SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
17.10.2018
Circle - Katapult
Trigon - 30 Jahre Traumzeit
16.10.2018
Soft Machine - Hidden Details
15.10.2018
Sherpa - Tigris & Euphrates
14.10.2018
Hokr - Klid V Bezčasí
The Flaming Lips - Clouds Taste Metallic
Seventh Wonder - Tiara
Bi Kyo Ran - Anthology vol.1
Sanguine Hum - Now We Have Power
13.10.2018
DRH - Thin Ice
Various Artists - Hamtai! - Hommage à la musique de Christian Vander
ALU - Die Vertreibung der Zeit (1980-1986)
Riverside - Wasteland
12.10.2018
Datashock - Kräuter der Provinz
Rotor - Sechs
Gösta Berlings Saga - ET EX
11.10.2018
Dream Theater - When dream and day reunite (Official bootleg)
Dan Caine - Cascades
ARCHIV
STATISTIK
24970 Rezensionen zu 17122 Alben von 6671 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Dream Theater

Lie (Single)

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1994
Besonderheiten/Stil: Progmetal
Label: WEA
Durchschnittswertung: keine Wertung (1 Rezension)

Besetzung

James LaBrie Vocals
Kevin Moore Keyboards
John Petrucci Guitars
John Myung Bass
Mike Portnoy Drums

Tracklist

Disc 1
1. Lie   (Edit) 5:00
2. Space-dye vest 7:29
3. To live forever 4:54
4. Another day   (Live) 4:58
Gesamtlaufzeit22:21


Rezensionen


Von: Kristian Selm


Mit "Lie" wurde als erste Single vom "Awake" Album eine heftigere Nummer ausgewählt, man hatte damit aber im Radio und den Charts eher einen bescheidenen (bzw. keinen) Erfolg.

Neben der wohl untypischsten Dream Theater Nummer, das von Kevin Moore geschriebene "Space-dye vest", welches in Ansätzen andeutet wohin er später mit seinem Projekt Chroma Key gehen würde, gibt's als Zugabe die ebenfalls auf der "Another day" Single und der Japanpressung von "Live at the Marquee" erhältliche Liveversion von "Another day" (doppelt bzw. dreifach hält wahrscheinlich besser).

Interessantester Track ist aber "To live forever", welches noch aus den Zeiten mit Charlie Dominici stammt, aber hier von James LaBrie eingesungen wurde. Eine ruhig beginnende, wunderbar atmosphärische Nummer, die sich langsam immer mehr steigert und ab und zu immer noch im Liveprogramm von Dream Theater wiederzufinden ist.

Dummerweise ist auch diese Single recht rar und damit nicht ganz einfach erhältlich.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 30.6.2004
Letzte Änderung: 8.10.2013
Wertung: keine

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Dream Theater

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1986 Majesty - the official 1986 Demo 9.00 1
1989 When Dream And Day Unite 11.00 3
1992 Another day (Single) - 1
1992 Images and Words 12.00 4
1993 Live at the Marquee 7.00 1
1994 The silent man (Single) - 1
1994 Awake 12.33 3
1995 A Change Of Seasons 9.50 2
1997 Falling Into Infinity 6.00 2
1997 Hollow years (Single) - 1
1998 Once In a LIVEtime 7.67 3
1999 Metropolis Pt. II - Scenes From a Memory 12.00 7
2000 Through her eyes (Single) - 1
2001 Metropolis 2000: Scenes From New York 11.00 1
2001 Live Scenes From New York 10.00 1
2002 Six degrees of inner turbulence 6.00 3
2003 Train of thought 9.67 6
2003 The Number of the Beast (Official bootleg) 8.00 2
2003 Master of Puppets (Official Bootleg) 10.00 2
2004 When dream and day reunite (Official bootleg) 11.00 2
2004 Live at Budokan (DVD) 12.00 1
2004 Live at Budokan 10.50 2
2005 Octavarium 10.29 7
2005 Dark Side of the Moon (Official bootleg) 9.00 2
2006 Score - 20th Anniversary World Tour 7.00 1
2006 Made in Japan (Official bootleg) 10.00 1
2006 Score - 20th Anniversary World Tour (DVD) 12.00 1
2007 Systematic Chaos 8.00 4
2008 Chaos in motion 2007-2008 10.00 1
2009 Uncovered 2003-2005 (Official bootleg) 8.00 1
2009 Black Clouds & Silver Linings 10.00 2
2011 A Dramatic Turn of Events 11.80 5
2013 Dream Theater 8.67 3
2013 Live at Luna Park 13.00 1
2016 The Astonishing 8.50 3

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum