SUCHE
Erweiterte Suche
NEUER LESESTOFF
Wie die Jungs aus Liverpool. Beatles Songs ohne Lennon/McCartney (24.4.2017)
ARCHIV
NEUE REZENSIONEN
25.4.2017
Emerson, Lake & Palmer - Works, Volume 2
24.4.2017
Vandroya - Beyond the human Mind
Stackridge - Extravaganza
23.4.2017
Horse Lords - Interventions
JPL - Le Livre Blanc
22.4.2017
This Winter Machine - The Man who never was
Soup - Remedies
Bad Dreams - Deja Vu
21.4.2017
Zu - Jhator
Defecto - Excluded
Kairon; IRSE! - Ruination
Isildurs Bane & Steve Hogarth - Colours Not Found In Nature
Pendragon - Masquerade 20 (DVD)
Starfish64 - An Altered State Of Joy
20.4.2017
Magma - Attahk
Barock Project - Detachment
The Universe By Ear - The Universe By Ear
ARCHIV
STATISTIK
23376 Rezensionen zu 15966 Alben von 6200 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Magma

Concert Bobino 1981 (DVD)

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2004
Besonderheiten/Stil: live; DVD; Zeuhl
Label: Seventh Records
Durchschnittswertung: 5/15 (1 Rezension)

Besetzung

Stella Vander vocals
Lisa Deluxe vocals
Yvon Guillard saxophon
Alain Guillard trumpet
Guy Khalifa piano, vocals
Benoit Wideman piano
Jean-Luc Chevalier air bass, guitar
Dominique Bertram earth bass
Doudou Weiss drums
Christian Vander drums, vocals

Tracklist

Disc 1
1. Zaïn
2. Hhaï
3. Ürgon Gorgo
4. Retrovision (Attahk)
5. Who's my love
6. Otis
7. Zëss (Extrait)
8. You


Rezensionen


Von: Udo Gerhards


Vollkommen ohne Vorwarnung wurde diese, früher schon als VHS-Kassette erhältliche Aufnahme im September 2004 gleichzeitig mit Christian Vanders Schlagzeug-Lehrvideo "Un homme, une batterie" als DVD veröffentlicht. Normalerweise ist man vom Magma-Label "Seventh Records" ja eher das Gegenteil gewohnt: teils Monate oder mehr betragende Verspätungen lange angekündigter Veröffentlichungen, zuletzt etwa bei Les Cygnes et Les Corbeaux, und auch das inzwischen für November 2004 terminierte neue Magma-Studioalbum war ursprünglich für September 2003 geplant.

Der musikalische Gehalt der DVD ist identisch mit dem der gleichnamigen Doppel-CD, braucht hier also nicht näher diskutiert zu werden. 1981 befanden sich Magma auf dem Weg, der sich ab Attahk andeutete und auf Retrospektïw 3 fortsetzte: durch die verstärkte Aufnahme poppiger Elemente, vor allem aus dem Soul- und Disco-Bereich, versuchte Christian Vander wohl, der steigenden Irrelevanz Magmas im populären Musikbereich entgegenzusteuern, was aber nach dem überaus durchwachsenen Album Merci zur Auflösung der Band und Vanders Konzentration auf sein Offering-Projekt führte. Wer noch einen Beweis dafür brauchte, dass die 80er Jahre schrecklich waren, findet ihn übrigens auch im Look der Band. Vergangen sind die Tage des enigmatischen Schwarz und der monströs grossen Bandlogo-Kettenanhänger. Bunte Farben und Glitzeranzüge, die teilweise wie aus dem Fundus eines Science Fiction-C-Movies entliehen scheinen, sind trumpf. Dieser Schein wird in "Zëss" übrigens zur Gewissheit. Darin wird die anscheinend zugrunde liegende Geschichte endgültig durch kostümierte Sänger (Christan Vander mit Flügeln, Stella Vander mit Insektenaugen und Metall-Aufbauten...) illustriert. Hmpf.

Ein bisschen beschleicht mich das Gefühl, dass das wenige Label-Aufhebens um diese Veröffentlichung in diesem Fall daran liegt, dass Seventh selbst denken, dass diese DVD nicht zu den Highlights im Magma-Katalog zählt. Zwar führt das AKT-Manifest auch auf dem Bildschirm schon im Voraus aus, dass die AKT-Aufnahmen trotz teils bescheidener Tonqualität hauptsächlich als Archiv-Reihe und Dokumentation der Bandgeschichte gedacht sind. Dennoch wirkt die gesamte DVD lieblos gemacht. Ausser der obligatorischen Kapitelanwahl gibt es keinerlei Extras, auch auf ein Booklet wurde komplett verzichtet. Am schwersten wiegt allerdings die mehr als bescheidene Bildqualität. Als Vorlage für die DVD scheint eine Videokopie in zweiter oder dritter Generation gedient zu haben: unscharf, schlierig, teiweise sogar mit Bildaussetzern zwischendrin. Dabei scheint die Aufnahme selbst mit mehreren Kameras recht professionell produziert.

Ein paar Bonuspunkte gibt es dafür, dass es immer wieder Spass macht, dem charismatischen Bandleader Vander dabei zuzusehen, wie er sich am Schlagzeug und beim Gesang in Trance arbeitet und weil die Band die besseren Nummern mit viel Verve darbietet, was auch optisch - vor allem bei Vander - rüberkommt. Alles in allem ist diese Veröffentlichung aber nur für Magma-Komplettisten zu empfehlen. Das bessere Video ist definitiv - trotz kleinerer Problemchen auch dort - die Theusz Hamtaahk Trilogie-DVD.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 4.10.2004
Letzte Änderung: 4.10.2004
Wertung: 5/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Magma

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Magma 10.75 4
1971 1001° Centigrades 9.20 5
1973 Mekanïk Destruktïw Kommandöh 14.50 3
1974 Wurdah Ïtah 11.00 2
1974 Köhntarkösz 11.50 2
1975 Live (Hhai) 12.00 1
1976 Üdü Wüdü 10.00 2
1976 Inédits 7.50 2
1977 Attahk 9.50 4
1981 Retrospektïw 3 6.00 2
1981 Retrospektïw 1-2 11.50 2
1984 Concert Bobino 1981 7.50 2
1984 Merci 7.50 2
1989 Mekanïk Kommandöh 13.67 3
1992 "Les Voix" Concert 1992 10.00 1
1996 Concert 1976 Opéra de Reims 12.00 1
1996 Concert 1971 Bruxelles - Théâtre 140 10.00 1
1996 Theatre du taur Concert - Toulouse 1975 9.00 1
1998 Floe Essi / Ektah 7.00 1
1998 Simples 4.00 1
1999 BBC 1974 Londres 11.50 2
2001 Theusz Hamtaahk Trilogie 15.00 5
2004 K.A 12.83 6
2004 Uber Kommandoh - 1
2006 Mythes et légendes Volume I (DVD) 14.00 4
2006 Mythes et légendes Volume II (DVD) 13.25 4
2007 Mythes et légendes Volume III (DVD) 14.33 3
2008 Studio Zünd - 1
2008 Mythes et légendes Volume IV (DVD) 12.50 2
2009 Live in Tokyo 13.00 1
2009 Ëmëhntëhtt-Ré 13.33 3
2012 Félicité Thösz 11.40 5
2013 Mythes et légendes - Epok V 11.50 2
2014 Zühn Wöhl Ünsaï - Live 1974 12.00 2
2014 Rïah Sahïltaahk 10.00 2
2015 Šlag Tanz 10.00 1
2015 Köhnzert Zünd 13.33 3

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum