SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
19.12.2014
Cross - Da Capo
18.12.2014
Magma - Zühn Wöhl Ünsaï - Live 1974
Product - Aether
17.12.2014
Premiata Forneria Marconi - Un'Isola
Pink Floyd - The Endless River
16.12.2014
Kalle Vilpuu - Silver Lining
15.12.2014
Barracuda Triangle - Electro Shock Therapy
14.12.2014
Modest Midget - Crysis
Vezhlivy Otkaz - Go to it!..
Ruinzhatova - Ruinzhatova
Annie Haslam - Live Under Brazilian Skies
Annie Haslam - Snowball
Mist Season - Mist Season
13.12.2014
Rhys Marsh - Sentiment
Andy Jackson - Signal To Noise
Secret Chiefs 3 - Perichoresis
Jimmy, Yoko & Shin - Sei Shonagon
11.12.2014
Brand X - Nuclear Burn
ARCHIV
STATISTIK
20886 Rezensionen zu 14210 Alben von 5456 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Echolyn

A Little Nonsense

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2002
Besonderheiten/Stil: Neoprog; RetroProg
Label: Eigenvertrieb
Durchschnittswertung: 12/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Ray Weston Lead and Backing Vocals, Bass
Christoper Buzby Keyboards, Backing Vocals
Thomas Hyatt Bass
Brett Kull Guitars, Lead and Backing Vocals, Bass
Paul Ramsey Drums, Percussion, Backing Vocals
Jesse Reyes Bass
Jordan Perlson Drums, Percussion

Gastmusiker

Katharine Schenk Violin
Kimberly Schenk Cello
Brian Buzby Alto Sax
Nancy Sheehan Cello
Jeffrey Myers Violin
Dainis Roman Flute, Clarinet, Alto Sax, Tenor Sax
Evan Jachnowitz Alto Sax
Dorothy Cooper Trumpet
Alex Kahn Trombone

Tracklist

Disc 1
1. complete debut album "Echolyn" 1991
Disc 2
1. complete EP "...And Every Blossom" 1993
2. complete album "When The Sweet Turns Sour" 1996
Disc 3
1. The Edge Of Wonder (Erad-glitch) 4.09
2. Texas Dust (Live) 5.34
3. Swingin' The Axe (Live) 3.21
4. Gray Flanned Suits (Live) 5.09
5. As The World (2000) 4.36
6. Suffocating The Bloom (2000) 4.18
7. Carpe Diem (2000) 6.03
8. Shades (2000) 14.34
9. Instrumental   (Secret Track - Demo) 4.35
Gesamtlaufzeit52:19


Rezensionen


Von: Thorsten Gürntke @ (Rezension 1 von 2)


ECHOLYN kriegen endlich wieder ein Bein an den Boden. Nach dem ziemlich katastrophalem Sony/Epic Deal war die Band ja ordentlich ins Schlingern geraten. Nach dem famosen "Mei" (2002) kommt nun diese ungewöhnliche 3-CD Box daher. Sie beinhaltet die nicht mehr erhältlichen CDs aus dem Backkatalog der Band und bietet zusätzliches Material in Form von Liveaufnahmen, einem Outtake und neu eingespielten Versionen bereits erhältlicher Titel.

Mit über drei Stunden Spielzeit hat man Value for Money, wenn man bedenkt, dass der Preis des Box-Sets bei ca. 40 Euro liegt. Dazu gibt es eine eigenwillige Aufmachung in Form eines Klappcovers und eines reichlich bebilderten Booklets.

Und natürlich bekommt man auch inhaltlich musikalisch genug geboten, womit es sich näher auseinanderzusetzen lohnt. Das Debütalbum, schlicht "Echolyn" betitelt erschien bereits 1991. Die Anfänge der Band werden hier gut deutlich. Der unverkennbare Echolyn-Sound dringt an allen Ecken und Enden hervor. Teilweise hat man noch nicht die Symbiose zwischen Melodie und Komplexität in Vollendung erreicht, wie das zum Beispiel auf "As The World" (1995) oder "Mei" (2002) zu beobachten ist. Spannend sind die Stücke deshalb trotzdem. Gewöhnungsbedürftig finde ich einige Keyboardssounds, das ist aber Geschmackssache.

Die sehr balladeske EP "...And Every Blossom" (1993) eröffnet mit ihren vier Titeln die zweite CD. Echolyn unplugged könnte man fast sagen. Sehr ruhig, Piano und Akustikgitarre prägen das Gesamtbild, dazu kommen gefühlvolle Gesänge und malerische Keyboardsounds zur Hintergrundbeschallung. Eben eine andere Seite Echolyn.

Rockiger gehts dann mit "100 Diversions" los, dem Opener des 1996 erschienenen "When The Sweet Turns Sour". Nach dem Major Release "As The World" von 1995 erschien diese CD als Demo CD der Band. Hier bekommt man ungeschliffene Echolyn Tracks geboten, dazu noch zwei Livetracks. Sozusagen ist dies eine Momentaufnahme von eben diesem Jahr, in dem Echolyn nach dem Sony/Epic Debakel gefangen waren.

Die dritte CD beginnt mit einem Demo aus dem Jahre 1989, welches anno 2002 wieder augegraben wurde und neu gemixed und gemastered wurde. Hinzu kommen drei Livetracks, die auf der "Cowboy Poems Free" Tour mitgeschnitten wurden und die Live Klasse der Band eindrucksvoll unter Beweis stellt. Die neu eingespielten Versionen der restlichen vier Songs zeigen sich im komplett überarbeiteten Gewand und hinterlassen einen ganz eigenen Eindruck, der nicht vergleichbar ist mit den ursprünglichen Versionen.

Rundum läßt sich sagen, dass man mit dieser CD-Box ein gefundenes Fressen für die CD Jäger und Sammler geliefert hat. Bis auf die Alben "Suffocating The Bloom", "As The World" und dem aktuellen "Mei" bekommt man den kompletten Backkatalog der Band geliefert und zudem noch einige wirkliche Schmankerl. Es lohnt, sich mit dieser Band auseinanderzusetzen und die komplette Spielzeit von über drei Stunden wird euch garantiert eine Weile beschäftigen.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 12.4.2003
Letzte Änderung: 19.2.2004
Wertung: 12/15
Eine gelungene CD-Box, die den Weg der Band zeigt

Zum Seitenanfang

Von: Thomas Kohlruß @ (Rezension 2 von 2)


In ockergelb liegt das CD-Package vor mir... sternförmig kann man das Cover aufklappen... Erste Klappe: "A decade..." Zweite Klappe: "...of musical..." Dritte Klappe: "...memories" Vierte Klappe: Man hat den Band-'Lebensweg' vor sich. Die "A Little Nonsense"-Box von Echolyn ist schon vor dem Genuss der Musik ein sinnliches Erlebnis ;-)

Es handelt sich hier um ein von der Band in Eigenregie aufgelegte Sammlung grösstenteils nicht mehr erhältlicher Werke aus der "Frühzeit" der Band. Für mich war's der Einstieg in die musikalische Welt von Echolyn und in eine weitere (musikalische) Abhängigkeit...

Die erste CD enthält das komplette Debutalbum von Echolyn. Und ich glaube sofort, dass dieses Album in der Szene wie eine Bombe eingeschlagen hat. Ein derartig überzeugendes und mitreissendes Debut einer Band habe ich noch nicht gehört... hier liegt es auch noch in einer soundtechnisch verbesserten Form vor, so dass dem Genuss nun wirklich nichts mehr im Wege steht. Tolle Keyboards duellieren sich mit virtuosen Gitarren und dazu der tolle Gesang, ehrlich gesagt befinde ich mich ab dem ersten Ton in einer anderen Welt. "The Great Man", "Carpe Diem", "Shades"... ein Höhepunkt jagt den nächsten, bis mich der Vokal-Anfang von "Meaning And The Moment" vollends aus den Schlappen haut!

Die zweite CD bietet zu Anfang die EP "...and every blossom". Deren vier Titel sind die einzigen Momente in dieser grossartigen Sammlung, die mich nicht so begeistern können. Hier fehlen mir ein bisschen die bombastischen Arrangements und es wird ein bisschen zuviel geschrammelt. Aber nicht falsch verstehen: Das ist immer noch richtig grosse Musik...

Aus anderem Holz finde ich da schon die Beiträge aus dem "When The Sweet Turns Sour"-Album. Mit "100 Diversions" gibt es gleich einen ziemlich schrägen, aber auch ziemlich rockigen Einstieg. Höhepunkt (der 2. CD) ist für mich aber das geniale Genesis-Cover "Where The Sour...". Hammer, was man aus diesem eher drögen Song so alles herausholen kann. Aber auch die 'akustische' Version von "Meaning And The Moment" kann überzeugen (eigentlich ist es fast ein neuer Song geworden).

Die dritte CD kann dann wieder durchweg mit Live-Aufnahmen und älterem Material, welches neu aufgenommen wurde, begeistern. Als Referenz mag der Einstieg in die Liveaufnahme von "Texas Dust" dienen, was für ein Powerkombination aus symphonischen Keys, Power-Gitarren und druckvollem Bass bis der lyrische Gesang einsetzt... Ich bin auf jeden Fall von dieser Mischung aus Retro-Elementen, Neoprog im besten Sinne, treibendem Rock und tollem Gesang hin und weg.

Was ich eigentlich sagen wollte: KAUFEN!

Ich will mit der Bewertung nicht in die oberste Schublade greifen, auch wenn mir gefühlsmässig danach ist. Aber es gibt Leute, die behaupten, dass wäre noch nicht das Beste von Echolyn... weitere Käufe werden folgen, um das zu prüfen ;-)

Anspieltipp(s): CD1: Meaning And The Moment; CD2: Where The Sour Turns To Sweet; CD3: Gray Flannery Suits
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 14.3.2004
Letzte Änderung: 5.8.2011
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Echolyn

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1991 Echolyn 13.00 1
1992 Suffocating The Bloom 12.00 2
1995 As The World 11.50 4
2000 Cowboy Poems Free 9.67 3
2002 Mei 11.00 7
2003 Jersey Tomato Vol.2 10.00 3
2004 Stars And Gardens (DVD) 12.33 3
2005 The End Is Beautiful 10.50 4
2012 echolyn (The Window Album) 12.50 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2014; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum