SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
25.2.2017
Katre - Encounters
Soniq Theater - The Journey
Chicago - The Chicago Transit Authority
24.2.2017
French TV - Ambassadors of Good Health and Clean Living
Efterklang - Leaves - The Colour of Falling
23.2.2017
Dungen - Häxan
The Mute Gods - Tardigrades will inherit the Earth
Clogs - Lantern
Polyphia - Renaissance
Enslaved - Ruun
22.2.2017
Space Debris - Behind the Gate
Twenty Sixty Six & Then - Reflections On The Future
Utopianisti - Brutopianisti
Les Penning - Belerion
Nomadic - 4
21.2.2017
The Black Fall - The Time Traveler
Moon Duo - Occult Architecture Vol. 1
The Anchoress - Confessions of a Romance Novelist
ARCHIV
STATISTIK
23183 Rezensionen zu 15822 Alben von 6135 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Emerson, Lake & Palmer

Welcome Back (DVD)

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2004
Besonderheiten/Stil: live; mit Orchester; DVD; Dokumentation; Klassikrock / Adaptionen; Klassischer Prog
Label: Membran Music
Durchschnittswertung: 9/15 (1 Rezension)

Besetzung

Keith Emerson keyboards
Greg Lake bass, vocals
Carl Palmer drums

Rezensionen


Von: Nik Brückner @


Anfang der Neunziger kamen ELP für kurze Zeit wieder zusammen. Mit einem lauen Album und einer recht gefälligen Single im Gepäck tourten sie, schafften es sogar bis in ?"Wetten dass...?" und waren danach wieder verschwunden. Zum Glück hatte niemand bemerkt, daß sie kurz zuvor noch ein Album aufgenommen hatten (dieses Album bleib derart unbemerkt, daß bis heute "Love Beach" als ihr schlechtestes gilt - ein Hohn!). Für kurze Zeit aber war der Focus auf die drei ehemaligen Giganten gerichtet gewesen. Deshalb wurde 1992 auch eine TV-Bandbiographie produziert. Unterwegs in Italien und England entstanden Interviews, Material von Sightseeingtouren und Konzertmitschnitte. All dies wurde zusammen mit Studioschnipseln ("Black Moon" 1991) und mittlerweile zum Teil bereits recht bekanntem alten Material (z. B. aus Montreal, 1977, vom Cal Jam oder vom Isle of Wight-Festival) zu einer 74minütigen Doku zusammenmontiert. Diese ist - wenn man nichts anderes kennt - sehr aufschlußreich und ansehnlich. Wer dagegen schon alle Bandbiographien gelesen hat oder Interviews und Ähnliches verfolgt, kennt alle Geschichten schon: die doppelte Ladung der Kanone, der Teppich, der Besuch bei Ginastera, die Verbindung mit Robert Moog, das rotierende Klavier und so weiter und so weiter. Wirklich interessant sind für Leute wie mich nur Ausschnitte wie die Klavierversion von Tarkus, die man zwischendurch hört. Gerechterweise muß man aber sagen, daß diese Doku vor vielen anderen entstanden ist, und so natürlich ihre Daseinsberechtigung hat.

Problematisch an der DVD ist, daß hier versucht wird, alles in einen Film zu packen. Es ist keine reine Biographie, auch kein Interviewfilm, kein reiner Konzertfilm, zwischendurch äußern sich Wegbegleiter (Mark Mancina, Robert Moog, Chris Welch), dann gibt es das "Black Moon"-Video zu sehen und so weiter und so weiter. Für nichts läßt man sich Zeit, eine chronologische Reihenfolge ist nur streckenweise zu erkennen, so daß man das Gefühl hat, vor einem Puzzle zu sitzen, das noch nicht richtig zusammengebastelt worden ist. Auf wenige Alben wird überhaupt eingegangen, die meisten werden gar nicht genannt. Kritische Töne haben keinen Platz. Auch wirkt dieser "Zwischenbericht" anläßlich des baldigen Platzens der Comeback-Seifenblase im Katalog der Band ziemlich deplatziert, da immer wieder darüber gesprochen wird, was man als nächstes alles anpacken will, welchen Möglichkeiten die neuzeitliche Technik bietet und daß in Zukunft alles möglich ist.

An sich betrachtet liegt hier aber ein netter Film über die Band vor und die beste Videodoku über ELP bislang. Nur: laßt Euch nicht täuschen: die DVD gab und gibt es in verschiedensten Ausführungen, mit unterschiedlichen Covern. Auf meinem steht "Live in Concert", das ist schlicht falsch, ebenso wie die Trackliste auf der Rückseite. Zwar sind die entsprechenden Tracks zu hören, aber meist nur ausschnittsweise oder im Hintergrund von Interviews. Deshalb sind diese Tracks oben auch nicht angegeben. Also Vorsicht: das hier ist kein Konzertmitschnitt!

Anspieltipp(s):
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 16.12.2005
Letzte Änderung: 31.5.2014
Wertung: 9/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Emerson, Lake & Palmer

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1970 Emerson, Lake & Palmer 11.60 6
1971 Pictures at an Exhibition 12.00 5
1971 Tarkus 10.75 5
1972 Trilogy 12.00 4
1973 Brain Salad Surgery 12.00 4
1974 Welcome Back My Friends To The Show That Never Ends 12.50 2
1977 Works, Volume 2 4.63 8
1977 Works, Volume 1 7.25 4
1978 Love Beach 6.43 7
1979 In Concert 6.00 1
1992 Black moon 4.50 4
1992 The Atlantic Years 12.00 1
1993 Live At The Royal Albert Hall 10.50 2
1993 Works Live 10.00 1
1993 The Return of the Manticore 12.00 3
1994 In The Hot Seat 1.60 5
1997 Live in Poland 8.00 1
1999 Pictures at an Exhibition. Collectors Edition (DVD) 12.67 3
2001 The Original Bootleg Series From The Manticore Vaults Vol.Two 12.00 1
2001 The Original Bootleg Series From The Manticore Vaults Vol.One 11.00 1
2002 Re-Works 7.00 1
2002 Best of the Bootlegs 9.00 1
2002 The Original Bootleg Series From The Manticore Vaults Vol.Three 8.00 1
2002 Works Orchestral Tour, Olympic Stadium, Montreal 1977 / The Manticore Special (DVD) 10.00 1
2002 Live at the Isle Of Wight Festival 1970 7.00 2
2004 Inside Emerson Lake & Palmer. 1970 - 1995. An independent critical review (DVD) 10.00 1
2004 Masters From The Vaults (DVD) 10.00 1
2005 Beyond The Beginning (DVD) - 1
2005 Live at Montreux 1997 (DVD) 6.00 1
2006 The Birth Of A Band - Isle of Wight Festival Sat August 29th 1970 (DVD) 10.00 1
2006 The Original Bootleg Series From The Manticore Vaults Vol.Four 5.00 1
2007 From the Beginning - 1
2009 Works Deluxe Edition - 1
2010 Live High Voltage 10.00 1
2010 High Voltage - 1
2011 Live At Nassau Coliseum '78 11.00 1
2011 ...welcome back my friends High Voltage Festival 2010 40th Anniversary 9.00 1
2011 Live At The Mar Y Sol Festival '72 12.00 1
2013 Live in Montreal 1977 8.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum