SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
20.8.2018
Mkwaju Ensemble - KI-Motion
19.8.2018
Shingetsu - The Best Of Album Outtakes 1976-1981
Expo '70 - America Here & Now Sessions
18.8.2018
Space Machine - 3
The Flaming Lips - At War With The Mystics
17.8.2018
Nathan - Era
Between the Buried and Me - Automata II
15.8.2018
Fabio Frizzi - Manhattan Baby
Goad - Landor
14.8.2018
The Muffins - Secret Signals 2
Node - Node Live
Anubis - Different Stories
13.8.2018
Visitor 2035 - Visitor 2035
12.8.2018
Thunkfish - Renegades
11.8.2018
Malady - Toinen toista
Douze Alfonso - Under
The Muffins - Secret Signals 1
Eugen Mihăescu - Guitaromania Part Two
ARCHIV
STATISTIK
24844 Rezensionen zu 17019 Alben von 6634 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Grobschnitt

Volle Molle

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 1980
Besonderheiten/Stil: live; Klassischer Prog; Krautrock
Label: Brain
Durchschnittswertung: 10/15 (2 Rezensionen)

Besetzung

Joachim Ehrig Schlagzeug
Gerd Kühn Gitarre
Stefan Danielak Gitarre, Gesang
Volker Kahrs Keyboards
Wolfgang Jäger Bass
Rainer Loskand Beleuchtung, Gesang

Tracklist

Disc 1
1. Snowflakes 4:45
2. A.C.Y.M. 6:48
3. Wuppertal Punk 8:02
4. Beifall 1:25
5. Waldeslied 4:37
6. Coke-Train Show 3:15
7. Rockpommel's Land 16:36
Gesamtlaufzeit45:28


Rezensionen


Von: Jochen Rindfrey @ (Rezension 1 von 2)


Keine zwei Jahre nach "Solar Music Live" veröffentlichten Grobschnitt mit "Volle Molle" ein weiteres Livealbum. Auf diesem versuchten sie, etwas mehr von ihrer Bühnenshow rüberzubringen, was mit einem Tonträger allerdings nur eingeschränkt möglich ist.

Nach einer kurzen Klamaukszene ("Begrabt die Village People an der Biegung des Flusses!") kommt mit "Snowflakes" gleich ein Titel, der sonst auf keiner Grobschnitt-Platte zu finden ist (eine modifizierte Version mit deutschem Text unter dem Titel "Sonnenfluch" ist auf einer Soloplatte von Schlagzeuger "Eroc" erschienen). "Snowflakes" ist ein etwas einfacher gestrickter Song, aber dennoch nett anzuhören. Es folgt "ACYM", der Protestsong gegen die damalige Discowelle (siehe die Besprechung zu "Merry-Go-Round"). Der nächste Titel, "Wuppertal Punk", ist wohl überwiegend improvisiert, unter Verwendung von Motiven aus einem frühen Grobschnitt-Titel namens "Symphony". Darin integriert ist die Vorstellung der Musiker und anderer Beteiligter, was sich bei Grobschnitt-Konzerten stets zu einem richtigen Happening entwickelte, besonders die solistischen Einlagen des Mischpulttechnikers "Geheimrat Günstig" an der Tröte. Etwas überflüssig sind die zwei Minuten Applaus, die auch noch als separater Titel ("Beifall") aufgeführt werden. Dass es dem Publikum gefiel, hätte ich auch so geglaubt!

Die zweite Hälfte des Albums wird nach einer weiteren Klamaukszene von dem Akustik-Gitarrenstück "Waldeslied" eröffnet. Nett, aber nicht essentiell. Danach folgt die "Coke-Train-Show", ein Ausschnitt aus dem damaligen Bühnenprogramm. Grobschnitt hatten auf ihren Konzerten stets kabarettartige Szenen aufgeführt, manchmal unter Beteiligung von Zuschauern. Einen kleinen Eindruck davon vermittelt dieser Ausschnitt. Das Album schließt mit einem 20-minütigen Medley aus "Rockpommels Land".

"Volle Molle" reicht zwar nicht an "Solar Music Live" heran, ist für den Fan aber dennoch eine lohneswerte Anschaffung.

Anspieltipp(s): Rockpommel's Land
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 2.5.2002
Letzte Änderung: 7.9.2003
Wertung: 8/15

Zum Seitenanfang

Von: Piotre Walter @ (Rezension 2 von 2)


Weiter geht es mit der Serie "Black & White" - den aufwendigen Wiederveröffentlichungen der Grobschnitt-Alben auf Vinyl. Die Do-LP enthält wie gewohnt das Original (hier Live-)Album auf LP 1 (schwarz) sowie interessantes Bonusmaterial auf der 2. LP (weiß).

"Volle Molle" war schon in der Originalversion ein lohnendes Livedokument - allein wegen des Klassiker-Meddleys "Rockpommel's Land", das mit seinen 16 Minuten eine ganze Seite füllt und m.E. das gelungenste symphonische Werk der Band darstellt.

Volle Molle sollte damals nach dem Willen der Band ein Do-Live-Album inklusive des psychedelisch, improvisatorischen Power-Prog-Meisterwerks "Solar Music" werden. Die Plattenfirma sah dies zu dieser Zeit anders, da dieses Werk gerade erst zwei Jahre vorher als Livealbum veröffentlicht worden war.

Mir kam Volle Molle immer etwas unvollständig vor und in der jetzigen Version, die eben auch Solar Music enthält, ist es einfach überzeugender und ein echtes Juwel in der Diskografie der Band. Hinzu kommt 2018 auch der poppige, aber gelungene, Ohrwurm "Merry-Go-Round" vom gleichnamigen 79er Album sowie "May Day" ebenfalls als Liveversionen.

So bekommt der Hörer ein vollwertiges "Livekonzert", das allerdings nicht an einem Abend aufgenommen wurde. Das mag manch einer als Manko empfinden, ergibt sich aber vielleicht daraus, dass die Band die besten Liveversionen auf dem Album versammeln wollte.

Hervorragend remastered sind die Liveaufnahmen aus den späten 70ern transparent und von toller Klangqualität. Man legt Wert auf Liveatmosphäre und so findet man die ein oder andere für Grobschnitt typische Klamaukeinlage. Den übertrieben langen Applaus auf Seite 1, den Jochen erwähnte, hat man diesmal aber weggelassen.

Fazit: Eine runde Sache auf Vinyl mit schickem Gatefold-Cover, Fotos und Booklet für Fans und Grobschnitt-Neugierige gleichermaßen lohnend.

Die zusätzlichen Tracks auf LP 2 der 2018er Version:

Seite 1:
1. Solar Music Power Play Köln, Pt. 1 (21:22)
Seite 2:
1. Solar Music Power Play Köln, Pt. 2 (08:01)
2. Merry-Go-Round (07:27)
3. May Day (07:37)

Anspieltipp(s): Rockpommels Land, Solar Music Power Play,
Vergleichbar mit: Krautrock
Veröffentlicht am: 28.3.2018
Letzte Änderung: 28.3.2018
Wertung: 12/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Grobschnitt

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1972 Grobschnitt 10.33 3
1974 Ballermann 11.33 4
1975 Jumbo 10.67 3
1977 Rockpommel's Land 11.00 5
1978 Solar Music Live 13.50 3
1979 Merry-Go-Round 8.33 3
1981 Illegal 9.00 3
1982 Razzia 5.75 4
1984 Kinder und Narren 1.00 1
1985 Sonnentanz 10.00 1
1987 Fantasten 1.50 2
1990 Last Party - Live 5.00 1
1994 Die Grobschnitt Story 11.00 1
1998 Die Grobschnitt Story 2 10.00 1
2002 The History of Solar Music Vol. 1 12.00 3
2002 The History of Solar Music Vol. 2 12.33 3
2002 The History of Solar Music Vol. 3 11.67 3
2003 The History of Solar Music Vol. 4 12.67 3
2003 Illegal Tour 1981 Complete 12.00 2
2004 The History of Solar Music Vol. 5 9.50 2
2004 Die Grobschnitt-Story 5 12.00 2
2006 Die Grobschnitt Story 6 - Rockpommel's Land And Elsewhere 12.00 2
2006 The International Story 12.00 1
2007 Grobschnitt Live (1/2007) 11.00 1
2007 Grobschnitt Live (2/2007) 10.00 1
2008 2008 Live 9.00 1
2008 Grobschnitt Live (1/2008) 12.00 1
2010 Die Grobschnitt Story 0 10.00 1
2010 2010 Live 11.00 1
2013 Symphony Live 2012 10.00 1
2015 79:10 14.00 1
2016 Solar Movie 13.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum