SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
26.4.2017
Dirty Sound Magnet - Western Lies
25.4.2017
Timeout - 7
The Spur - Rebirth
Emerson, Lake & Palmer - Works, Volume 2
24.4.2017
Vandroya - Beyond the human Mind
Stackridge - Extravaganza
23.4.2017
Horse Lords - Interventions
JPL - Le Livre Blanc
22.4.2017
This Winter Machine - The Man who never was
Soup - Remedies
Bad Dreams - Deja Vu
21.4.2017
Zu - Jhator
Defecto - Excluded
Kairon; IRSE! - Ruination
Isildurs Bane & Steve Hogarth - Colours Not Found In Nature
Pendragon - Masquerade 20 (DVD)
Starfish64 - An Altered State Of Joy
20.4.2017
Magma - Attahk
ARCHIV
STATISTIK
23379 Rezensionen zu 15969 Alben von 6203 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Novalis

Nach uns die Flut

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1985
Besonderheiten/Stil: Rock / Pop / Mainstream
Label: Vertigo
Durchschnittswertung: 2/15 (1 Rezension)

Besetzung

Ernst Herzner Gesang
Detlef Job Gitarre
Lutz Rahn Keyboards
Hartwig Biereichel Schlagzeug
Hinrich Schneider Bass

Gastmusiker

Christoph Busse Gesang ("Wohin willst Du gehn")

Tracklist

Disc 1
1. Die Show ist aus 3:43
2. Im Neonlicht der Nacht 4:10
3. Drachen im Wind 3:36
4. Nach uns die Flut 4:20
5. Wo sind die Sieger am Ende der Nacht 3:50
6. ... und wenn die Gitarren brennen 3:26
7. Hamburg (ertrinken möcht' ich nicht in Dir) 4:40
8. Heute oder nie 4:00
9. Gingst vorbei 3:18
10. 100 Tage und Nächte verloren in Altona 4:03
11. Wohin willst Du gehn 4:17
12. Applaus Applaus 2:50
Gesamtlaufzeit46:13


Rezensionen


Von: Jochen Rindfrey @


Der Titel des ersten Songs, "Die Show ist aus", ist Programm, denn nach diesem Album kam das Aus für Novalis. Zwar hat sich die Band offiziell nie aufgelöst, aber weitere Veröffentlichungen gab es, abgesehen von einer Zusammenstellung mit Liveaufnahmen aus den frühen 80ern, nicht mehr.

Auf "Nach uns die Flut" gab es eine Besetzungsänderung: nach "Bumerang" kehrte der langjährige Sänger Fred Mühlböck in seine österreichische Heimat zurück. Damit hatten Novalis ihren Sänger, Texter und neben Keyboarder Lutz Rahn wichtigsten Komponisten verloren. Als Sänger fand man in Ernst Herzner einen durchaus würdigen Nachfolger, gleichzeitig wurde die seit längerem vakante Stelle des Bassisten mit Hinrich Schneider besetzt. Einen neuen Texter fand man in Christoph Busse, der gleich auch noch als Produzent fungierte und auf einem Stück ("Wohin willst Du gehen") auch als Sänger agiert.

Was der Hörer von "Nach uns die Flut" zu erwarten hat, drückte Novalis-Schlagzeuger Hartwig Biereichel in einem Interview so aus: "Wir (...) wollten die Öffnung zu einfacherer Musik, ohne die für uns charakteristische Linie zu verlassen!" Nun, die "Öffnung zu einfacherer Musik" hat auf jeden Fall stattgefunden, eigentlich schon spätestens 1983 mit "Sterntaucher". Die "charakteristische Linie" dagegen hat man hier wohl weit hinter sich gelassen. "Nach uns die Flut" enthält normale Pop/Rock-Songs, die ja durchaus auch gut sein können, es hier aber ganz und gar nicht sind. Die Rockerpose von Titeln wie "... und wenn die Gitarren brennen" wirkt bei einer Band wie Novalis sowieso nur verkrampft, der Versuch, "funky" zu sein ("Heute oder nie") ist einfach nur nervig, und Stücke wie "Drachen im Wind" gehören eher in die ZDF-Hitparade. Als halbwegs positiv kann man eigentlich nur das balladenhafte "Im Neonlicht der Nacht" erwähnen.

"Applaus Applaus" heißt das letzte Stück - für diese Platte gibt es von mir keinen.

Anspieltipp(s): och nöh...
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 17.10.2003
Letzte Änderung: 18.10.2003
Wertung: 2/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Novalis

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1973 Banished Bridge 9.00 4
1975 Novalis 8.75 4
1976 Sommerabend 8.75 4
1977 Brandung 8.50 2
1977 Konzerte 10.00 2
1978 Vielleicht bist du ein Clown? 12.00 1
1979 Flossenengel 11.00 2
1981 Augenblicke 9.50 2
1982 Neumond 4.00 1
1983 Sterntaucher 8.00 1
1984 Bumerang 5.00 1
1993 Novalis lebt! 8.00 1
2009 Letztes Konzert 1984 6.00 1
2017 Schmetterlinge 13.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum