SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
16.10.2018
Soft Machine - Hidden Details
15.10.2018
Sherpa - Tigris & Euphrates
14.10.2018
Hokr - Klid V Bezčasí
The Flaming Lips - Clouds Taste Metallic
Seventh Wonder - Tiara
Bi Kyo Ran - Anthology vol.1
Sanguine Hum - Now We Have Power
13.10.2018
DRH - Thin Ice
Various Artists - Hamtai! - Hommage à la musique de Christian Vander
ALU - Die Vertreibung der Zeit (1980-1986)
Riverside - Wasteland
12.10.2018
Datashock - Kräuter der Provinz
Rotor - Sechs
Gösta Berlings Saga - ET EX
11.10.2018
Dream Theater - When dream and day reunite (Official bootleg)
Dan Caine - Cascades
Crippled Black Phoenix - A Love Of Shared Disasters
Neal Morse - The Similitude Of A Dream Live In Tilburg 2017
ARCHIV
STATISTIK
24968 Rezensionen zu 17121 Alben von 6671 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Brian Eno

The Shutov Assembly

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1992 (aufgenommen 1985 bis 1990)
Besonderheiten/Stil: Ambient
Label: Opal Records / Time Warner
Durchschnittswertung: keine Wertung (2 Rezensionen)

Besetzung

Brian Eno All instruments

Tracklist

Disc 1
1. Triennale 4:06
2. Alhondiga 3:18
3. Markgraph 3:42
4. Lanzarote 8:40
5. Francisco 4:46
6. Riverside 3:52
7. Innocenti 4:20
8. Stedelijk 5:29
9. Ikebukuro 16:08
10. Cavallino 3:07
Gesamtlaufzeit57:28


Rezensionen


Von: Dirk Reuter @ (Rezension 1 von 2)


Veröffentlicht im Jahre 1992 enthält dieses Album Ambientklänge im urspünglichen Eno-Sinne, aufgenommen zwischen 1985 und 1990, also nach "Thursday Afternoon".

"Oh, nein, nicht schon wieder ein Album, auf dem sich eine Stunde lang nichts bewegt", höre ich die Kritiker rufen. Wer sich allerdings mit der Atmosphäre von "Thursday Afternoon" oder dem späteren "Neroli" anfreunden kann, wird hier sicherlich gut bedient. Leser dieser Zeilen, die beide Alben nicht kennen, erwarten jetzt natürlich eine nähere Beschreibung der Musik. Und da wird es problematisch. Schon mit der allgemeinen "klassischen" Definition von Musik, die unter anderem Rhythmus voraussetzt, kommt man hier nicht weiter. Wenn eine gewisse Rhythmik vorhanden ist, geht diese in der fast zeitlupenhaften Interpretation der Stücke völlig unter. Melodien im herkömmlichen Sinne auszumachen dürfte aus eben diesem Grunde auch scheitern.

Was also ist "The Shutov Assembly"?

Klang, nicht im Sinne eines störenden Geräuschs, sondern angenehm, wenn man es leise hört, vergleichbar vielleicht mit einer akustischen Tapete. Eben das, was Eno als "Ambient-Music" bezeichnet. Und wer sollte besser wissen, was Ambient wirklich bedeutet, als derjenige, der den Begriff in die Sprache der Musik eingeführt hat?

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 11.4.2004
Letzte Änderung: 11.4.2004
Wertung: keine entzieht sich jeglicher Wertung

Zum Seitenanfang

Von: Jochen Rindfrey @ (Rezension 2 von 2)


Noch eine kleine Anmerkung zum Titel dieses Albums. Sergei Shutov ist ein russischer Maler, der sich beim Arbeiten gerne von Enos Musik inspirieren lässt und ihm einmal eines seiner Werke schenkte. Da es zu Sowjetzeiten nicht leicht war, an Enos Musik heran zu kommen, stellte dieser ihm im Gegenzug ein Tape mit einigen unveröffentlichten Stücken zusammen. Als Eno sich später die Kopie des Tapes anhörte, kam ihm die Idee, das Ganze zu veröffentlichen. Die Stücke selbst sind nach von Eno durchgeführten audiovisuellen Installationen benannt, meist nach dem Titel oder dem Ort der Veranstaltung. Interessanterweise bestehen diese immer aus exakt 9 Buchstaben.

Die Musik ist nicht ganz so radikal statisch wie auf Thursday Afternoon, es passiert doch insgesamt ein bisschen mehr als dort. Schwebende Klangflächen, die von an dumpfe Glocken erinnernden Geräuschen durchsetzt sind. Oft hat die Musik etwas dunkles, bedrohliches, was manchmal noch durch Soundeffekte verstärkt wird, etwas die an den Klang näherkommender Schritte erinnernden Geräusche in Ikebukuro. Ziemlich viel Geduld braucht man trotzdem beim Hören.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 13.9.2011
Letzte Änderung: 13.9.2011
Wertung: keine

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Brian Eno

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1973 Here Come The Warm Jets 11.50 2
1974 Taking Tiger Mountain (By Strategy) 10.00 2
1975 Another Green World 11.00 1
1975 Discreet Music - 1
1977 Before And After Science 12.25 4
1978 Ambient 1-Music for airports - 1
1978 Music For Films 13.00 1
1982 Ambient 4-On land - 1
1983 apollo: atmospheres and soundtracks - 1
1985 Thursday Afternoon - 1
1992 Nerve Net 13.00 1
1993 Neroli - 1
1997 The Drop 12.00 1
2005 Another Day On Earth 10.00 1
2010 Small Craft on a Milk Sea 11.00 1
2011 Drums Between the Bells 10.00 1
2011 Panic of Looking 10.00 1
2012 Lux - 1
2016 The Ship 11.00 1
2017 Reflection - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum