SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
19.9.2017
Mastermind - Until Eternity
Hällas - Hällas
Pere Ubu - The Pere Ubu Moon Unit
Arabs in Aspic - Victim of Your Father´s Agony
17.9.2017
VagusNerve - Lo Pan
Guerilla Toss - Gay Disco
Igorrr - Hallelujah
Zanov - Moebius 256 301
Zelinka - Zelinka
Arabs in Aspic - Syndenes Magi
16.9.2017
Papir - V
Filter-Kaffee - 100
Guerilla Toss - Gay Disco
Igorrr - Poisson Soluble
15.9.2017
Pure Reason Revolution - Hammer and Anvil
Igorrr - Savage Sinusoid
Mystery - Second Home - Live at the ProgDreams V (DVD)
14.9.2017
Shardik - Shardik
ARCHIV
STATISTIK
23871 Rezensionen zu 16311 Alben von 6334 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Gryphon

About As Curious As It Can Be

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2002 (Aufnahmen von 1974 und 1975)
Besonderheiten/Stil: instrumental; live; Folk; Klassischer Prog
Label: Hux Records
Durchschnittswertung: 11/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Richard Harvey Recorders, Krumhorns, Keyboards, Yamaharmonium
Greame Taylor Guitar, Mandolin
David Oberle Drums, Glockenspiel
Brian Gulland Bassoon, Bass Krumhorn
Philip Nestor Bass (Tracks 1-3)
Malcolm Bennett Bass, Flute (Tracks 4-8)

Tracklist

Disc 1
1. Renaissance Dance Medley   (1-3 Live 1974, Hippodrome / Golden Green) 3:38
2. Midnight Mushrooms 16:39
3. Ethelion 6:02
4. Wallbanger   (4-8 Live 1975, Paris Theatre / London) 3:01
5. The Last Flash Of Gaberdine Tayloer 3:41
6. Le Cambrioleur Est Dans Le Mouchoir 2:47
7. Ein Klein Heldenleben 16:10
8. Jigs 2:19
Gesamtlaufzeit54:17


Rezensionen


Von: Achim Breiling @ (Rezension 1 von 2)


HUX Records aus London bemühen sich seit einiger Zeit darum Archivaufnahmen - Live-Material, Session-, Radio- oder Demoproduktionen - diverser britischer Gruppen zu veröffentlichen und damit Lücken im Katalog dieser Bands zu schliessen. Bewegen sich die meisten dieser Alben eher in unprogressivem Rockgewässern, sind doch einige auch für Proghörer interessante CDs darunter. Dazu zählt auch "About As Curious As It Can Be", welche zwei für die BBC (für die "Radio 1 In Concert"-Serie) mitgeschnittene Aufnahmen von Gryphon beinhaltet.

Die beiden knapp halbstündigen Konzerte wurden im Mai 1974 (Tracks 1-3) bzw. im November 1975 (Tracks 4-8) live aufgezeichnet. Das gebotene Material stammt daher weitestgehend von den Studio-LPs "Midnight Mushrumps" (Tracks 2,3) und "Raindance" (Tracks 4,6 und 7). Drei Stücke, darunter zwei "Traditionals", gibt es nur hier zu hören. Allzu gross ist der Unterschied zu den Studioversionen nicht. Nur in "Magic Mushrumps" fällt der um einiges knarzigere Bass und das etwas expressivere Schlagzeugspiel, in "Ein Klein Heldenleben" die fast krachige E-Gitarre positiv auf. Ansonsten gibt es die Gryphon-charakteristische Mischung aus Folkore, alt-klassischen Elementen und Rock zu hören, komplex arrangiert und sehr abwechslungsreich und ungewöhnlich instrumentiert (Fagott, Blockflöten, Krummhorn). Wie auch auf den beiden erwähnten Studio-LPs ist der Progfaktor, der sich vor allem in der vermehrten oder zusätzlichen Verwendung einer Reihe von Tasteninstrumenten (Orgel, Mellotron, Mini-Moog, Clavinet, E-Piano) und der E-Gitarre äussert, auf den späteren Aufnahmen um einiges grösser. Gerade das beeindruckenden Mini-Epos "Ein Klein Heldenleben" könnte als Standardwerk für die Definition des Begriffs "Folk-Prog" bemüht werden.

"About As Curious As It Can Be" ist, da es von Gryphon nie eine offizielle Live-Veröffentlichung gegeben hat, eine ausgesprochen willkommene CD, die zeigt, dass die Gruppe ihre komplexen Klänge auch unter Konzertbedingungen verwirklichen konnte. Die Klangqualität der Aufnahmen ist hervorragend. Im Booklet gibt es zudem eine Ladung Bilder und eine kleine Abhandlung von Greame Taylor. Da auf dieser CD die beiden umfangreichsten Kompositionen der Gruppe in mitreissenden Versionen vertreten sind, ist diese CD, zusammen mit "Red Queen To Gryphon Three", die ideale Grundausrüstung für Proghörer, die sich für Gryphon interessieren!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 25.2.2005
Letzte Änderung: 25.2.2005
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Von: Kristian Selm (Rezension 2 von 2)


In der großen, weiten Welt des Progressive Rocks standen Gryphon für eine weitere interessante, sehr eigenständige Variante dieser Spielart. Aus dem Folk kommend, paarten sie mittelalterliches Instrumentarium, wie z.B. Krummhorn, Fagott, Flöte, Glockenspiel und Mandoline mit Rockinstrumenten, um daraus eine Art Mittelalter Folk / Prog Rock entstehen zu lassen. 1974 tourten sie in den U.S. im Vorprogramm von Yes, deren Einfluss sich auch in den späteren Alben und der vermehrten Progressive Rock Ausrichtung wiederspiegelte. Zudem sind diverse Gryphon Musiker auf Steve Howe's Soloalbum "Beginnings" zu hören.

Aus den Archiven der BBC stammen die acht Titel dieses Livealbums, welche während zweier Konzerte 1974 und 75 mitgeschnitten wurden. Sie dokumentieren Gryphon auf dem Höhepunkt ihres musikalischen Könnens, die zwischen 1973 und 77 immerhin fünf Studioalben veröffentlichten. So beinhaltet der erste Konzertmitschnitt neben zwei Titeln vom 73er Album "Midnight mushrumps" (u.a. den über 16-minütigen, suitenartigen Titelsong) auch ein bis dato unveröffentlichtes Traditional Medley namens "Renaissance Dance Medley". Durch die Verbindung von traditioneller Folkmusik der Vergangenheit mit progressiven Wendungen, sowie antiken Instrumentarium, versprühen die Titel klassisch inspirierte Leichtigkeit. Auch wenn sich Gryphon hier schon auf dem Weg zum Progressive Rock befinden, so sind die folkigen Einflüsse immer noch ihr deutlichstes Markenzeichen.

Die folgenden fünf Titel, stammen hauptsächlich vom 75er Album "Raindance", mit "Jigs" wird aber auch wieder auf Traditionelles zurückgegriffen. Neben dem deutlichen Mittelalter Touch, sind die Kompositionen hier eine Spur verschrobener, stellenweise auch komplexer, erinnern in Passagen zum Teil an Gentle Giant. Höhepunkt ist hier wiederum ein progiger Longsong, dieses mal das mit einem deutschen Titel versehene "Ein Klein Heldenleben", welches sachte die Stimmungen wechselt und typische sinfonische Sounds aus jener Zeit einfließen lässt.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 23.5.2006
Letzte Änderung: 23.5.2006
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Gryphon

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1973 Gryphon 11.00 1
1973 Midnight Mushrumps 12.00 1
1974 Red Queen To Gryphon Three 11.00 1
1975 Raindance 11.00 1
1977 Treason 9.50 2
2003 Glastonbury Carol - 1
2004 Crossing The Styles - The Transatlantic Anthology - 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum