SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
17.1.2017
Dream Theater - Metropolis Pt. II - Scenes From a Memory
Sons Of Noel And Adrian - Turquoise Purple Pink
Accordo dei Contrari - Kublai
16.1.2017
The Far Meadow - Given The Impossible
Accordo dei Contrari - Kinesis
Camel - Moonmadness
15.1.2017
Anakdota - Overloading
Karfagen - Spektra
Suzanne'Silver - Like Lazarus
Kraftwerk - Minimum - Maximum (DVD)
This Makes Us Human - This Makes Us Human
14.1.2017
Brian Eno - Reflection
13.1.2017
The Aurora Project - World of Grey
12.1.2017
Steamboat Switzerland - Get Out Of My Room
Rick Wakeman - No Earthly Connection
Eric Gillette - The Great Unknown
Fvnerals - The Light
11.1.2017
Pain of Salvation - In The Passing Light Of Day
ARCHIV
STATISTIK
23052 Rezensionen zu 15741 Alben von 6102 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Spock's Beard

Gluttons For Punishment - Live in '05

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2005
Besonderheiten/Stil: live; Melodic Rock / AOR; RetroProg
Label: Inside/Out
Durchschnittswertung: 9/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Nick D'Virgilio Vocals, Guitars, Drums
Dave Meros Bass, Vocals
Alan Morse Guitars, Vocals
Ryo Okumoto Keyboards, Vocals

Gastmusiker

Jimmy Keegan Drums, Vocals

Tracklist

Disc 1
1. Intro 1.20
2. A Flash before My Eyes

1. The Ballad Of The Impact 5.50
2. I Would'nt Let It Go 4.47
3. Surfing Down The Avalanche 3.53
4. She Is Everything 7.06
5. Climbing Up That Hill 3.34
6. Letting Go 1.20
7. Of The Beauty Of It All 4.56

3. Harm's Way 11.17
4. NWC (Incl. Drum Duett) 9.58
Gesamtlaufzeit54:01
Disc 2
1. At The End Of The Day 16.33
2. The Bottom Line 7.41
3. Ryo's Solo 5.57
4. Ghosts Of Autumn 6.49
5. As Long As We Ride 8.26
6. The Light 19.07
Gesamtlaufzeit64:33


Rezensionen


Von: Christian Rode @ (Rezension 1 von 2)


Gluttons for Punishment ist ein richtig gut gelungenes Live-Album geworden. Die Songauswahl wird aber - natürlich - von den Songs der neuen Bärte dominiert. Ein paar ältere Sachen vor dem Abgang von Neal Morse, die auch ohne den ehemaligen Band-Leader ihren Reiz haben, werden auch gespielt (Harm's way, At the End of the Day und The Light).

Gluttons ist ein notwendiges Live-Dokument der aktuellen Band, das im Gegensatz zu einigen früheren Live-Outputs kein Stückwerk bietet, sondern das volle damals aktuelle Live-Programm in prima Soundqualität. Die Spielfreude macht einfach Spaß!

Die Stücke wurden übrigens an drei Abenden in Karlsruhe, Aschaffenburg und in Pratteln in der Schweiz aufgezeichnet.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 22.10.2005
Letzte Änderung: 19.12.2011
Wertung: 11/15

Zum Seitenanfang

Von: Jörg Schumann @ (Rezension 2 von 2)


... und an eben jenem von Christian erwähnten Abend in Pratteln war ich zugegen. Was Prog-Konzerte angeht ist die Nordwest-Schweiz, überhaupt die Schweiz, Provinz. Da ist man um jedes Konzert froh. So habe ich, trotz Ausstieg von Neal Morse, auch diesen Anlass besucht. Und bin keineswegs enttäuscht anschliessend nach Hause gegangen.

Denselben nachhaltigen Eindruck wie die früheren Tourneen mit Neal Morse hat der Abend allerdings nicht hinterlassen. Das lag zum einen daran, dass ich die Band zuvor bereits dreimal im z-7 gesehen hatte und sich ein gewisser Sättigungseffekt eingestellt hatte, zum anderen, dass das Songmaterial der "neuen" Bärte nicht mehr die Qualität der früheren Kompositionen hat bzw. hatte.

Da war zwar immer noch eine äusserst solide, gut aufeinander abgestimmte und spielfreudige Band am Werke, aber irgendwie fehlte der letzte Funke, der bei mir hätte Begeisterung wecken können.

Drummer Keegan liess NDV an diesem Abend ziemlich alt aussehen. Vor allem im Schlagzeug-Duett spielte der Gast-Drummer den guten Nick an die Wand, war präziser und v.a. schneller.

Summa summarum war das ein unterhaltsamer Abend, der auf der vorliegenden CD sehr gut eingefangen und knackig wiedergegeben wird. Mich an meinen Abhandlungen der anderen Live-Scheiben der Bärte orientierend komme ich zu folgender Bewertung. Ich sehe Gluttons for Punishment als schöne Ergänzung der Diskographie, würde diesem output aber die anderen Live-Alben vorziehen.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 8.11.2010
Letzte Änderung: 28.6.2011
Wertung: 7/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Spock's Beard

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1995 The Light 11.80 4
1996 The official live bootleg 11.00 1
1996 Beware Of Darkness 11.25 4
1998 From the vault 4.00 1
1998 Live: The Beard Is Out There 11.00 1
1998 The Kindness Of Strangers 11.33 3
1999 Skin (Single) 3.00 2
1999 Live at the Whisky and Nearfest 8.50 2
1999 Day For Night 9.00 2
2000 V 11.25 4
2000 Nick 'n Neal - Live In Europe - Two Seperate Gorillas (The "from the vaults" series vol.2) 3.50 2
2000 Don't try this at home 8.50 2
2000 Don't Try This @ Home Either (The "from the vaults" series vol.3) 6.00 2
2001 There & here (The "from the vaults" series vol.4) 7.00 1
2001 All On A Sunday (Single) 1.00 2
2002 Snow 5.50 2
2002 Don't Try This At Home (DVD) 10.00 1
2003 Feel Euphoria Ltd. Edition 7.20 5
2004 The Making of Snow - 1
2005 Octane 8.57 7
2006 Spock's Beard 8.75 4
2008 Live (DVD) 11.00 2
2010 X 11.00 5
2012 The X-Tour Live 11.00 1
2013 Brief Nocturnes and Dreamless Sleep 10.33 3
2015 The Oblivion Particle 10.50 2
2015 The First Twenty Years 10.00 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum