnahme von Rockinstrumenten wie E-Bass, ein Drumkit und Keyboards (Wakeman spielt auf dem Stück "The sheperd's song" das erste Mal den MOOG) verändert die Songs in Richtung Rock. Für ProgRock-Fans ist die Platte wohl überwiegend durch Wakemans Keyboardspiel interessant. Er spielt hier seine typischen schnellen Arpeggios auf der Orgel oder dem Piano, dominiert aber nie die Musik, stellenweise erinnert er an CARAVAN, was die Klangfarbe der Orgel angeht. Der YES-Fan wird viele Keyboardläufe später leicht verändert wiederhören.

Die CD fängt sehr ruhig an, aber ab Track 5 wird es rockiger. Die Strawbs mischen alle möglichen Einflüsse und Stile durcheinander, es gibt Marschtrommeln neben der "CARAVAN-Orgel", Tablas und Sitar neben E-Gitarre.

Für Wakeman-hardcore-fans noch wissenswert: in dem Track "Witchwood" spielt er Klarinette, sein 2. Instrument auf der Musikakademie ;-))). Und noch erwähnenswert: Die beiden STRAWBS-CD's zeigen, was Progrock damals war, verschiedene Stile und Einflüsse miteinander zu verschmelzen und was Neues zu machen - und: gute Songs müssen nicht ellenlang sein.

Anspieltipp(s): Sheep, Cannondale
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 20.4.2002
Letzte Änderung: 15.8.2006
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Von: Jochen Rindfrey @ (Rezension 2 von 2)


Auf unserer Bandseite ist zu lesen, die Strawbs seien uns (also den Proghörern) nur bekannt, weil Rick Wakeman mal dabei war. Nun, da muss ich widersprechen, ich kannte die Strawbs nämlich schon, als mir der Herr mit dem Glitzercape noch völlig unbekannt war. Bevor jetzt aber der Eindruck entsteht, ich wollte mich hier als der große Kenner aufspielen, muss ich das gleich wieder einschränken: meine Strawbs-Kenntnisse beschränkten sich nämlich für viele, viele Jahre auf ihren "Gassenhauer" Part of the Union, den ich von einem Sampler kannte.

Der "proggige" Aspekt der Strawbs beschränkt dann aber doch im wesentlichen auf den Namen Wakeman, ansonsten würde ich die Band eher als leicht angeproggten Folkrock mit Ethno-Elementen bezeichnen. Immerhin, in Sheep wird mal richtig gejammt.

Das stellt natürlich keine Aussage über die hier gebotene Qualität dar, aber der interessierte Leser sollte sich darüber im Klaren sein, dass hier nicht der typische klassische Prog geboten wird. Wobei Andreas ja schon andeutet, dass der Begriff "Prog" damals anders definiert wurde als heute.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 8.11.2006
Letzte Änderung: 8.11.2006
Wertung: 10/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von The Strawbs

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Just a collection of Antiques and curios 10.00 1
1973 Bursting At The Seams 8.00 1
1974 Hero and Heroine 9.50 2
1975 Ghosts 9.00 1
1976 Deep Cuts 6.00 1
1977 Burning For You 5.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum