SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
28.6.2017
Robert Reed - Sanctuary Live
Goat - World Music
27.6.2017
The Great Harry Hillman - Tilt
Tusmørke - Hinsides
Ed Palermo Big Band - The Great Un-American Songbook Volumes 1 & 2
Alpha Nord - Live at PsyKa Festival
Maxophone - Live In Tokyo
Bent Knee - Land Animal
26.6.2017
Alex’s Hand - KaTaTaK
The Flower Kings - Unfold the Future
25.6.2017
Next To None - Phases
24.6.2017
Schneider Kacirek - Shadows Documents
Eurasia - ilmondorovescio
Weserbergland - Sehr Kosmisch, Ganz Progisch
Bent Knee - Land Animal
Ysma - Memoirs In Monochrome
23.6.2017
Toby Driver - Madonnawhore
Matheus Manente - Illusions Dimension
ARCHIV
STATISTIK
23586 Rezensionen zu 16115 Alben von 6261 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Genesis

Platinum Collection

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2004 (Compilation)
Besonderheiten/Stil: Klassischer Prog; Rock / Pop / Mainstream
Label: Virgin
Durchschnittswertung: keine Wertung (1 Rezension)

Besetzung

Peter Gabriel Vocals, Flute
Phil Collins Drums, Vocals
Tony Banks Keyboards, Guitars
Mike Rutherford Bass, Guitars
Steve Hackett Guitars
Ant Phillips Guitars
John Mayhew Drums, Percussion
Ray Wilson Vocals
Nir Z Drums

Tracklist

Disc 1
1. No Son Of Mine 6:36
2. I Can't Dance 4:01
3. Jesus He Knows Me 4:18
4. Hold On My Heart 4:38
5. Invisible Touch 3:28
6. Throwing It All Away 3:50
7. Tonight, Tonight, Tonight (Edit) 4:29
8. Land Of Confusion 4:46
9. In Too Deep 4:57
10. Mama 6:49
11. That's All 4:25
12. Home By The Sea 5:08
13. 2nd Home By The Sea 6:06
14. Illegal Alien   (newly remixed by Nick Davies) 5:17
15. Paperlate   (newly remixed by Nick Davies) 3:23
16. Calling All Stations 5:45
Gesamtlaufzeit77:56
Disc 2
1. Abacab   (newly remixed by Nick Davies) 6:55
2. Keep It Dark   (newly remixed by Nick Davies) 4:35
3. Turn It On Again   (newly remixed by Nick Davies) 3:51
4. Behind The Lines 5:43
5. Duchess   (newly remixed by Nick Davies) 6:07
6. Misunderstanding   (newly remixed by Nick Davies) 3:13
7. Many Too Many   (newly remixed by Nick Davies) 3:35
8. Follow You Follow Me   (newly remixed by Nick Davies) 4:08
9. Undertow   (newly remixed by Nick Davies) 4:47
10. In That Quiet Earth   (newly remixed by Nick Davies) 4:56
11. Afterglow   (newly remixed by Nick Davies) 4:08
12. Your Own Special Way 6:19
13. A Trick Of The Tail   (newly remixed by Nick Davies) 4:35
14. Ripples   (newly remixed by Nick Davies) 8:07
15. Los Endos   (newly remixed by Nick Davies) 5:47
Gesamtlaufzeit76:46
Disc 3
1. The Lamb Lies Down On Braodway   (newly remixed by Nick Davies) 4:49
2. Counting Out Time   (newly remixed by Nick Davies) 3:36
3. Carpet Crawlers   (newly remixed by Nick Davies) 5:01
4. Firth Of Fifth   (newly remixed by Nick Davies) 9:28
5. The Cinema Show   (newly remixed by Nick Davies) 10:49
6. I Know What I Like (In Your Wadrobe)   (newly remixed by Nick Davies) 3:53
7. Supper's Ready 22:52
8. The Musical Box   (newly remixed by Nick Davies) 10:24
9. The Knife   (newly remixed by Nick Davies) 8:53
Gesamtlaufzeit79:45


Rezensionen


Von: Christian Rode @


Da waren ja andernorts in gedruckter Form wahre Wunderdinge über diese Kompilation zu lesen. Also: Rein in den CD-Player und... ja, das ist Genesis!

Ich bin ja bei so Remix-Sachen immer gespannt, ob ich, der ich auch nicht annähernd über das absolute Gehör verfüge, da überhaupt Unterschiede raushöre. Ich habe also mal mit der 3. CD, den Gabriel-Jahren, angefangen und lausche erfreut dem neu remixten Material. Aber mit der Zeit frage ich mich, wo denn eigentlich der Unterschied zu meinen alten LPs und CDs liegt. Also ran an den Direktvergleich.

Und da fällt schon was auf. Bei den drei Songs, die z.B. von Selling England... drauf sind, überzeugt mich am meisten die Neuabmischung von I know what I like...: das tatsächlich einiges dynamischer und klarer klingt als auf LP, was dem Song gut tut. Bei Firth of Fifth bin ich mir nicht mehr so sicher, ob mir die neue Version besser gefällt. Das Stück auf LP strahlt mehr Wärme aus. Auch die Vocals sind nicht so stark nach vorne gemischt. Dieses nach vorne rücken des Gesangs lässt grade die Collins-Gesangsstücke auf den ersten beiden CDs so klingen, als wären sie alle zur Zeit von We can?t dance aufgenommen worden. Gabriel klingt aber natürlich schon noch wie Gabriel... Und die klareren Vocals haben auch was. Bei The Knife vergleiche ich das Definitive Edition Remaster mit der Neuabmischung und finde die neue Version noch etwas druckvoller. Aber da muss zumindest ich schon sehr genau hinhören.

Besonders interessant erscheint mir die 2. CD, auf der die Songs der Übergangsphase versammelt sind, d.h. bis Abacab. Grade bei den Alben um 1980 rum hatte man ja schon immer den Eindruck, dass aus dem Sound mehr rauszuholen gewesen wäre. Und tatsächlich: Abacab oder auch Duchess klingen einfach blendend und kein bisschen dumpf mehr. Bei Follow you follow me fällt wieder diese Gesang-nach-vorne-Geschichte auf, die die alte Abmischung einfach dumpfer klingen lässt.

Was an so einer Kompilation aber neben dem Sound auch interessiert, ist die Zusammenstellung. Über die Auswahl kann man ja immer streiten, aber zumindest ist von jeder Studio-LP/CD seit Trespass mindestens ein Stück vertreten. Und soweit es die Gabriel-Jahre betrifft, kann man da eigentlich nicht meckern, höchstens, dass es nicht noch mehr sind. Bei den mittleren Jahren kommt v.a. Abacab mit nur 2 Songs schlecht weg. Ist aber eben auch nicht grade ein Album für eine Best-of-Sammlung. Trotzdem würde grade dem Album Abacab eine Neuabmischung richtig gut tun. Die Collection gibt einen Vorgeschmack. Erfreulich bei der 1. CD ist, dass die Wilson-CD zumindest mit dem Titelsong Calling all stations vertreten ist. Hier wird auch mal die Rückwärts-Chronologie durchbrochen, denn sonst hätte die Sammlung ja just mit diesem Lied beginnen müssen. Das Album mit der höchsten Auswahldichte ist übrigens Invisible Touch, was aber auch nicht wundert, da dort ja fast jeder Song ein Hit war.

Manko ist auch meiner Meinung nach, dass nicht jeder alte Song neu abgemischt worden ist, v.a. Supper's Ready. Dass hingegen die Mutter aller Collins-Balladen, Your own special way, nicht bearbeitet worden ist, ist mit Hinweis auf bereits ursprünglich erreichte Perfektion erklärbar. Jeder spätere Abklatsch hat ja auch nicht mehr das Niveau des Originals erreicht... ;O)

Fazit: Die Neuabmischung lässt die alten Genesis-Stücke schon moderner und dynamischer erscheinen, was besonders die mittleren Jahre vorteilhafter erscheinen lässt. Der Alt-Fan braucht die Sammlung aber eher nicht, außer er möchte mal etwas andere Abmischungen hören. Was mehr ist als man von den allermeisten Best-ofs behaupten kann! Und dem Neueinsteiger wird ein ziemlich guter Überblick über die Geschichte der Band in hervorragender Soundqualität geboten.

Anspieltipp(s): Duchess, I know what I like
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 15.12.2004
Letzte Änderung: 3.3.2012
Wertung: keine (ziemlich gute Auswahl, sehr gute Idee neu abzumischen)

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Genesis

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 From Genesis to Revelation 3.75 4
1970 Trespass 11.20 5
1971 Nursery Cryme 12.60 5
1972 Foxtrot 14.13 8
1973 Genesis Live 10.00 3
1973 Selling England by the Pound 12.83 6
1974 The Lamb lies down on Broadway 11.50 4
1976 A Trick Of The Tail 10.75 4
1976 Wind And Wuthering 11.25 4
1977 Spot The Pigeon (EP) 7.00 2
1977 Seconds Out 11.00 3
1978 And Then There Were Three 8.25 8
1980 Duke 7.57 7
1981 Abacab 6.67 6
1982 3X3 4.00 2
1982 Three Sides Live (VHS) - 1
1983 Genesis 7.50 4
1984 Three Sides Live 9.75 4
1985 The MAMA Tour (VHS) - 1
1986 Rock Theatre - 1
1986 Invisible Touch 7.67 3
1987 Visible Touch (VHS) - 1
1988 Videos Volume I (VHS) - 1
1988 Invisible Touch Tour (VHS) - 1
1988 Videos Volume II (VHS) - 1
1991 We Can't Dance 6.67 3
1991 Turn It On Again - Best Of '81-'83 - 1
1992 The Way We Walk Vol.1 - The Shorts (Live) 5.67 3
1993 The Way We Walk Vol.2 - The Longs (Live) 8.33 3
1994 The Way We Walk (VHS) - 1
1996 The Royal Philharmonic Orchestra plays the music of Genesis 2.00 1
1997 Congo (Maxi-CD) - 1
1997 Shipwrecked (Maxi) - 2
1997 Calling All Stations 6.50 4
1998 Archive I - 1967-1975 12.50 5
1998 Not About Us (Maxi) - 1
1999 Turn It On Again - The Hits - 2
2000 The Genesis Songbook (DVD) 12.00 1
2000 Archive II - 1976-1992 11.00 1
2001 The Way We Walk (2DVD) - 1
2003 Live At Wembley Stadium (DVD) - 1
2004 Inside Genesis 1975-1980 - An Independent Critical Review (DVD) - 1
2004 The Video Show (DVD) 7.00 2
2004 Genesis Live (DVD) 5.00 1
2006 The Genesis of Genesis - 1
2007 Box Set 1976 - 1982 12.00 1
2007 Live - Helsinki, Fi, 11-06-07 9.00 1
2007 Live Over Europe 2007 11.33 3
2008 Box Set 1970 - 1975 13.50 2
2009 Box Set 1973-2007 Live 12.00 1
2014 Three Sides Live (DVD) - 1
2014 Sum of the Parts (DVD) - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum