SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
20.9.2018
Yes Featuring Jon Anderson, Trevor Rabin, Rick Wakeman - Live at the Apollo
Aaron Brooks - Homunculus
19.9.2018
Svin - Virgin Cuts
Marcello Giombini - Computer Disco
UFO över Lappland - UFO över Lappland
18.9.2018
Mark Wingfield - Tales from the Dreaming City
Blackfield - Open Mind - The Best of Blackfield
17.9.2018
Giant Hedgehog - Die Irrealität der Zeit
16.9.2018
Ángel Ontalva & Vespero - Sea Orm Liventure
Finally George - Life is a Killer
15.9.2018
Dai Kaht - Dai Kaht
OAK (Oscillazioni Alchemico Kreative) - Giordano Bruno
14.9.2018
Antony Kalugin Project (Sunchild) - Messages from afar: The Division and Illusion of Time
London Underground - Four
13.9.2018
Starfish64 - The Future in Reverse
The Aaron Clift Experiment - If All Goes Wrong
12.9.2018
Le Mur - exorta
10.9.2018
Anderes Holz - Fermate
ARCHIV
STATISTIK
24898 Rezensionen zu 17068 Alben von 6652 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

SBB

SBB

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1974
Besonderheiten/Stil: improvisiert; live; HardRock; Klassischer Prog
Label: Polskie Nagrania
Durchschnittswertung: 10/15 (1 Rezension)

Besetzung

Józef Skrzek Bass, Piano, Moog, Vocals
Antymos Apostolis Guitar
Jerzy Piotrowski Drums, Percussion

Tracklist

Disc 1
1. Odlot 19:20
2. Wizje 19:00
Gesamtlaufzeit38:20


Rezensionen


Von: Achim Breiling @


Irgendwann in der zweiten Hälfte der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts stieß ich in einer 5-DM Kiste auf irgendeiner Plattenbörse auf diese LP. SBB stand da groß drauf, ein kleiner weißer Skorpion war im Umriss zu erkennen, sonst waren da nur viel Weiß und undefinierbare Formen in dunklem Grün und Braun. Irgendwo hatte ich schon etwas von SBB gehört. Das war doch eine Progband aus Polen (daß das Teil aus Polen kam war schon an der dünnen Papphülle und dem Polskie Nagrania-Logo im oberen rechten Eck zu erkennen), die ELP-beeinflußte Musik machen sollten (merke: Prog-Trios sind immer ELP-beeinflußt!). Na, die drei Typen, die da auf der Rückseite abgelichtet waren, sahen recht abenteuerlich-wüst aus, insbesondere der "Indianer" mit dem griechischen Namen! Und zudem waren da nur 2 Stücke aufgelistet, die beide fast 20 Minuten Spielzeit hatten! Gerade letzteres war mir eine Investition von 5 Mark wert.

Als ich aber die Scheibe auf dem Plattenteller liegen hatte, war ich erst einmal enttäuscht, oder verblüfft. Solopianoklänge schallten mir da entgegen! War vielleicht die falsche LP in die richtige Hülle geraten (so etwas kam ja mitunter vor, wie mir regelmässige Plattenbörsen- und Flohmarktgänger bestätigen werden)? Nein, das Label stimmte! Aus den Pianoklängen war inzwischen eine Art bluesige Ballade geworden, mit englischem Text! Eine Fehlpressung? Also platzierte ich die Nadel mal weiter in die Mitte! Wow, da tobten sich drei Musiker an Bass, Gitarre und Schlagzeug aus! Eine etwas seltsame Zusammenstellung!

Nun, heute weiß ich, dass SBB 1971 als Silesian Blues Band das Licht der Musikwelt erblickt haben, was den Blues am Anfang dieser Scheibe erklärt. Nach einem Zwischenspiel als Begleitgruppe für Czeslaw Niemen nannte man sich 1973 Szukaj, Burz, Buduj (siehe auch Holgers Rezension zu "Pamiec") und tourte eifrig durch die (Ost)Lande. Einer dieser Auftritte, irgendwann 1974, in einem Studentenclub in Warschau, wurde mitgeschnitten und als erste, selbstbetitelte Scheibe von SBB veröffentlicht.

"Cream spielen Pink Floyd", schreibt Holger und das ist eine ganz passende Beschreibung für einen Großteil der auf diesem Tonträger zu findenden Musik. Mit den eingangs erwähnten ELP hat das eigentlich gar nichts gemein. Lange psychedelisch-blues/hardrockige Improvisationen gibt es hier zu hören, die nur am Anfang - wie schon beschrieben - und in der Mitte des 2. Stücks von zwei Bluesballaden eingeleitet bzw. unterbrochen werden. Sehr rauh, laut und roh ist das Ganze bisweilen. Insbesondere Skrzeks Bass kracht immer wieder sehr heftig, laut und verzerrt dazwischen. Man lausche z.B. seinem abgefahrenen Spiel auf den letzten ca. 6 Minuten von "Odlot"! Ein so extremes Bassspiel habe ich auch selten gehört! Ruhig-entspannte, spaceig-psychedelische Momente gibt es hier natürlich ebenfalls, in denen auch einmal ein Synthesizer zum Einsatz kommt, und die dann schon etwas nach den späteren SBB klingen (z.B. "przed premiera" von "ze slowem biegne do ciebie"). Leider ist die Aufnahme mitunter übersteuert und auch sonst nicht von allerbester Qualität. Aber das stört eigentlich nicht besonders, paßt es doch irgendwie zum rauhen Flair dieser Scheibe.

Mit den späteren Aufnahmen von SBB, insbesondere ab "Pamiec", hat diese Musik nicht allzu viel gemein. Trotzdem macht die Scheibe eigentlich viel Spaß, insbesondere wenn man krachig-krautige Improvisationen schätzt.

Es gab bisher mindestens drei verschiedene CD-Reissue des Materials. Dort (z.B. auf der 1997 von Polskie Nagrania veröffentlichten Version - da "SBB 1" genannt) werden folgende Titel aufgeführt: 1. I need you Babe (4:41), 2. Odlot (14:38), 3. Wizje (18:24). Dann gibt es jeweils noch noch umfangreiche Bonusmaterial. Ausserdem wurde 2007 von Metal Mind Productions das gesamte damals mitgeschnittene Konzert veröffentlicht (siehe "Complete Tapes 1974").

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 13.12.2003
Letzte Änderung: 5.8.2015
Wertung: 10/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von SBB

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1975 Nowy Horyzont 10.00 2
1976 Pamiec 11.50 3
1977 Follow my dream 11.00 2
1977 Jerzyk 7.00 1
1977 Ze slowem biegne do ciebie 12.75 5
1978 Welcome 9.00 1
1978 SBB (Amiga Album) - 1
1978 SBB (Wolanie O Brzek Szkla) 13.00 1
1979 Slovenian girls 12.00 1
1980 Memento z banalnym tryptykiem 10.00 1
1994 live 1993 8.00 1
1999 absolutely live '98 11.00 1
2001 Budai Ifjusagi Park Live '77 12.00 1
2001 Karlstad Live 12.00 2
2002 Nastroje 10.50 2
2002 Trio - Live Tournee 2001 9.00 1
2002 Freedom Live - Sopot '78 11.00 1
2004 Anthology 1974 - 2004 - 1
2004 22.10.1977 Göttingen/Alte Ziegelei 9.00 1
2005 w filharmonii: akt II 10.00 1
2005 w filharmonii: akt I 7.00 1
2005 New Century 9.50 2
2006 Sikorki 11.00 1
2006 Live in Theatre 2005 (DVD) 9.50 2
2006 Wicher w polu dmie 9.00 1
2006 Live in Spodek 2006 10.00 1
2007 Complete Tapes 1974 11.00 1
2007 The Rock 4.00 1
2008 Roskilde 1978 9.00 1
2009 Live in Köln 1979. In the shadow of the Dom 9.00 1
2009 Iron Curtain 8.50 2
2010 Live in Opole 1976. A late night recital 9.00 1
2010 Blue Trance 8.00 1
2012 SBB (2012) 13.00 2
2013 live jazz nad odra 1975 11.00 1
2014 Warszawa 1980 11.00 1
2016 Hofors 1975 11.00 1
2017 Live in Marburg 1980. The Final Concert 9.00 1
2018 Karlstad 1975 plus 11.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum