SUCHE
Erweiterte Suche
ALBEN MIT NOTE 15
the 3rd and the mortal - Tears Laid In Earth
801 - Listen now!
After Dinner - Paradise of Replica
Amon Düül II - Kobe (Reconstructions)
Tori Amos - Little Earthquakes
Jon Anderson - Olias Of Sunhillow
Änglagård - Epilog
Änglagård - Hybris
Änglagård - Made In Norway (DVD/Bluray)
Aphrodite's Child - 666
Ashra - @shra
Ashra - @shra Vol. 2
Bad Dudes - Bad Dudes
Banco del Mutuo Soccorso - Io sono nato libero
The Beatles - Abbey Road
The Beatles - Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band
Björk - Medulla
Björk - Vespertine
Björk - Vespertine live at the Royal Opera House 2001 (DVD)
Björk - Vulnicura
The Box - Le horla
Buzzard - Churp!!!
Can - Tago Mago
Nick Cave & The Bad Seeds - No More Shall We Part
Chandelier - Facing Gravity
Clarion Call - The next big thing
Hal Darling - D2R
Doctor Nerve - Skin
Dream Theater - Images and Words
Dream Theater - Metropolis Pt. II - Scenes From a Memory
Dream Theater - When Dream And Day Unite
Echolyn - Mei
Emerson, Lake & Palmer - Pictures at an Exhibition
Emerson, Lake & Palmer - Trilogy
Brian Eno - Before And After Science
Fantômas - Suspended Animation
Fates Warning - A Pleasant Shade of Gray
Fish - Tales from the big bus - Live Köln 20.11.1997
Genesis - Foxtrot
Genesis - Nursery Cryme
Genesis - Trespass
Gentle Giant - Live - Playing The Fool
Gentle Giant - Octopus
Godley & Creme - L
Guerilla Toss - Guerilla Toss
Steve Hackett - Genesis Revisited: Live At Hammersmith
Haggard - Awaking The Centuries
Peter Hammill - Enter K
Peter Hammill - The UNION CHAPEL Concert (Peter Hammill & Guy Evans)
Roy Harper - HQ
László Hortobágyi - The traditional music of Amygdala - A psychomusical expedition to the Archepelago in cooperation with the Computer Department of Ethnomusicology, Gayan Uttejak Society, Budapest
IQ - Subterranea
Isildurs Bane - MIND Volume 1
Isis - In the absence of truth
Isis - Oceanic
Island - Pictures
Ron Jarzombek - Solitarily Speaking of Theoretical Confinement
Jelly Fiche - Tout Ce Que J'ai Rêvé
Jethro Tull - A Passion Play
Kansas - Leftoverture
Kansas - Miracles Out Of Nowhere (CD/DVD)
Nusrat Fateh Ali Khan - Mustt Mustt
King Crimson - In The Court Of The Crimson King - An Observation By King Crimson
King Crimson - Larks' Tongues in Aspic - The Complete Recordings
King Crimson - Lizard
King Crimson - The ConstruKction of Light
Little Women - Throat
Magma - Ëmëhntëhtt-Ré
Magma - Ëmëhntëhtt-Ré Trilogie
Magma - K.A
Magma - Mekanïk Destruktïw Kommandöh
Magma - Mythes et légendes Volume III (DVD)
Magma - Theusz Hamtaahk Trilogie
Mahavishnu Orchestra - The Inner Mounting Flame
Malicorne - Le bestiaire
Manfred Mann's Earth Band - Solar Fire
Marillion - The Thieving Magpie
Massacre - Funny Valentine
Motorpsycho and Ståle Storløkken - The Death Defying Unicorn
Naked Sun - Naked Sun
Native Construct - Quiet World
Mike Oldfield - Amarok
Mike Oldfield - Exposed
Mike Oldfield - Hergest Ridge
Mike Oldfield - Incantations
Mike Oldfield - Ommadawn
Opeth - Watershed
Payne's Gray - Kadath decoded
Pink Floyd - Animals
Pink Floyd - Live at Pompeii (DVD)
Pink Floyd - Wish You Were Here
Planet X - Moonbabies
Popol Vuh (Dt.) - Hosianna Mantra
Porcupine Tree - In Absentia
Porcupine Tree - Lightbulb Sun
Porcupine Tree - Stupid Dream
Psychotic Waltz - A social grace
Psychotic Waltz - Into the everflow
Quiet Sun - Mainstream
Radiohead - Kid A
Ritual - Ritual
Rush - Hemispheres
Rush - Moving Pictures
Rush - Permanent Waves
Saga (Kan.) - Full Circle
Saga (Kan.) - Generation 13
Saga (Kan.) - House Of Cards
Saga (Kan.) - Images At Twilight
Saga (Kan.) - In Transit
Saga (Kan.) - Saga
Saga (Kan.) - Silent Knight
Savatage - The Wake of Magellan
Shadow Gallery - Legacy
Sieges Even - A Sense Of Change
Sloche - J'un Oeil
Judge Smith - Curly's Airships
Soft Machine - Third
Starcastle - Fountains of Light
Starcastle - Starcastle
Demetrio Stratos - Cantare la voce
Sweet Smoke - Just A Poke
Symphony X - V (The new mythology suite)
Talk Talk - Laughing Stock
Talk Talk - Spirit of Eden
This Heat - Deceit
Toxic Smile - In Classic Extension (DVD)
Transatlantic - Bridge Across Forever
Tribute - New Views
UK - UK
Umphrey's McGee - The Best Show On Earth - 2004-12-31 The Riviera - Chicago, IL
The United States of America - United States of America
Van der Graaf (Generator) - H to He Who am the Only One
Vangelis - Albedo 0.39
Various Artists - More Relics - A tribute to Pink Floyd
Rick Wakeman - Journey To The Center Of The Earth
Watchtower - Concepts of Math: Book One
Watchtower - Control And Resistance
Steven Wilson - Drive Home
Steven Wilson - Hand.Cannot.Erase.
Steven Wilson - The Raven That Refused To Sing And Other Stories
Robert Wyatt - Rock Bottom
Stomu Yamashta's Go - The GO Sessions
Yes - Close To The Edge
Yes - Relayer
Yes - Tales From Topographic Oceans
Zs - Arms
<< 14- >>
STATISTIK
24905 Rezensionen zu 17074 Alben von 6653 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Doctor Nerve

Skin

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1995 (Neuauflage 2013 bei Freakshow Records)
Besonderheiten/Stil: instrumental; RIO / Avant
Label: Cuneiform
Durchschnittswertung: 14/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Greg Andersen Bass
Leo Ciesa Schlagzeug
Nick Didkovsky Gitarre
Dave Douglas Trompete
Yves Duboin Sopransaxofon
Rob Henke Trompete
Michael Lytle Bassklarinette, Kontrabassklarinette
Marc Wagnon Vibraphon

Tracklist

Disc 1
1. Plague 2:59
2. Every Screaming Ear 0:18
3. The Shameful Stain 4:53
4. Preaching To The Converted 5:19
5. Phones Where Your Tongue Is 0:05
6. Nerveware No. 8 2:37
7. Little Jonny Stinkypants 6:50
8. Don't Call Too Late My Husband's A Baker 3:23
9. Beat 14 ok 1:42
10. In His Feet Were Burned Because Of Many Waters 3:22
11. Phones Where Your Guitar Is 0:13
12. I Kick My Hand 3:32
13. Dead Silence 5:23
14. Ironwood 2:51
15. Take Your Ears As The Bones Of Their Queen 5:06
16. Our Soldiers Are Soft Pianos 5:06
Gesamtlaufzeit53:39


Rezensionen


Von: Jochen Rindfrey @ (Rezension 1 von 2)


Merkwürdig, dass auf diesen Seiten bisher nichts von Doctor Nerve zu finden war, dabei handelt es sich doch um eine der wichtigsten Bands der RIO-Szene. Also starten wir einfach mal mit dem 95er Album "Skin".

Mit heftigen Gitarrenriffs legt "Plague" los, und man glaubt schon, eine ProgMetal-CD eingelegt zu haben. Aber nach kurzer Zeit setzen kräftige Bläser ein, und dann ist klar, dass hier in avantgardistische Gefilde geht. Die Stücke sind alle relativ kurz und, von ein paar eingestreuten Sprachfetzen abgesehen, instrumental. Meist werden aggressive Metalriffs mit schrägen Bläsersätzen kombiniert, eine alles andere als leicht konsumierbare Mischung. Stücke wie "Preaching To The Converted" hämmern sich brutal in die Gehörgänge ein, die Bläser scheinen manchmal nur schrilles Gequietsche von sich zu geben, dass davon die Ohren schmerzen. Sozusagen eine klanggewordene rote Chilischote.

Nur hin und wieder werden Tempo und Lautstärke etwas zurückgenommen, allerdings ohne dass die Musik eingängiger würde. Aber es dauert nicht lange, und Nick Didkovsky benutzt die Gitarre wieder als Presslufthammer.

Wie im Beiheft der CD zu lesen ist, wurden einige Stücke mittels einer von Didkovsky entwickelten Software unter Benutzung der Hierarchical Music Specification Language HMSL komponiert. Auf den WWW-Seiten von Doctor Nerve findet man Links zu diesem Thema.

Man muss schon einigermaßen abgebrüht sein, um an Doctor Nerve Gefallen zu finden. Aber die Mühsal lohnt sich!

Anspieltipp(s): Preaching To The Converted, Little Jonny Stinkypants
Vergleichbar mit: anderen RIO-Bands wie Henry Cow usw.
Veröffentlicht am: 30.7.2003
Letzte Änderung: 17.1.2004
Wertung: 13/15

Zum Seitenanfang

Von: Charly Heidenreich @ (Rezension 2 von 2)


Harmlos und unschuldig, als könnten sie kein Wässerchen trüben, posieren sie für die Kamera, die acht Herren, vier von ihnen sogar im Frack, als gelte es, eine Lanze für die Seriosität der E-Musik zu brechen. Dabei haben sie sich Klängen am Rande des Nervenzusammenbruchs verschrieben, spielen mit unglaublicher Leichtigkeit komplexeste Kompositionen, in denen sie ultraharte, gitarrendominierte Prügelparts unverfroren mit waghalsigen Bläsersätzen mischen, ganz so, wie Komponist, Gitarrist und Mastermind Nick Didkovsky sich sein post-zappaeskes Musikuniversum vorstellt.

Väterchen Frank wäre mit Sicherheit stolz auf seine Landsleute gewesen, hätte er nur Notiz von ihnen nehmen können; denn in puncto Selbstdarstellung und -vermarktung war er ihnen weit voraus, mit ihrer musikalischen Raffinesse und ihrem gnadenlos intellektuellen Humor allerdings befanden sie sich längst auf seinem Niveau. Erschien die europäische Veröffentlichung ihrer Debut-LP vor vielen Jahren noch auf einem innovativen (sogar Würzburger) Label, ist für CD Nr. 2, 3, und jetzt 4 das amerikanische Avantrocklabel CUNEIFORM verantwortlich, das die "Nerves" sogar schon zweimal auf Europatour geschickt hat. Wohl dem, der eine ihrer Performances miterlebt hat, er weiß, wie abenteuerliche Rockmusik zwischen Jazz und Zeitgenössischer Musik klingen kann und soll. "SKIN" ist die Essenz von mehr als zehn Jahren gemeinsamen Wirkens: ein genial-schräger Horrortrip durch ein ad absurdum geführtes Jazzmetalwunderland! DOCTOR NERVE NERVT GRANDIOS!!!

Im Frühjahr 2013 wurde "SKIN" bei Freakshow Records unter der Nummer FSCD 011 neu aufgelegt und kann per E-Mail bestellt werden.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 6.6.2013
Letzte Änderung: 7.6.2013
Wertung: 15/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Doctor Nerve

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1984 Out To Bomb Fresh Kings 11.00 1
1987 Armed Observation 12.00 1
1990 Did Sprinting Die? 8.00 1
1991 Beta 14 ok 11.00 1
1997 Every Screaming Ear 13.00 1
2000 Ereia 13.50 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum