SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Close to the Edge. How Yes's Masterpiece defined Prog Rock (20.11.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
21.11.2017
French TV - Operation: Mockingbird
Peter Hammill - From the Trees
Orpheus Nine - Transcendental Circus
20.11.2017
Jeffrey Biegel - Manhattan Intermezzo
Badger - One live Badger
Various Artists - AMIGA Electronics
19.11.2017
Taylor's Universe - Almost Perfected
Hans-Hasso Stamer - Digital Life
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Cluster - Cluster & Farnbauer Live in Vienna
18.11.2017
Babils - The Joint Between
Reinhard Lakomy & Rainer Oleak - Zeiten
Deluge Grander - Oceanarium
Virgil & Steve Howe - Nexus
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
Yurt - III - Molluskkepokk
17.11.2017
The Gerald Peter Project - Incremental Changes, Pt. 1
ARCHIV
STATISTIK
24099 Rezensionen zu 16468 Alben von 6403 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Fish

Suits

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1994
Besonderheiten/Stil: Rock / Pop / Mainstream
Label: Dick Bros.
Durchschnittswertung: 8/15 (1 Rezension)

Besetzung

Fish Vocals
David Paton Bass, B-Vox
Foss Paterson Keyboards, B-Vox
Frank Usher Guitar
Robin Boult Guitar
Kevin Wilkinson Drums

Gastmusiker

James Cassidy Additional Keyboards
Lorna Bannon B-Vox
Danny Campbell B-Vox
Know Academy Senior Choir Choir on Lady Let It Lie
Mark Duff Whistles And Flutes on 4,9
Charles McKerron Fiddle on 5,9
Bill Gilles Sax on 4, 6
Fraser Spiers Harmonica on 8
David Murray Bagpipe
Gordon Watson Armourer

Tracklist

Disc 1
1. Mr. 1470 6.05
2. Lady Let It Lie 6.54
3. Emperor's Song 6.18
4. Fortunes Of War 7.51
5. Somebody Special 5.23
6. No Dummy 6.16
7. Pipeline 6.43
8. Jumpsuit City 6.50
9. Bandwagon 5.08
10. Raw Meat 7.18
Gesamtlaufzeit64:46


Rezensionen


Von: Günter Schote @


Vigil in a Wilderness of Mirrors wird sicherlich bis zum Sankt Nimmerleinstag Fishs bestes Soloalbum bleiben. Unter den weiteren (größtenteils sehr, sehr durchwachsenen) Platten meines einstigen Helden zählt "Suits" zu den gelungeneren.

Gleich die ersten vier Stücke, wenngleich keine Meisterwerke, sind sehr hörenswert. Der Opener gehört meiner Meinung nach gar zu seinen besten Songs. Kraftvoll und mit einer gehörigen Portion Atmosphäre leitet "MR 1470" das Album ein. Doch leider wird die Produktion dem Song nicht gerecht. Dass man professionelle Rockmusik im ausgehenden 20. Jahrhundert so saft- und kraftlos und verwaschen aufnehmen kann ist schon erstaunlich. Zahlreiche Amateurbands haben zur gleichen Zeit deutlich Klareres abgeliefert. Mieser Sound, aber wie gesagt, geiler Song! Auch die folgenden "Lady Let It Lie" "Emperor's Song" und "Fortunes of War" sind gar nicht übel. "Fortunes of War" ist sogar ziemlich klasse. Auch hier gilt: eine der besten Solonummern des Dicken. Wäre da nur eine etwas fettere Produktion...

Die nächsten fünf Stücke sind nun recht austauschbares Fishwerk, die nicht wehtun, aber auch nicht so recht gefallen können. Beim Hören habe ich stets den Eindruck, dass man aus der Musik etwas hätte machen können, etwas, das Fish nach der öden Internal Exile wieder in brauchbare Bahnen gelenkt hätte. Doch war die Zeit für Fish bekanntermaßen keine leichte und seine Gedanken sicherlich nicht zu 100% bei den Aufnahmen, zudem scheint die Qualität der Musiker auch nicht die allerhöchste zu sein. Der Abschluss "Raw Meat" wäre ohne nerviges Backroundgesinge ein krönendes Finale geworden, doch das Gequake der Damen lässt meine Ohren verzweifeln.

So bleibt das Fazit, dass "Suits" keine Heldentat ist, aber nüchtern betrachtet auch kein allzu großes Verbrechen an der musikhörenden Menschheit. Auf jeden Fall wäre da mehr drin gewesen.

Anspieltipp(s): MR 1470
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 3.1.2011
Letzte Änderung: 29.7.2013
Wertung: 8/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Fish

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1990 Vigil In A Wilderness Of Mirrors 13.00 1
1991 Internal Exile 5.00 2
1993 Songs From The Mirror 4.50 2
1993 Uncle Fish & The crypt creepers (Live at the Düsseldorf Philipshalle 7.12.1991) 10.00 1
1994 Sushi 12.00 1
1995 Yang 3.00 1
1995 Yin 3.00 1
1997 Sunsets on Empire 11.33 3
1997 Tales from the big bus - Live Köln 20.11.1997 5.67 3
1999 Raingods With Zippos 9.00 3
2001 Fellini Days 8.00 3
2002 Sunsets on empire Live in Poland 1997 (DVD) 11.00 1
2002 Fool's Company - Live in Holland (DVD) 8.00 2
2004 Field of Crows 10.50 2
2005 Scattering Crows - Live in Europe 2004 (DVD) 8.00 1
2006 Return To Childhood 8.50 2
2007 13th Star 11.00 1
2013 A Feast Of Consequences 12.00 1
2016 The Moveable Feast 8.00 1
2017 Farewell To Childhood 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum