SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
23.3.2017
John Zorn - The Garden of Earthly Delights
Pat Mastelotto & Markus Reuter - FACE
Sirius (Jp) - Crystal Voyage
22.3.2017
Emerald Edge - Surreal
Klaus Schulze - Body Love Vol. 2
Barock Project - Detachment
The Winter Tree - Mr. Sun
Spawn of Possession - Incurso
21.3.2017
Klaus Schulze - Androgyn
Lost World Band - Solar Power
King Of Agogik - Exlex Beats
20.3.2017
Schicke Führs Fröhling - Ticket To Everywhere
Elbow - Leaders of the Free World
Polyphia - Muse
Genesis - Box Set 1976 - 1982
19.3.2017
Various Artists - Cologne Curiosities
WintherStormer - Ground Connection
Submarine Silence - Journey Through Mine
ARCHIV
STATISTIK
23268 Rezensionen zu 15886 Alben von 6158 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Genesis

Congo (Maxi-CD)

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1997 (Maxi-CD)
Besonderheiten/Stil: Rock / Pop / Mainstream
Label: Virgin
Durchschnittswertung: keine Wertung (1 Rezension)

Tracklist

Disc 1
1. Congo (Edit) 3:15
2. Papa He Said 4:09
3. Banjo Man 4:21
Gesamtlaufzeit11:45
Disc 2
1. Congo (Edit) 3:15
2. Second Home By The Sea
3. Congo Video   (CD-ROM part)
4. Animation Of Stage Set Design   (CD-ROM part)
5. Interviews   (CD-ROM part)


Rezensionen


Von: Michael Weinel @


Das allererste Lebenszeichen der "neuen" Genesis: die "Congo"-Single, einige Wochen vor dem Album erschienen.

"Congo", auf dem Album ein durchaus gelungener, abwechslungsreicher Song, wurde hier allerdings radikalst zusammengeschnitten, um nicht zu sagen: verstümmelt. Das, was den Song ausmacht, nämlich das gabrieleske Intro und das lange Outro mitsamt Keyboard-Solo fielen hier der Schere zum Opfer. Sowas als erstes Lebenszeichen zu veröffentlichen ist irgendwie ganz schon dämlich. Na ja, nevermind.

Schon hier fing das System an, pro Auskopplung zwei verschiedene CDs zu veröffentlichen, an. Neben der regulären Maxi gab's eine limitierte Ausführung, auf der neben Congo noch ein CD-ROM-Teil mit drauf war, den man sich auf dem PC ansehen konnte. Nette Sache. Besonders die digitale Animation der geplanten Bühne für die kommende Tournee machte Vorfreude - leider umsonst, denn die tatsächlich realisierte Bühne fiel aus Kostengründen um einiges spartanischer aus.

Nun aber zur Musik: "Calling All Stations" hätte ohne weiteres ein Doppel-Album werden können. Nicht weniger als sieben Tracks als B-Seiten - gleich zwei davon hier auf der ersten Maxi.

"Papa He Said" ist eine der gelungensten Rutherford-Kompositionen dieser Zeit. Ein sehr originelles Gitarrenriff trägt den Song, in dem fast kein Ton von Mr. Banks zu hören ist. Eiine Seltenheit in der Genesis-Historie. Der Song ist auf dieser Maxi um einiges eindrucksvoller als das kaputtgeschnippelte "Congo".

"Banjo Man" ist ein weiterer sehr ungewöhnlicher Song für Genesis. Das tragende Instrument ist wie unschwer zu erraten - ein Banjo. Textlich passend geht es um einen Straßenmusikanten, der immerzu einen Song auf seinem Banjo spielen muss, weil er sonst keinen kennt ("this simple melody is all I have / I make my living that way"). Würde niemand als Genesis-Song erkennen, aber gerade deswegen finde ich den Song interessant, ähnlich wie "Happy The Man" anno 1973.

Unter den Non-Album-Tracks sind diese zwei sicherlich nicht die besten, aber für Komplettisten sowieso ein Muss, und für Leute, die "Calling All Stations" etwas abgewinnen konnten, eine interessante Ergänzung dazu, genauso wie die anderen Maxis.

Anspieltipp(s): Papa He Said
Vergleichbar mit: nicht wirklich mit Genesis *g* (siehe Text)
Veröffentlicht am: 16.8.2004
Letzte Änderung: 16.8.2004
Wertung: keine

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Genesis

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 From Genesis to Revelation 3.75 4
1970 Trespass 11.20 5
1971 Nursery Cryme 12.60 5
1972 Foxtrot 14.13 8
1973 Genesis Live 10.00 3
1973 Selling England by the Pound 12.83 6
1974 The Lamb lies down on Broadway 11.50 4
1976 A Trick Of The Tail 10.75 4
1976 Wind And Wuthering 11.25 4
1977 Spot The Pigeon (EP) 7.00 2
1977 Seconds Out 11.00 3
1978 And Then There Were Three 8.25 8
1980 Duke 7.57 7
1981 Abacab 6.67 6
1982 3X3 4.00 2
1982 Three Sides Live (VHS) - 1
1983 Genesis 7.50 4
1984 Three Sides Live 9.75 4
1985 The MAMA Tour (VHS) - 1
1986 Rock Theatre - 1
1986 Invisible Touch 7.67 3
1987 Visible Touch (VHS) - 1
1988 Videos Volume I (VHS) - 1
1988 Invisible Touch Tour (VHS) - 1
1988 Videos Volume II (VHS) - 1
1991 We Can't Dance 6.67 3
1991 Turn It On Again - Best Of '81-'83 - 1
1992 The Way We Walk Vol.1 - The Shorts (Live) 5.67 3
1993 The Way We Walk Vol.2 - The Longs (Live) 8.33 3
1994 The Way We Walk (VHS) - 1
1996 The Royal Philharmonic Orchestra plays the music of Genesis 2.00 1
1997 Shipwrecked (Maxi) - 2
1997 Calling All Stations 6.50 4
1998 Not About Us (Maxi) - 1
1998 Archive I - 1967-1975 12.50 5
1999 Turn It On Again - The Hits - 2
2000 The Genesis Songbook (DVD) 12.00 1
2000 Archive II - 1976-1992 11.00 1
2001 The Way We Walk (2DVD) - 1
2003 Live At Wembley Stadium (DVD) - 1
2004 Inside Genesis 1975-1980 - An Independent Critical Review (DVD) - 1
2004 The Video Show (DVD) 7.00 2
2004 Platinum Collection - 1
2004 Genesis Live (DVD) 5.00 1
2006 The Genesis of Genesis - 1
2007 Box Set 1976 - 1982 12.00 1
2007 Live - Helsinki, Fi, 11-06-07 9.00 1
2007 Live Over Europe 2007 11.33 3
2008 Box Set 1970 - 1975 13.50 2
2009 Box Set 1973-2007 Live 12.00 1
2014 Three Sides Live (DVD) - 1
2014 Sum of the Parts (DVD) - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum