SUCHE
Erweiterte Suche
NEUE REZENSIONEN
23.10.2017
We Deserve This - Tearing
Green - Symphonic Floyd
22.10.2017
ARCN TEMPL - Emanations Of A New World
Sons of Apollo - Psychotic Symphony
21.10.2017
Schnellertollermeier - Rights
Soup - Remedies
Algaravia - Breve E Interminável
Robert Schroeder - Cygnus-A
Drifting Sun - Twilight
Marillion - Living in F E A R
19.10.2017
My Soliloquy - Engines of Gravity
Liquid Orbit - Liquid Orbit
John Zorn - Simulacrum
18.10.2017
Amorphis - My Kantele
Reckoning Storm - The Storm Engine
17.10.2017
Aquaserge - laisse ça être
Southern Empire - Southern Empire
TNNE - Wonderland
ARCHIV
STATISTIK
23979 Rezensionen zu 16378 Alben von 6365 Bands.
SITE MAP
STARTSEITE

Renaissance

'Unplugged' - 'Live' at The Academy of Music, Philadelphia USA

Coverbild
Informationen

Allgemeine Angaben

Erscheinungsjahr: 2000
Besonderheiten/Stil: live; Folk; Klassischer Prog
Label: Mooncrest Records
Durchschnittswertung: 7/15 (1 Rezension)

Besetzung

Annie Haslam lead vocals
Michael Dunford guitars
Raphael Rudd piano, harp
Mark Lambert guitars
Charles Descarfino percussion

Tracklist

Disc 1
1. Can You Understand 6:45
2. Carpet of the Sun 3:14
3. Midas Man 4:12
4. Okichi-San 5:32
5. I Think Of You 2:47
6. Black Flame 5:11
7. Mother Russia 4:36
8. Northern Lights 4:01
9. The Young Prince and Princess 2:42
10. Trip to the Fair 6:27
11. The Vultures Fly High 3:40
12. Running Hard (6:50
Gesamtlaufzeit55:57


Rezensionen


Von: Nik Brückner @


Ich bin ein großer Freund von Renaissance, und gehöre zu den leuten, die gern mal eine Liveaufnahme von "Sheherazade" ohne Orchester hätten - sie haben's nämlich meist ohne gespielt! Ich bin also in meinem Fantum so weit, daß ich alles kaufe, was abseits des regulären Outputs irgendwie interessant ist. Und angehörs der höchst mediokren Veröffentlichungen verschiedener Renaissance-Bands der letzten Jahre ("The other Woman", "Tuscany") schien mir "'Unplugged' - 'Live' at The Academy of Music, Philadelphia USA" das erste kaufenswerte Produkt der letzten Jahre zu sein - immerhin sind Haslam und Dunford mal wieder beide mit von der Partie.

Ich weiß, die Einleitung klingt nach einem "aber", und da kommt es auch schon: Die großen Jahre sind vorbei, das ist ohnehin klar. Aber leider stimmt das auch für DAS Markenzeichen der Band, die Stimme von Annie Haslam. So sehr ich sie mag: Sie beginnt gleich mit einem Versinger, und so geht's auch weiter. Treffsicherer zwar, aber in den hohen Passagen doch recht schrill. Da man die Songs ohnehin für die unplugged-Versionen umarrangieren mußte, warum hat man sie nicht gleich in tiefere Lagen transponiert?

Die Instrumentalisten sind solide, nicht mehr, schade daß man die meisten Songs gekürzt hat. Unplugged ist ja ne tolle Idee, eigentlich, nur ist sie so gut wie nie so umgesetzt worden, daß es interessant wäre. Die diffizileren Passagen sind hier z. B. einfach weggelassen worden, und so bleibt ein recht schaler Nachgeschmack. Ich halte mich ab jetzt an die klassischen Alben und hoffe ansonsten auf "meine" Liveaufnahme von "Sheherazade" ohne Orchester.

Anspieltipp(s): "The Young Prince and Princess", "Running Hard"
Vergleichbar mit:
Veröffentlicht am: 19.5.2006
Letzte Änderung: 19.5.2006
Wertung: 7/15
Gut gedacht, schlecht gemacht

Zum Seitenanfang

Alle weiteren besprochenen Veröffentlichungen von Renaissance

Jahr Titel Ø-Wertung # Rezis
1969 Renaissance 10.50 2
1971 Illusion 9.67 3
1972 Prologue 12.00 1
1973 Ashes are burning 10.50 2
1974 Turn of the Cards 11.00 2
1975 Scheherazade And Other Stories 11.67 3
1976 Live at Carnegie Hall 11.50 2
1977 Novella 10.50 4
1978 A Song For All Seasons 10.00 1
1979 Azure d'or 7.67 3
1982 Camera Camera 3.67 3
1983 Time Line 2.33 3
1994 The Other Woman 7.00 1
1995 Da Capo - 1
1997 Songs from the Renaissance Days 1.00 1
1997 At The Royal Albert Hall With The Royal Philharmonic Orchestra, Part 2 11.00 1
1997 At The Royal Albert Hall With The Royal Philharmonic Orchestra, Part 1 11.00 1
2001 Tuscany 7.00 2
2002 In the land of the rising sun 9.00 1
2006 British Tour '76 11.00 1
2008 Song of Scheherezade (DVD) 11.00 1
2010 The Mystic and the Muse 11.00 2
2010 Kings & Queens 10.00 1
2013 Grandine il Vento 10.33 3
2014 Symphony of Light 11.00 1
2015 DeLane Lea Studios 1973 9.00 1
2016 Live at the Union Chapel 12.00 1

Zum Seitenanfang

© 1999-2017; Das Copyright aller Texte liegt bei den jeweiligen Autoren; Haftungsausschluss
Site Map - Startseite - FAQ - Reviews - Leitfaden - Lesestoff - Kontakt - Links
RSS | Impressum