SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
21.8.2017
Steven Wilson - To the Bone
20.8.2017
Bardo Pond - Peri / Game Five And A Half
Dante Roberto - The Circle
19.8.2017
N-1 - macht ihr mal, ich hab schon
Deer Park Ranger - Moderation
Christian Fiesel - Signal For Fire
Force Of Progress - Calculated Risk
18.8.2017
The Tangent - The Slow Rust Of Forgotten Machinery
Amplifier - Trippin' with Dr. Faustus
Sky Architect - Nomad
17.8.2017
Big Hogg - Gargoyles
Opus Avantra - Lyrics
Leprous - Malina
16.8.2017
Alwanzatar - Heliotropiske Reiser
Papir - V
Roger Waters - Is This The Life We Really Want?
15.8.2017
Gentle Knife - Clock Unwound
Ashby - Fragmental
ARCHIV
STATISTIK
23780 Rezensionen zu 16251 Alben von 6313 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Various Artists

Brain-Festival II

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1978
Besonderheiten/Stil: live
Label: Brain
Durchschnittswertung: keine Wertung (1 Rezension)

Tracklist

Disc 1
1. Heart   (Gate) 4:29
2. Herrenwies   (Gate) 4:50
3. Every Land Tells A Story (Excerpt)   (Führs & Fröhling) 4:00
4. World Keeps On Turning   (Message) 6:56
5. New Day / Meadow   (Release Music Orchestra) 9:44
6. Astralis   (Novalis) 9:25
Gesamtlaufzeit39:24
Disc 2
1. Drei in Drei   (To Be) 3:12
2. Samba für Heino Reher   (To Be) 9:21
3. Explorer / Wizzard   (Schicke Führs Fröhling) 10:22
4. Mädchen   (Blonker) 4:36
5. Irgendwie   (Blonker) 5:08
6. Joy   (Ruphus) 4:34
7. Inner Voice   (Ruphus) 4:46
Gesamtlaufzeit41:59


Rezensionen


Von: Jochen Rindfrey @


Fast genau ein Jahr nach dem ersten Brain-Festival fand im Februar 1978 das zweite Festival statt, wieder in Essen, nun auf zwei Tage ausgedehnt. Auch dieses Festival wurde auf einem Doppelalbum verewigt, und neben einigen "alten Bekannten" finden sich auch Bands, die beim ersten Brain-Festival noch nicht dabei waren.

Den Auftakt bilden wieder Gate, die mit den hier vertretenen Stücken "Heart" und dem instrumentalen "Herrenwies" ihrem Ruf als Hardrocker voll gerecht werden. Einen scharfen Kontrast hierzu bilden Führs & Fröhling, von deren idyllischen "Every Land Tells A Story" hier leider nur ein kurzer Ausschnitt zu hören ist. Die Aufnahme ist auf der Doppel-CD "The Collected Works of Schicke Führs Fröhling" als Bonustitel drauf; original stammt sie aus dem Album "Ammerland", das einen Monat nach dem Festival als erstes der drei Alben von Führs & Fröhling erschien.

Den Abschluss der ersten Plattenseite bildet die deutsch-britische Gruppe Message, die beim Brain-Festival mit der neuen Sängerin Anne Haigis auftrat. Anne Haigis, die mit einer kräftigen, leicht Soul-gefärbten Stimme überzeugt, schied allerdings kurz darauf schon wieder aus und wirkte auf keiner Platte der Band mit.

Das Release Music Orchestra bietet anschließend wieder feinen Jazzrock im Stil von Weather Report mit Latin- und Funk-Elementen, locker-flockig ohne nur dahin zu plätschern. Wie schon beim ersten Brain-Festival ist es auch hier das Zusammenspiel von Manfred Rürup an den Keyboards und Günther Reger am Saxofon, das den Reiz der RMO-Musik ausmacht. Schade, dass die Platten des Release Music Orchestra (noch?) nicht den Weg auf CD gefunden haben.

Mit den Hamburgern Novalis und deren Song "Astralis" aus dem damals aktuellen Album "Brandung" endet die erste Platte.

Mit To Be folgt eine weitere Jazzrock-Formation. Während in "Drei in Drei" filigranes Gitarrenspiel dominiert, steht beim "Samba für Heino Reher" perlendes E-Piano im Vordergrund. Sehr schöner lockerer Jazzrock, hier mal ganz ohne Bläser. Noch eine Band, deren Werke der Wiederveröffentlichung harren!

Die Herren Führs und Fröhling traten beim zweiten Brain-Festival nicht nur als Duo, sondern auch noch mit dem Schlagzeuger Eduard Schicke in der Dreierbesetzung als SFF auf. Anders als die pastorale Musik des Duos bieten SFF eine einmalige Mixtur aus symphonischem Prog und Jazzanleihen. Das hier enthaltene "Explorer/Wizzard" ist als Bonustitel auf der weiter oben erwähnten Doppel-CD "Collected Works" enthalten.

Mit Blonker folgt eine weitere Gruppe aus Hamburg. Blonker bieten melodischen, leicht angeproggten Rock, vergleichbar mit Bands wie Ramses. Nicht unbedingt so mein Fall. Blonker ist übrigens eine der wenigen (oder sogar die einzige?) Bands dieses Samplers, die auch heute noch aktiv ist - aus dem ursprünglichen Sextett wurde allerdings schon 1979 ein Soloprojekt des Gitarristen Dieter Geike, der nach der Auflösung der Band den Namen weiterführte und seitdem zahlreiche Alben mit instrumentaler Gitarrenmusik veröffentlich hat.

Wie schon auf dem ersten Sampler bildet auch hier den Abschluss die aus Norwegen stammende Formation Ruphus. Ihre Mischung aus Yes-orientiertem Prog und jazzigen Klängen ist auch hier interessant, scheint mir aber - vor allem der Titel "Joy" - etwas einfacher gestrickt und nicht ganz so beeindruckend wie ihre Beiträge zum ersten Sampler.

Die beiden Brain-Festival-Sampler bieten einen interessanten Überblick über die Vielseitigkeit der deutschen (Prog-)Rockszene der 70er Jahre, und bei mancher Band bedaure ich heute, dass ich mich damals, als ich diese Platte kennen lernte (vor einem Vierteljahrhundert... seufz) nicht weiter damit beschäftigt habe. Auf eine Bewertung möchte ich auch hier verzichten, bei so viel verschiedenartigen Bands ist das m.E. nicht sinnvoll.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 23.8.2004
Letzte Änderung: 1.4.2005
Wertung: keine

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Various Artists

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Zabriskie Point 7.00 1
1977 Brain-Festival Essen - 1
1985 Fire in Harmony - 1
1989 Enneade 10.00 1
1994 Mannerisms - a celebration of the music of Geoff Mann 10.00 1
1995 Supper's Ready 5.00 2
1995 Tales From Yesterday 6.67 4
1995 Variaciones en la cuerda Vol.1 6.00 1
1995 This Is An Orange - A compilation of Scandinavian Progressive Rock 9.00 1
1996 Giant Tracks - A Tribute to Gentle Giant 10.00 1
1996 Revenge Of The Orange - A compilation of Scandinavian Progressive Rock 10.00 1
1996 Steinway to Heaven 1.00 1
1996 Progfest '95 11.00 1
1997 Progfest '97 11.00 1
1997 Schizoid dimension - A Tribute to King Crimson 10.00 2
1997 Progday '95 12.00 1
1997 Can: Sacrilege 12.00 1
1997 The Alien Killer Orange - A compilation of Scandinavian Progressive Rock 7.00 1
1997 The Good, The Bad And The Orange - A compilation of Scandinavian Progressive Rock 6.00 1
1997 Psychedelic Underground 2 - 1
1998 Progressive DisDURPance Vol. 1 - 1
1998 The Fox Lies Down (Genesis-Tribute) - 1
1999 The Sky Goes All The Way Home 12.00 1
1999 Progressive DisDURPance Vol. 2 - 1
1999 Un Voyage en Progressif - Volume 2 10.00 1
1999 Thousand days of yesterdays - A tribute to Captain Beyond 9.00 1
1999 Baja Prog 98 7.00 1
1999 Encores, Legends & Paradox 11.00 2
2000 Progressive DisDURPance Vol. 3 - 1
2000 l'age d'analogue 12.00 1
2000 Canterbury and beyond - Selected Runes from the Cuneiform Catalogue - 2
2000 Signs of life - A tribute to Pink Floyd 8.50 2
2000 The Reading Room 9.00 1
2001 More Relics - A tribute to Pink Floyd 15.00 1
2002 Let's Dance With Irregular Rhythms (DVD) 10.00 1
2002 ProgFever Vol. 1 - 2
2002 Live At Knebworth 1990 (DVD) 7.00 1
2002 Pigs And Pyramids - An All Star Lineup performing the songs of Pink Floyd 10.00 1
2002 Frog Pest Fore - Magna Carta Sampler 2002 1.00 1
2003 Daze Of The Underground - 1
2003 Prog Rock Festival GouveiaArtrock2003 (DVD) 9.00 2
2004 assorted [progrock-dt] music vol. 1 - 1
2005 The Tsunami Projekt 12.00 2
2005 Subdivisions - 1
2005 Kinections: The Progday Support CD 10.00 1
2005 Krautrock - Music for your brain 14.00 1
2005 Drum Nation Volume Two 10.00 1
2005 ProgAID - All Around The World (Single) 10.00 1
2005 After The Storm - 1
2006 Operation Stardust. 45 Years of Perry Rhodan. An Interstellar Song Collection - 1
2006 Krautrock Classics: Best of Krautrock, Vol. 1 (DVD) 11.00 1
2006 Progressive Rock Covers 8.00 1
2006 Higher And Higher - A Tribute to the Moody Blues 5.00 1
2006 Canossa - Rock Opera 11.00 1
2006 Eastern Space Cakes - 1
2007 moogfest 2006 live 8.00 1
2007 The Essence of Swedish Progressive Music 1967 - 1979. Pregnant Rainbows for colourblind Dreamers - 1
2007 The Bearded's Project - Hope | Omid 11.00 1
2007 Krautrock - Music For Your Brain Vol. 2 14.00 1
2007 Electric Milkandhoneyland - Das Burg Herzberg Festival live - 1
2008 Live at Hof Huhnstadt - 36287 Breitenbach - 1
2008 Rock is Hell 8x7" Boxset - 2
2008 Krautrock - Music for your brain Vol.3 11.00 2
2009 Hur! Hommage à la musique de Christian Vander 10.00 1
2009 Krautrock - Music For Your Brain Vol. 4 14.00 1
2009 SÄBELtanz 11.00 1
2009 Die Extralangen XXL Rock Klassiker. Volume I - III 10.00 2
2009 Undercover 9.00 1
2009 Krautschock 11.00 1
2009 Brand NEU! - 1
2010 One More Red Nightmare. A Tribute to King Crimson 11.00 1
2010 The Spirit of Sireena, Vol. 4 - 1
2010 Romantic Warriors - A progressive music saga 10.17 6
2010 Progfest '95 Day One 8.00 1
2010 Krautrock Masters & Echoes - 1
2011 Jazzkraut - 1
2011 HALLELUHWAH! Hommage à CAN 12.00 1
2011 Trip Wave 11.00 2
2012 Romantic Warriors II - A Progressive Music Saga - About Rock In Opposition 12.50 2
2012 The Rome Pro(g)ject 10.00 1
2012 Psychedelic World Music/Discovery 11.00 1
2013 got RIO? - 1
2013 Live Kraut - 1
2014 Son of Kraut - 1
2014 Celebrating Jon Lord - 1
2015 Romantic Warriors III: Canterbury Tales 13.00 1
2016 Trip Wave 2 10.00 1
2016 Cologne Curiosities 7.00 1
2017 There Is More... - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum