SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
19.10.2018
Riverside - Wasteland
C-Sides - 10 Days
Chandelier - Pure
18.10.2018
Haken - The Mountain
17.10.2018
Circle - Katapult
Trigon - 30 Jahre Traumzeit
16.10.2018
Soft Machine - Hidden Details
15.10.2018
Sherpa - Tigris & Euphrates
14.10.2018
Hokr - Klid V Bezčasí
The Flaming Lips - Clouds Taste Metallic
Seventh Wonder - Tiara
Bi Kyo Ran - Anthology vol.1
Sanguine Hum - Now We Have Power
13.10.2018
DRH - Thin Ice
Various Artists - Hamtai! - Hommage à la musique de Christian Vander
ALU - Die Vertreibung der Zeit (1980-1986)
Riverside - Wasteland
12.10.2018
Datashock - Kräuter der Provinz
ARCHIV
STATISTIK
24974 Rezensionen zu 17123 Alben von 6671 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Jack Bruce

Doing This... On Ice!

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2001 (Aufnahmen vom 20.11.1980)
Besonderheiten/Stil: live; ArtPop; Blues; Jazzrock / Fusion; Rock / Pop / Mainstream
Label: Music America / Renaissance Records
Durchschnittswertung: 10/15 (1 Rezension)

Besetzung

Jack Bruce bass, lead vocals
David Sancious keyboards, guitar
Dave "Clem" Clempson guitar
Billy Cobham drums, percussion

Tracklist

Disc 1
1. White Room 8:13
2. Hit And Run 5:07
3. Clem's Blues 3:09
4. Born Under A Bad Sign 4:45
5. Livin' Without Ja 4:09
6. Dancing On Air 4:42
7. Post War 10:45
8. Theme From An Imaginary Western 5:07
Gesamtlaufzeit45:57
Disc 2
1. Face Lift 318 5:27
2. Escape To The Royal Wood (On Ice) 8:42
3. Morning Story 1:49
4. Traintime 3:13
5. Politician 6:21
6. Sunshine Of Your Love 10:32
7. Bird Alone 15:36
Gesamtlaufzeit51:40


Rezensionen


Von: Thomas Kohlruß


Nach seinem Aufstieg zum Superstar mit Cream verlegte sich Basstier (und Gesangsikone) Jack Bruce auf eine mehr oder weniger erfolgreiche Solokarriere. Künstlerisch wertvolle Alben gelangen ihm vor allem in den 70ern, leider blieb der grosse kommerzielle Erfolg aus. In den 80ern agierte Bruce weder im Studio noch live immer ganz geschmackssicher, was aber die Highlights dieser Zeit eben noch betont.

1980 wollte es Jack Bruce nochmals wissen und gründete seine persönliche Supergroup: Mit Billy Cobham (u.a. bekannt geworden mit dem Mahavishnu Orchestra), Dave "Clem" Clempson (u.a. Colosseum) und David Sancious hatte er mehr als bekannte Mitstreiter gewonnen. Das Studioalbum der Gruppe, "I've always wanted to do this", geniesst allerdings einen zweifelhaften Ruf. Nun, leider kenne ich es nicht, da es seit einiger Zeit "out of print" und nur noch zu unverschämten Preisen erhältlich ist. Und ein weiteres Studioalbum ist nicht mehr entstanden.

Es gibt aber mit dieser Formation einige Live-Mitschnitte, die zu vernünftigen Preisen erhältlich sind. Einer davon ist beispielweise der Auftritt beim "Live On The Old Grey Whistle Test", ein anderer - beim Rockpalast - wurde wohl jüngst auf DVD veröffentlicht. Und es gibt die Doppel-CD "Doing This... On Ice!", die ein Konzert am 20. November 1980 in Denver, während der Promotion-Tour für das Album, wiedergibt.

Die vier Musiker sind an diesem Abend gut drauf, was sich in einem durchaus mitreißenden Konzert niederschlägt. Die Songauswahl umfasst fünf Titel des damals aktuellen Studioalbums ("Hit and Run", "Face Lift 318", "Dancing on Air", "Livin' Without Ja" und "Bird Alone") sowie diverse Cream-Klassiker ("White Room", "Born Under A Bad Sign", "Politician" und "Sunshine Of Your Love") und natürlich Ausschnitte aus dem Soloschaffen von Bruce ("Post War", "Theme For An Imaginary Western" (auf dem CD-Cover falsch geschrieben), "Escape To The Royal Wood", "Traintime"). Daneben darf sich Gitarrist Clempson noch bei einem Blues-Solo-Spot austoben.

Technisch sind die Musiker über alle Zweifel erhaben. So spielt man sich souverän durch den Stilmix aus Jazz-Rock, einfach nur Rock, Blues, sanften Art-Pop-Anklängen und jazz-affinen Ausflügen. Bruce gibt einige Kabinettstückchen am Bass und singt hervorragend. Billy Cobham spielt die Drums präzise und inspiriert, hier klingt das deutlich motivierter als beispielsweise bei den Ausschnitten von "Live On The Old Grey Whistle Test". Dave Clempson ist ein souveräner Gitarrist, der sich sowohl im Blues wie im Rock oder in der Fusion zu Hause fühlt. Dazu noch Multiinstrumentalist David Sancious an Tasten und Gitarre, der sich mit Clempson ein berauschendes Gitarrenduell in "Politician" liefert, sein übliches herzzerreissendes Gitarrensolo in "Theme For An Imaginary Western" beisteuert und in "Bird Alone" ein Jazz-Feuerwerk am Klavier abbrennt und sich am Synthesizer austobt.

Warum das Studioalbum der "Supergroup" nicht so gezündet hat, kann man anhand der Livedarbietungen zumindest vermuten: Die Kompositionen haben es neben den Bruce- und Cream-Klassikern ziemlich schwer. Sie wirken doch ein bisschen zu "leichtgewichtig", nett, aber eben nicht so beeindruckend. Ausnahme ist sicherlich die Homage an Charlie Parker, "Bird Alone", aber vielleicht auch nur in dieser "extended" Liveversion. "Hit And Run" und "Livin' Without Ja" sind zwar ein bisschen mainstreamig, gehen aber gut ab...

In den meisten Songs wird ausführlich improvisiert, wobei allerdings die Keyboard-Beiträge von David Sancious in Songs, die normalerweise ohne Keyboards auskommen (vor allem "White Room" und "Sunshine Of Your Love") nicht immer stilsicher sind. Dafür kommen die ausladenden Versionen von "Post War" und "Escape To The Royal Wood" umso besser.

Ein Livedokument, welches Jack Bruce-Fans in jedem Fall haben müssen. Für andere ist 'reinhören unter Umständen auch ein Gewinn. Es soll allerdings nicht verschwiegen werden, dass die Aufnahme ein bisschen unter Problemen leidet, so ist der Klang nicht immer optimal. Mal sind die Keyboards zu laut, dann hört man gerade wieder bei einem Solo die Gitarre nur so aus dem Hintergrund. Aber das ist nicht so störend, als das man von einem "Bootleg"-Sound sprechen müsste.

Anspieltipp(s): Post War, Theme For An Imaginary Western, Bird Alone
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 26.3.2006
Letzte Änderung: 26.3.2006
Wertung: 10/15

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Jack Bruce

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 Songs For A Tailor 12.50 2
1970 Things we like 12.00 1
1971 Harmony Row 12.00 1
1974 Out of the Storm 10.00 1
1977 How's Tricks 9.00 1
1980 I've Always Wanted To Do This 8.00 1
1995 BBC Live in Concert 11.00 1
1998 Live On The Old Grey Whistle Test 11.00 1
2003 The Jack Bruce Band Live '75 13.00 1
2008 Spirit - Live At The BBC 1971 - 1978 11.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2018; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum