SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
20.8.2018
Mkwaju Ensemble - KI-Motion
19.8.2018
Shingetsu - The Best Of Album Outtakes 1976-1981
Expo '70 - America Here & Now Sessions
18.8.2018
Space Machine - 3
The Flaming Lips - At War With The Mystics
17.8.2018
Nathan - Era
Between the Buried and Me - Automata II
15.8.2018
Fabio Frizzi - Manhattan Baby
Goad - Landor
14.8.2018
The Muffins - Secret Signals 2
Node - Node Live
Anubis - Different Stories
13.8.2018
Visitor 2035 - Visitor 2035
12.8.2018
Thunkfish - Renegades
11.8.2018
Malady - Toinen toista
Douze Alfonso - Under
The Muffins - Secret Signals 1
Eugen Mihăescu - Guitaromania Part Two
ARCHIV
STATISTIK
24844 Rezensionen zu 17019 Alben von 6634 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

David Bowie

David Live

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1974 (inzwischen als remasterte Doppel-LP und auch als Doppel-CD wiederveröffentlicht)
Besonderheiten/Stil: live; ArtPop; Rock / Pop / Mainstream
Label: EMI
Durchschnittswertung: 11/15 (1 Rezension)

Besetzung

David Bowie lead vocals
Earl Slick guitar
Herbie Flowers bass
Gui Andrisano backing vocals
Warren Peace backing vocals
Michael Kamen electric piano, moog, oboe
Tony Newman drums
Pablo Rosario percussion
David Sanborn alto sax, flute
Richard Grando baritone sax, flute
Mike Carson piano, mellotron

Tracklist

Disc 1
1. 1984   (DoLP Seite 1) 3:21
2. Rebel Rebel 2:41
3. Moonage Daydream 5:10
4. Sweet Thing 8:48
5. Changes 3:34
6. Suffragette City   (DoLP Seite 2) 3:45
7. Aladdin Sane 4:58
8. All The Young Dudes 4:18
9. Cracked Actor 3:29
10. Rock 'N' Roll With Me 4:18
11. Watch That Man 4:55
Gesamtlaufzeit49:17
Disc 2
1. Knock On Wood   (DoLP Seite 3) 3:08
2. Diamond Dogs 6:32
3. Big Brother 4:08
4. Width Of A Circle 8:12
5. Jean Genie   (DoLP Seite 4) 5:13
6. Rock 'N' Roll Suicide 4:30
7. Band Intro   (Reissue-Bonus) 0:09
8. Here Today, Gone Tomorrow   (Reissue-Bonus) 3:32
9. Time   (Reissue-Bonus) 5:19
Gesamtlaufzeit40:43


Rezensionen


Von: Thomas Kohlruß


1974, David Bowie dürfte sozusagen auf dem Höhepunkt seiner 'ersten' Karriere gewesen sein. Der perfekte Zeitpunkt, um ein Livekonzert im richtigen Rahmen auf CD bzw. damals auf Vinyl zu bannen. Und an den vier aufeinanderfolgenden Abenden im Tower Theatre in Philadelphia im Juli 1974, da scheint es wirklich gepasst zu haben.

David Bowie ist stimmlich hervoragend in Form und dürfte auch sonst, den Bildern nach zu schließen, gut in Form gewesen sein. Weißer Anzug, darunter quietschbuntes Hemd (mit Punkten) und Hosenträger, rötlich-blondes Haar: Bowie der Glam-Rocker. David Bowie zelebriert alle Songs förmlich als singender Schauspieler, wechselt übergangslos vom Glam-Rocker ins Musical-Fach und wieder zurück zum erdigen Blues-Rocker. Besonders beeindruckend gerät hier auch der Bonussong "Time".

Geboten wird vor allem Material seiner eher als schwächer eingestuften Alben "Diamond Dogs" und "Aladdin Sane", aber im Livegewand gewinnen alle Titel deutlich an Format. Umstrittene Titel wie "1984" oder "Big Brother" strahlen plötzlich wie Diamanten und werden in ihren wahren Versionen dargeboten. Single-Hits wie "All The Young Dudes" oder "Knock On Wood" dürfen natürlich nicht fehlen. Die herausragenden Leistungen der Musiker tragen das übrige dazu bei. Besonders erwähnt werden muss Gitarrist Earl Slick, der sich ein tolles Solo nach dem anderen aus den Saiten windet. Aber auch die prominent besetzte Bläserfraktion lässt sich nicht lumpen. Gelungen sind ebenfalls die immer wieder geschickt platzierten Percussioneinlagen. Und der zurecht gelobte Pianist Mike Carson darf seine schrägen, jazzigen Läufe vom Stapel lassen (und gar zwischendurch das Mellotron bedienen).

So wird der, nun ja, 'Tango-Part' in "Moonage Daydream" - im Original von Gitarren intoniert - souverän von den Saxes dargeboten. "Sweet Thing" wächst sich zu einem über achtminütigen Mini-Musical aus. Die im Original eher folkigen "Changes" und "Width Of A Circle" kommen als elektrische Rocker aus der Deckung. Überhaupt dominiert hier natürlich der rockige Bowie, der aber besser kaum jemals dargeboten wurde.

Die mir vorliegende Doppel-LP ist eine Wiederveröffentlichung der Original-LP, schon mit Bonus-Tracks. Der Sound ist dank "digital remastering" unglaublich transparent und druckvoll. Alle Instrumente sind gut herauszuhören und Bowies Stimme klingt in jeder Lage perfekt. Auch wenn letztlich Material mehrerer Konzerte verwendet wird, fällt dies durch den geschickten Zusammenschnitt kaum auf. Der Eindruck 'eines' Konzertes bleibt gut erhalten. Inzwischen sollte das Album auch auf CD erhältlich sein, meines Wissens mit der gleichen Setlist (also auch den gleichen Bonustracks) wie meine Doppel-LP von 1990.

Ein tolles Dokument der ersten Karrierephase von David Bowie. Für Fans Pflicht, für alle anderen die Empfehlung reinzuhören...

Anspieltipp(s): 1984, Changes, Width Of A Circle, Time
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 23.11.2004
Letzte Änderung: 23.11.2004
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von David Bowie

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 Space Oddity 11.00 1
1971 The Man Who Sold The World 9.00 1
1971 Hunky Dory 13.00 2
1972 The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars 12.00 1
1973 Aladdin Sane 9.50 2
1974 Diamond Dogs 8.33 3
1976 Station to Station 11.50 2
1977 Heroes 13.00 1
1977 Low 9.50 2
1978 Stage 10.50 2
1979 Lodger 9.00 1
1980 Scary Monsters 10.00 2
1983 Let's dance 6.00 2
1984 Tonight 4.00 1
1986 Labyrinth 1.00 1
1987 Never let me down 3.00 3
1993 The Buddha Of Suburbia 12.00 1
1993 Black Tie White Noise 5.00 1
1996 Outside: The Nathan Adler Diaries 13.00 2
1997 Earthling 10.00 1
1997 The singles collection - 1
1999 Hours 9.33 3
2002 Heathen 11.50 2
2002 Slow Burn 11.00 1
2003 Reality 9.25 4
2008 Live Santa Monica '72 11.00 1
2008 David Bowie Box - 1
2010 A Reality Tour 11.00 1
2013 The Next Day 10.00 2
2014 Nothing Has Changed. - 1
2016 Blackstar 13.00 3
2018 Welcome to the Blackout (Live London '78) 10.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum