SUCHE
Erweiterte Suche
ALBEN MIT NOTE 15
the 3rd and the mortal - Tears Laid In Earth
801 - Listen now!
After Dinner - Paradise of Replica
Amon Düül II - Kobe (Reconstructions)
Tori Amos - Little Earthquakes
Jon Anderson - Olias Of Sunhillow
Änglagård - Epilog
Änglagård - Hybris
Änglagård - Made In Norway (DVD/Bluray)
Aphrodite's Child - 666
Ashra - @shra
Ashra - @shra Vol. 2
Bad Dudes - Bad Dudes
Banco del Mutuo Soccorso - Io sono nato libero
The Beatles - Abbey Road
The Beatles - Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band
Björk - Medulla
Björk - Vespertine
Björk - Vespertine live at the Royal Opera House 2001 (DVD)
Björk - Vulnicura
The Box - Le horla
Buzzard - Churp!!!
Can - Tago Mago
Nick Cave & The Bad Seeds - No More Shall We Part
Chandelier - Facing Gravity
Clarion Call - The next big thing
Hal Darling - D2R
Doctor Nerve - Skin
Dream Theater - Images and Words
Dream Theater - Metropolis Pt. II - Scenes From a Memory
Dream Theater - When Dream And Day Unite
Echolyn - Mei
Emerson, Lake & Palmer - Pictures at an Exhibition
Emerson, Lake & Palmer - Trilogy
Brian Eno - Before And After Science
Fantômas - Suspended Animation
Fates Warning - A Pleasant Shade of Gray
Fish - Tales from the big bus - Live Köln 20.11.1997
Genesis - Foxtrot
Genesis - Nursery Cryme
Genesis - Trespass
Gentle Giant - Live - Playing The Fool
Gentle Giant - Octopus
Godley & Creme - L
Guerilla Toss - Guerilla Toss
Steve Hackett - Genesis Revisited: Live At Hammersmith
Haggard - Awaking The Centuries
Peter Hammill - Enter K
Peter Hammill - The UNION CHAPEL Concert (Peter Hammill & Guy Evans)
Roy Harper - HQ
László Hortobágyi - The traditional music of Amygdala - A psychomusical expedition to the Archepelago in cooperation with the Computer Department of Ethnomusicology, Gayan Uttejak Society, Budapest
IQ - Subterranea
Isildurs Bane - MIND Volume 1
Isis - In the absence of truth
Isis - Oceanic
Island - Pictures
Ron Jarzombek - Solitarily Speaking of Theoretical Confinement
Jelly Fiche - Tout Ce Que J'ai Rêvé
Jethro Tull - A Passion Play
Kansas - Leftoverture
Kansas - Miracles Out Of Nowhere (CD/DVD)
Nusrat Fateh Ali Khan - Mustt Mustt
King Crimson - In The Court Of The Crimson King - An Observation By King Crimson
King Crimson - Larks' Tongues in Aspic - The Complete Recordings
King Crimson - Lizard
King Crimson - The ConstruKction of Light
Little Women - Throat
Magma - Ëmëhntëhtt-Ré
Magma - Ëmëhntëhtt-Ré Trilogie
Magma - K.A
Magma - Mekanïk Destruktïw Kommandöh
Magma - Mythes et légendes Volume III (DVD)
Magma - Theusz Hamtaahk Trilogie
Mahavishnu Orchestra - The Inner Mounting Flame
Malicorne - Le bestiaire
Manfred Mann's Earth Band - Solar Fire
Marillion - The Thieving Magpie
Massacre - Funny Valentine
Motorpsycho and Ståle Storløkken - The Death Defying Unicorn
Naked Sun - Naked Sun
Native Construct - Quiet World
Mike Oldfield - Amarok
Mike Oldfield - Exposed
Mike Oldfield - Hergest Ridge
Mike Oldfield - Incantations
Mike Oldfield - Ommadawn
Opeth - Watershed
Payne's Gray - Kadath decoded
Pink Floyd - Animals
Pink Floyd - Live at Pompeii (DVD)
Pink Floyd - Wish You Were Here
Planet X - Moonbabies
Popol Vuh (Dt.) - Hosianna Mantra
Porcupine Tree - In Absentia
Porcupine Tree - Lightbulb Sun
Porcupine Tree - Stupid Dream
Psychotic Waltz - A social grace
Psychotic Waltz - Into the everflow
Quiet Sun - Mainstream
Radiohead - Kid A
Ritual - Ritual
Rush - Hemispheres
Rush - Moving Pictures
Rush - Permanent Waves
Saga (Kan.) - Full Circle
Saga (Kan.) - Generation 13
Saga (Kan.) - House Of Cards
Saga (Kan.) - Images At Twilight
Saga (Kan.) - In Transit
Saga (Kan.) - Saga
Saga (Kan.) - Silent Knight
Savatage - The Wake of Magellan
Shadow Gallery - Legacy
Sieges Even - A Sense Of Change
Sloche - J'un Oeil
Judge Smith - Curly's Airships
Soft Machine - Third
Starcastle - Fountains of Light
Starcastle - Starcastle
Demetrio Stratos - Cantare la voce
Sweet Smoke - Just A Poke
Symphony X - V (The new mythology suite)
Talk Talk - Laughing Stock
Talk Talk - Spirit of Eden
This Heat - Deceit
Toxic Smile - In Classic Extension (DVD)
Transatlantic - Bridge Across Forever
Tribute - New Views
UK - UK
Umphrey's McGee - The Best Show On Earth - 2004-12-31 The Riviera - Chicago, IL
The United States of America - United States of America
Van der Graaf (Generator) - H to He Who am the Only One
Vangelis - Albedo 0.39
Various Artists - More Relics - A tribute to Pink Floyd
Rick Wakeman - Journey To The Center Of The Earth
Watchtower - Concepts of Math: Book One
Watchtower - Control And Resistance
Steven Wilson - Drive Home
Steven Wilson - Hand.Cannot.Erase.
Steven Wilson - The Raven That Refused To Sing And Other Stories
Robert Wyatt - Rock Bottom
Stomu Yamashta's Go - The GO Sessions
Yes - Close To The Edge
Yes - Relayer
Yes - Tales From Topographic Oceans
Zs - Arms
<< 14- >>
STATISTIK
24835 Rezensionen zu 17010 Alben von 6632 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Umphrey's McGee

The Best Show On Earth - 2004-12-31 The Riviera - Chicago, IL

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2005
Besonderheiten/Stil: improvisiert; live; Blues; Funk; HardRock; Jazzrock / Fusion; Latin; Rock / Pop / Mainstream; sonstiges
Label: Dislogic
Durchschnittswertung: 12.5/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

keine Angaben zu den Musikern

Tracklist

Disc 1
1. Divisions 19:51
2. San Fran 3:15
3. Sociable Jimmy 8:08
4. Prowler - "Jimmy Stewart" 10:42
5. Anchor Drops 5:50
6. 2nd Self 7:03
7. The crooked one 8:30
8. Nopener 2:32
Gesamtlaufzeit65:51
Disc 2
1. Robot world 8:55
2. Party peeps 7:23
3. Ophelia 4:56
4. Mail package 6:33
5. Nopener 3:13
6. Panama 6:32
7. Miss Tinkle's overture 8:32
8. Mulche's odyssey 7:42
9. The triple wide 9:15
10. Sledgehammer 5:53
11. Women wine and song 4:04
Gesamtlaufzeit72:58
Disc 3
1. Don't do it 5:35
2. Slacker 6:33
3. Bright lights 5:33
4. Auld Lang Syne 4:46
5. Plunger 6:49
6. JaJunk 16:07
7. Push the pig 10:03
Gesamtlaufzeit55:26
Disc 4
1. Ringo 10:24
2. Late in the evening 4:28
3. Wife soup 17:58
4. Good morning 5:26
5. In the kitchen 12:33
Gesamtlaufzeit50:49


Rezensionen


Von: Jürgen Gallitz-Duckar @ (Rezension 1 von 2)


Gemeinsames Merkmal aller Jam-Rock-Bands ist ja ihre unglaubliche Spielfreude und Improvistionslust bei Konzerten. Umphrey’s McGee aus Chicago, die durch ihre Inside Out-Veröffentlichung den Jam-Rock, wie er seit langen Jahren in den USA praktiziert wird, nun einem breiteren europäischen Prog-Publikum präsentieren können, reihen sich da nahtlos ein. Wo die großen „alten“ Jam-Bands der 70er wie z.B. die Allman Brothers Band oder Grateful Dead allerdings noch sehr auf Blues-Basis musizierten, geht die heutige Generation dieser Bands gnadenlos weiter und integriert alles, was nur irgendwie passen könnte.

Da gibt es Hardrock-Momente, Jazz-Spielereien, Space-Ausflüge, Countryeskes, Latin-Grooves, funky Licks und das alles recht oft innerhalb desselben Songs. Selbstverständlich gehen Blues-Einflüsse, Bluegrass-Schnipsel oder West-Coast-Inspirationen auch noch irgendwie in die Songs hinein. Oder darf es auch mal ein Zirkusmusik-Einwurf sein? Eine Bläser-Untermalung? Oder zweieinhalb Minuten runtergerotzten Rock? New Orleans Big Band Feeling? Das alles wird immer locker leicht zusammengemischt und aus dem Ärmel geschüttelt, dass mir manchmal nur noch das ungläubige Staunen bleibt.

Die Stücke mäandern dabei oft durch die Stile wie ein Fluss, der sich eben dort Bahn bricht, wo die Natur es nunmal will. In diesem Geist gehen Umphrey’s McGee ihre Stücke an. Das ist tatsächlich immer hochspannend, weil der Hörer wirklich nie weiß, wo es denn gleich hingehen wird, und unterhält großartig, auch über vier volle CD-Seiten lang. Niemals angestrengt oder verkrampft, oft sogar eingängig, immer wieder auch melodisch. Hier trifft wirklich hohe Musikalität auf unbändige, um nicht zu sagen kindliche, Spielfreude.

Natürlich gibt es einige Stücke vom „Anchor Drops“-Inside-Out-Album, und sogar eine Coverversion von Gabriels „Sledgehammer“ mit Gebläse wird dargeboten. Aber hier auf einzelne Stücke einzugehen wäre sinnlos. Das Sylvesterkonzert (übrigens auch ein Brauch fast jeder Jam-Rock Band) ist eine einzige Party, bei welcher Spaß und Können auf hohem Niveau Hand in Hand gehen. Ein großartiges Jam-Rock-Fest über vier volle CDs lang.

Das CD-Set ist über US-Mailorder, ein Auktionshaus mit E am Anfang oder evtl. auch auf der Homepage der Band zu erhalten. Dort findet dann der Süchtige auch noch eine Menge MP3s mit weiteren kompletten Konzerten für den Download.

Jam-Sound weiterhören auch bei: Widespread Panic, Dave Matthews Band, Gov’t Mule, Phish, Jupiter Coyote, God Street Wine, Moe., The String Cheese Incident, Ominous Seapods, Derek Trucks Band

Anspieltipp(s): alles ab Track 1, CD 1
Vergleichbar mit: Widespread Panic, Dave Matthews Band, Gov’t Mule, Phish, Jupiter Coyote, God Street Wine, Moe., The String Cheese Incident, Ominous Seapods, Derek Trucks Band
Veröffentlicht am: 13.10.2005
Letzte Änderung: 13.10.2005
Wertung: 15/15
eine der besten, abwechslungsreichsten Livebands im Jam-Rock Genre

Zum Seitenanfang

Von: Christoph Scholtes @ (Rezension 2 von 2)


Umphrey's McGee sind eine grossartige Band. Und das, wie es bei fast allen sogenannten "Jambands" der Fall ist, vor allem live. Unbändige Spielfreude, eine ordentliche Portion Humor und enormes musikalisches Talent machen ein Konzert von Umphrey's McGee zu einem einzigartigen Erlebnis. Die vorliegende Aufnahme ist im Prinzip gut dazu geeignet, dieses Konzerterlebnis ins Wohnzimmer zu transportieren. Aber...man könnte genausogut eine der siebenhundertdreiundzwölfzig anderen Umphrey's McGee-Bootlegs an dieser Stelle nehmen. Nichts anderes ist die vorliegende Aufnahme nämlich: ein (mehr oder weniger offizieller) Bootleg!

Umphrey's McGee haben eine Taping Policy, die besagt, dass jeder ein Konzert mitschneiden kann, solange die Aufnahme nicht kommerziell verwendet wird. Neben den ganzen Tapern im Publikum wird das Konzert aber auch von der Band (bzw. deren Soundmann) in Form einer Matrixaufnahme mitgeschnitten. Die Matrixaufnahme ist ein Mix aus Soundboard und im Raum (und/oder auf der Bühne) verteilten Mikrofonen, um der trockenen Soundboardaufnahme etwas Klangfülle zu geben. Anzumerken ist, dass es sich um keine Mehrspuraufnahme handelt und eine spätere Abmischung nicht möglich ist. Noch während der Show werden die Aufnahmen vervielfältigt und nach dem Konzert kann man sich dann eine (in den meisten Fällen) schöne Aufnahme des Abends mit nach Hause nehmen. Desweiteren landen die Matrixaufnahmen unbearbeitet auch auf einer für diese Art von Aufnahmen spezialisierten Website: www.disclogic.com. Dort kann man dann für $9.99 das Konzert als *.mp3, FLAC etc. herunterladen oder für ca. $15 die Aufnahme als CD kaufen. Das Ganze ist von der Band abgesegnet, vollkommen legal, und weil das alles so einfach ist, gibt es Matrixaufnahmen von Umphrey's McGee von fast jedem Konzert, soll heissen wie Sand am Strand.

Warum erzähl ich das alles? Bingo, bei vorliegender Aufnahme von Silvester 2004 handelt es sich um eben so eine Matrixaufnahme und NICHT um ein offizielles Live-Album. Die Aufnahme klingt sehr gut für eine Matrixaufnahme, allerdings hier und da etwas unausgewogen und eben mit einer professionell abgemischten Liveaufnahme nicht zu vergleichen.

Fazit: Muss man das Teil haben? Sogar als Fan würde ich das eher verneinen. Holt euch lieber die in Kürze erscheinende offizielle (!) Live-DVD "Wrapped around Chicago - New Year's at the Riv", die am gleichen Abend (und am Vorabend) mitgeschnitten wurde. Da bekommt man mehr fürs Geld und nebem Top-Sound auch noch was fürs Auge.

Sollte doch jemand Interesse haben in die "beste Show auffe Welt" reinzuhören, gibt es hier einen Podcast vom "New Year's Run 2004" kostenlos zum Download. Ca. 80% dieses 75 minütigen Podcasts stammen von der hier rezensierten Aufnahme.

Anspieltipp(s): Podcast #12 von der Homepage
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 20.10.2005
Letzte Änderung: 20.10.2005
Wertung: 10/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Umphrey's McGee

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
2002 Local Band Does O.K. 10.50 2
2005 Anchor Drops 11.33 3
2006 Safety in Numbers 10.00 1
2007 The Bottom Half 9.00 1
2007 Live At The Murat 11.00 1
2009 Mantis 11.00 1
2011 Death By Stereo 11.00 1
2012 Hall Of Fame: Class Of 2011 11.00 1
2014 Similar Skin 10.00 1
2015 The London Session 11.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum