SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
17.7.2018
Deafening Opera - Let Silence Fall
Ihsahn - Àmr
16.7.2018
Twelfth Night - Fact and Fiction
The Sea Within - The Sea Within
Mystery - Lies and Butterflies
15.7.2018
Ragnar Grippe - Sand
Klaus Schulze - Silhouettes
Malaavia - Frammenti Compiuti
14.7.2018
Pixie Ninja - Ultrasound
Jonathan - Jonathan
12.7.2018
Robert Reed - Sanctuary III
42DE - EP
Manfred Mann's Earth Band - Watch
11.7.2018
Hollowscene - Hollowscene
Seasons Of Time - Welcome To The Unknown
10.7.2018
Robert Reed - Sanctuary III
Space Debris - Mountain Ultimate
9.7.2018
3RDegree - Ones & Zeros : Volume 0
ARCHIV
STATISTIK
24781 Rezensionen zu 16966 Alben von 6608 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Manfred Mann's Earth Band

Criminal Tango

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1986
Besonderheiten/Stil: ArtPop; Melodic Rock / AOR; Rock / Pop / Mainstream
Label: Petbrook Ltd.
Durchschnittswertung: 5/15 (1 Rezension)

Besetzung

John Lingwood Schlagzeug
Manfred Mann Keyboards
Mick Rogers Gitarre, Gesang
Chris Thompson Gesang
Durban Betancourt-Laverde Bass
John Giblin Bass
Steve Kinche Bass

Tracklist

Disc 1
1. Going Underground 5:20
2. Who Are The Mystery Kids? 3:45
3. Banquet 5:17
4. Killer On The Loose 4:00
5. Do Anything You Wanna Do 4:14
6. Rescue 3:00
7. You Got Me Right Through The Heart 3:54
8. Bulldog 4:24
9. Crossfire 3:45
Gesamtlaufzeit37:39


Rezensionen


Von: Jochen Rindfrey @


"Criminal Tango" hatte ich jahrelang nicht mehr angehört, da es mir als äußerst schwach in Erinnerung war. Um aber die Earthband-Diskographie auf diesen Seiten zu vervollständigen, habe ich es mal wieder hervorgekramt - und war erst mal überrascht. Die ersten Songs sind ja doch ganz ordentlich! "Going Underground" und "Who Are The Mystery Kids" bieten Manfred Manns typische Keyboardsounds, und wenn sich der zurückgekehrte Ur-Gitarrist Mick Rogers nicht so zurückhalten würde, wären die Stücke richtig gut. Auch das folgende "Banquet" (von Joni Mitchell) mit leichten orientalischen Anklängen ist gelungen.

Leider geht es danach mit teilweise ziemlich üblem 80er Jahre Plastik-Pop weiter, die käsigen Synthies auf Songs wie "Do Anything You Wanna Do" oder "Rescue" sind doch eigentlich eines Manfred Mann nicht würdig! "Rescue", mit ganz besonders käsigen Keyboards, stammt übrigens von Mick Rogers, der auf diesem Stück auch als Sänger agiert. Schließlich werden noch die Beatles auf AOR getrimmt ("Bullfrog"). Erst das abschließende Instrumentalstück "Crossfire", neben "Rescue" die einzige Eigenkomposition auf "Criminal Tango", überzeugt wieder etwas mehr.

Insgesamt ist "Criminal Tango" für mich neben "Masque" das schwächste Earthband-Album.

Anspieltipp(s): och nöh, lieber gleich "Solar Fire" auflegen ;-)
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 1.11.2003
Letzte Änderung: 2.11.2003
Wertung: 5/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Manfred Mann's Earth Band

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1972 Manfred Mann's Earth Band 7.00 1
1972 Glorified Magnified 9.00 1
1973 Solar Fire 13.67 3
1973 Messin' 9.00 1
1974 The Good Earth 12.00 1
1975 Nightingales and Bombers 12.50 2
1976 The Roaring Silence 11.50 3
1978 Watch 12.00 3
1979 Angel Station 8.00 2
1980 Chance 7.00 2
1982 Somewhere In Afrika 10.00 2
1983 Budapest Live 9.00 2
1987 Masque 4.00 1
1996 Soft Vengeance 5.50 2
1998 Mann Alive 8.00 1
2001 Wired 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum