SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
25.9.2017
Vuur - In This Moment We Are Free
24.9.2017
Electric Orange - EOXXV
Cosmograf - The Hay​-​Man Dreams
23.9.2017
Grobschnitt - Jumbo
22.9.2017
Violent Attitude If Noticed - Ourselves and Otherwise
The Tangent - The Slow Rust Of Forgotten Machinery
21.9.2017
7C - Compartment C
The Great Discord - The Rabbit Hole
White Moth Black Butterfly - Atone
20.9.2017
Panther & C. - Il Giusto Equilibrio
19.9.2017
Mastermind - Until Eternity
Hällas - Hällas
Pere Ubu - The Pere Ubu Moon Unit
Arabs in Aspic - Victim of Your Father´s Agony
17.9.2017
VagusNerve - Lo Pan
Guerilla Toss - Gay Disco
Igorrr - Hallelujah
Zanov - Moebius 256 301
ARCHIV
STATISTIK
23881 Rezensionen zu 16317 Alben von 6339 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Steve Hackett

Live Archive 05

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2005
Besonderheiten/Stil: instrumental; live; Klassikrock / Adaptionen; Klassischer Prog
Label: Camino Records
Durchschnittswertung: 9/15 (1 Rezension)

Besetzung

Steve Hackett acoustic guitar
John Hackett flutes (CD 2)
Roger King keyboards (CD 2)

Tracklist

Disc 1
1. Intro 0:18
2. Japonica 5:13
3. Andante In C 4:12
4. Tribute To Segovia 3:52
5. Metamorpheus excerpts 1:49
6. Bay of Kings 5:49
7. Classical Jazz 3:44
8. Sapphires 1:34
9. Mexico City 1:48
10. Black Light 4:57
11. Skye Boat Song 1:07
12. Pease Blossom 3:43
13. Horizons 2:49
Gesamtlaufzeit40:55
Disc 2
1. Intros 1:24
2. Jacuzzi 4:21
3. Bacchus 2:15
4. Firth of Fifth excerpt 2:33
5. Improv 3:02
6. The Red Flower Of Tai Chi Blooms Everywhere 2:16
7. Hands Of The Priestess 8:13
8. After The Ordeal 2:08
9. Hairless Heart 3:46
10. M3 2:49
11. Imagining 1:19
12. Second Chance 4:09
13. Jazz On A Summer's Night 3:29
14. Next Time Around 4:36
15. Kim 3:47
16. Avant Dernieres Pensees 3:47
17. The Journey 4:05
18. Ace Of Wands 4:29
19. Walking Away From Rainbows 4:13
20. Gnossiennes N°1 4:46
Gesamtlaufzeit71:27


Rezensionen


Von: Siggy Zielinski @


Diese Doppel-CD dokumentiert ein vollständiges Konzert vom 03.04.05, das in Londoner Queen Elizabeth Hall stattfand.

Die erste CD beinhaltet akustische Soloaufnahmen von Steve Hackett. Einige dieser Stücke kennt der Fan aus Hacketts Soloalben, andere, wie z.B. Tribute to Segovia und Mexico City, tauchen hier zum ersten Mal auf einem Tonträger auf. Auch "Horizons", bekannt aus Foxtrot von Genesis, durfte nicht fehlen. Zwischen den Stücken gibt es witzig-lockere Kommentare zur Musik, von dem Meister mit heiserer Stimme vorgetragen. So erfahren wir ganz nebenbei, wieso Hacketts Gesang seit längerer Zeit so bescheiden klingt. (Keine Bange, das hier ist ein instrumentales Album). Die meistens klassisch inspirierten Stücke wirken, ebenso wie die Stimmung dieses Konzertes, erhaben, stimmungsvoll und nicht gerade feurig...

Das ändert sich ein wenig am Anfang des zweiten Teils dieses Konzertes. In jenem zweiten Teil wird Steve von seinem Bruder John an der Flöte und von Roger King and den Keyboards begleitet. Ihre Trio-Version von Jacuzzi, einer Nummer aus Hackett-Scheibe Defector, zeigt nämlich etwas Temperament. Zu einem Heavy Metal Trio (so die scherzhafte Selbstbeschreibung bei diesem Konzert) fehlt zwar noch einiges, aber als Trio ist man diesem Ziel auf jeden Fall näher, als Maestro Hacketts zurückhaltende Solo-Performance. Der Keyboarder sorgt für symphonische Akzente und Steve scheint in Gegenwart seiner zwei Mitmusiker ein wenig aufzutauen. Davon zeugt auch die zutreffend "Improv" genannte Improvisation des Trios.

Anschließend spielen die Drei einige vor Romantik triefende Solo-Kompositionen des Meisters (wie z.B. Hands of the Priestess aus Hacketts erstem Album) sowie die von Erik Satie geschriebenen Avant Dernieres Pensees und Gnossiennes N°1. Die drei Teile von Avant Dernieres sorgen für leichten Hauch von Avantgarde bei diesem ansonsten sehr harmonischen Konzert. After the Ordeal und Hairless Heart von Genesis gibt es auch zu hören. Mit M3 kommt ausnahmsweise mal eine kurze Klangschöpfung des Keyboarders King. "Next time around" ist ein Track aus John Hacketts erstem Soloalbum "Velvet afternoon" und wird hier ohne Beteiligung von Steve dargeboten.

Ansonsten halte ich die Option, auf alle 33 hier gespielten Titel einzeln einzugehen, für leicht abwegig.

Wem spartanische Hackett-Soloalben wie Bay of Kings und Momentum (von denen hier mehrere Stücke gespielt werden) gefallen haben und wer seinen Spaß an dem Hackett Trio-Album "Hungarian Horizons" hatte, der wird sich auch leicht mit Live Archive 05 anfreunden können.

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 6.11.2005
Letzte Änderung: 6.11.2005
Wertung: 9/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Steve Hackett

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1975 Voyage Of The Acolyte 9.80 5
1978 Please Don't Touch 10.33 3
1979 Spectral Mornings 7.33 3
1980 Defector 9.33 3
1981 Cured 6.00 2
1983 Bay of Kings 7.50 2
1983 Highly Strung 7.00 2
1984 Till We Have Faces 5.67 3
1988 Momentum 10.50 2
1992 Time Lapse 10.00 2
1992 The Unauthorised Biography - 1
1993 Guitar Noir 11.50 2
1993 There Are Many Sides To The Night 14.00 1
1994 Timeless (MCD) 9.00 1
1995 Blues with a Feeling 1.00 2
1996 Genesis Revisited 10.50 2
1996 The Tokyo Tapes (DVD) 9.00 1
1997 A Midsummer Night's Dream - 1
1998 The Tokyo Tapes 9.00 2
1999 Darktown 10.67 3
2000 Feedback '86 2.33 4
2001 Live Archive 70,80,90s 11.00 1
2001 Live Archive 70's Newcastle 9.00 1
2002 Genesis Files - 2
2003 Live Archive - NEARfest 11.00 1
2003 To Watch The Storms 11.00 4
2003 Somewhere in South America... Live in Buenos Aires 13.00 2
2003 Hungarian Horizons (Live in Budapest) 11.00 1
2004 Live Archive 04 10.00 1
2004 Once above a time (DVD) 10.00 1
2004 Live Archive 03 11.00 1
2005 Metamorpheus 9.50 2
2005 Spectral Mornings ('Musikladen' show) (DVD) 11.00 1
2006 Wild Orchids 10.33 3
2006 Live Archive 83 8.00 1
2009 Out Of The Tunnel's Mouth 11.50 2
2011 Live Rails 10.00 2
2011 Beyond the Shrouded Horizon 10.50 2
2012 Genesis Revisited II 13.00 3
2013 The Bremen Broadcast - Musikladen 8th November 1978 13.00 1
2013 Genesis Revisited: Live At Hammersmith 15.00 1
2014 Genesis Revisited: Live At The Royal Albert Hall - 2
2015 Wolflight 11.00 1
2015 The Man, The Music 11.00 1
2016 The Total Experience Live In Liverpool 11.00 1
2017 The Night Siren 12.00 2

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum