SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
23.5.2018
Yuka & Chronoship - Ship
JPL - Rétrospections Volume III
22.5.2018
Pink Floyd - Wish You Were Here
Judge Smith - The Garden Of Fifi Chamoix
21.5.2018
Sairen - Neige Nuit
M.A.L. - My Sixteen Little Planets
Alan Simon - Big Bang
20.5.2018
cosmic ground - cosmic ground IV
Tyndall - Durch die Zeiten
19.5.2018
Senogul - III
Tyndall - Reflexionen
Cracked Machine - I, Cosmonaut
Eldberg - Eldberg
Frequency Drift - Letters To Maro
18.5.2018
Laura Meade - Remedium
art of illusion - Cold War Of Solipsism
17.5.2018
Kai Rüffer Fractal Band - I
Mata - Atam
ARCHIV
STATISTIK
24640 Rezensionen zu 16860 Alben von 6563 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Sigur Rós

untitled #1 (a.k.a. vaka)

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2003
Besonderheiten/Stil: New Artrock; Postrock
Label:
Durchschnittswertung: 9/15 (1 Rezension)

Besetzung

Jón þor (jónsi) Birgisson vocals, gtr
Kjartan (kjarri) Sveinsson keyboards
Orri páll Dýrason drums
Georg (goggi) Holm bass

Tracklist

Disc 1
1. untitled #1 (a.k.a vaka) 6:43
2. Track 2 4:38
3. Track 3 2:47
4. Track 4 4:22
Gesamtlaufzeit18:30


Rezensionen


Von: Andreas Pläschke @


Nach dem Album "()" veröffentlichten Sigur Ros diese 3"-Single, die neben dem Titel "Vaka" vom Album drei weitere, neue Titel enthielt.

Track 2 sollte eigentlich nur ein Remix des ersten Titels werden, mutierte aber zu etwas völlig Eigenständigem. Die wehmütigen Gesangslinien sind viel entfernter und noch geisterhafter, die schwebende Soundfläche noch ein Tick langsamer und monotoner - sprich, der Titel ist todtraurig.

Eine kindlich anmutende Stimme läutet den dritten Titel ein - einzelne Keyboardtöne durchdringen die Stille, war es bisher nur todtraurig wird es jetzt schon erschreckend hoffnungslos.

Mit dem abschließenden Titel wird es dann noch stiller, monotoner. Ein einfacher, langsam an- und abschwellender Keyboardklang, dunkel und traurig. Man muss schon genau hinhören, um hier mal eine Klangvariation zu hören - das ist dann das Ende ;-)

Es gibt diese Single auch als Special-Edition mit DVD, auf denen die passenden Videos enthalten sind (warscheinlich Aufnahmen von Schnee oder tiefster Schwärze ;-))

Also nichts Neues gegenüber der vorangegangen CD, mir gefällt es, muss aber nicht unbedingt sein. Die nachfolgende Single "Ba Ba Ti Ki Di Do" ist da deutlich spannender.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit: späteste TALK TALK
Veröffentlicht am: 6.9.2004
Letzte Änderung: 6.9.2004
Wertung: 9/15
für Fans natürlich mehr

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Sigur Rós

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1997 Von 11.50 2
1999 Ágætis byrjun 12.67 3
2002 () 12.75 4
2004 Ba Ba Ti Ki Di Do 13.00 1
2005 Takk 10.67 9
2007 Heima (DVD) 13.50 2
2008 Með suð í eyrum við spilum endalaust 9.50 2
2011 Inni 12.00 1
2012 Valtari 9.67 3
2013 Kveikur 8.50 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum